Start Touren Gleirscher Fernerkogel 3189m
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Gleirscher Fernerkogel 3189m

1 Skitour • Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau
  • Gleirschtal unter der Pforzheimer Hütte
    / Gleirschtal unter der Pforzheimer Hütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Pforzheimer Hütte
    / Pforzheimer Hütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • oberer Gleirscherferner
    / oberer Gleirscherferner
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Zustieg zur Steilrinne
    / Zustieg zur Steilrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Rinnenanstieg
    / Rinnenanstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Rinnenausstieg
    / Rinnenausstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Gleirscher Fernerkogel Gipfelhang
    / Gleirscher Fernerkogel Gipfelhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Einstieg in den Gipfelhang
    / Einstieg in den Gipfelhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Gipfelhang
    / Gipfelhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • letzte Kehre
    / letzte Kehre
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Gipfel des Gleirscher Fernerkogels
    / Gipfel des Gleirscher Fernerkogels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Terrassenabfahrt
    / Terrassenabfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
Karte / Gleirscher Fernerkogel  3189m
2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22
Wetter

Lange und zuletzt schwierige Skihochtour auf den hintersten und höchsten 3000er des Gleirschtales. Lawinöse Steilhänge im Gipfelbereich.

schwer
24 km
6:30 Std
1610 hm
1610 hm

Autorentipp

Ein mehrtägiger Aufenthalt auf der Pforzheimerhütte bietet mehrere schöne Skitourenmöglichkeiten.

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky
Aktualisierung: 10.03.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
3133 m
1523 m
Höchster Punkt
Gleirscher Fernerkogel (3133 m)
Tiefster Punkt
St.Sigmund (1523 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Sankt Sigmund im Sellrain
Pforzheimer Hütte

Sicherheitshinweise

Die Steilrinne zum Gipfelaufsatz und der steile Gipfelhang sind lawinengefährdet. Bei Vereisung sind sie evtl. nur mit Steigeisen und Pickel überwindbar. Absturzgefahr.

Ausrüstung

einfache Hochtourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Pforzheimer Hütte : http://www.alpenverein-pforzheim.de/pages/huetten/pfhuetteneu.html

Start

St.Sigmund im Sellrain (1523 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.200894 N 11.100667 E
UTM
32T 659102 5229629

Ziel

Gleirscher Fernerkogel

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht es auf dem Güterweg (Rodelbahn) leicht ansteigend zur Gleirschalm. Danach folgt eine lange Ebene bis zur Enge. Entlang des stangenmarkierten Weges geht es mäßig steil im engen Tal höher (evtl. Lawinengefahr von den seitlichen Steilhängen). Besonders eng wird es kurz vor der Talstation der Materialseilbahn zur Pforzheimer Hütte. Bei geplanter Übernächtigung steigen wir nun steil westwärts auf den Moränenrücken zur schon sichtbaren Hütte auf. Hinter dem Gebäude wandern wir auf einer Terrasse links um den Kuglerkopf herum unter den Steilhängen der Sonnenwände südwärts bis zum Gleirscher Ferner. Evtl. könnte ohne Hüttenanstieg in der tief eingeschnittenen Bachschlucht hierher angestiegen werden. Am Gleirscherferner halten wir uns eher rechts und erreichen im oberen Gletscherbecken in einem weiten Rechtsbogen eine markante Steilrinne. Selten mit Ski, meist zu Fuß mit geschulterten Ski, evtl. auch mit Steigeisen wird diese Steilrinne (ca 50HM) überwunden. Am Rinnenausstieg befinden wir uns auf einem Plateau zwischen Sonnenwand und Gipfelhang. Der sehr steile nordseitige Gipfelhang wird bei günstigen Bedingungen in wenigen Kehren mit Ski (Harscheisen!) bis zum Gipfel angestiegen (Durchschlupf beim schmalen Felsband), bei Hartschnee oder Vereisung mit Steigeisen und Pickel. Der aussichtsreiche Gipfel des Gleirscher Fernerkogels ist ungeschmückt.

Abfahrt (evtl. Abstieg) entlang des Anstiegs.

Anfahrt

Von der Autobahnabfahrt Zirl-Ost südlich ins Sellraintal bis St.Sigmund im Sellrain. Dort befindet sich ein großer gebührenpflichtiger Wanderparkplatz ins Gleirschtal.

Parken

Wanderparkplatz zur Gleirschalm bzw. Pforzheimer Hütte in St. Sigmund (1513m)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 146+147 oder 2228

AV-Karte: Subaier Alpen - Sellrain

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Erwin Mair
14.08.2018
Bewertung
Neues Kreuz
Neues Kreuz
Foto: Erwin Mair, Community

outdooractive.com User
Community
27.01.2015
Hallo Wolfgang, vielen Dank für diese TOP-Tour.

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
24 km
Dauer
6:30 Std
Aufstieg
1610 hm
Abstieg
1610 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Wetter heute

Lawinenlage 

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.