Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gleich 2 Gipfel mit dem Bike erklimmen: In Schabs bei Brixen in Südtirol auf die kleine Gitsch und auf das Stoanmandl
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbikeempfohlene Tour

Gleich 2 Gipfel mit dem Bike erklimmen: In Schabs bei Brixen in Südtirol auf die kleine Gitsch und auf das Stoanmandl

Mountainbike · Eisacktal
LogoÖAV Sektion TK Innsbruck
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion TK Innsbruck Verifizierter Partner 
  • DAs erste Ziel kommt in Blick. Die große Kuppe ist die Gitsch links davon unser Ziel die kleine Gitsch.
    / DAs erste Ziel kommt in Blick. Die große Kuppe ist die Gitsch links davon unser Ziel die kleine Gitsch.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Meransen ist der Ort am Hochplateau in dem unser Forstweg startet.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Blick ins Pustertal
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Blick zum Brixner Becken und die ersten Dolomiten zeigen sich.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Das Joch ist erreicht nun noch zum nahen Gipfel hinüber...
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / da rauf dann ist das erste Ziel erreicht.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Zillertaler Riesen zum Greifen nah.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Dolomiten im Hintergrund ... mich interessiert aber schon der Trail der auf diesem Rücken runter führt.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • /
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Das Valsertal bald geht's wieder bergauf.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Anratterhütte lukullisch eine Reise Wert!
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Links die große Gitsch und davor schwer zu erkennen die kleine, und der ganze Rücken über den der Trail führt.
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Die Aussicht vom Stoanmandl ist phantastisch ...
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • /
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / ... die Abfahrt auch!
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / ... besonders im späten Herbst!
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
  • / Und ewig locken die Dolomiten!
    Foto: Josef Höfer, ÖAV Sektion TK Innsbruck
m 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km
Für alle die das Biken nicht lang genug dauern kann. Ausdauer fordernde Tour mit traumhafter Aussicht und mega Trail-Anteil im komoten Schwierigkeitsgrad.
schwer
Strecke 53 km
6:00 h
2.600 hm
2.600 hm
2.262 hm
765 hm

Lange Tour mit vielen Höhenmetern, flowigen Trails und lukulische Almen - BikerHerz was willst du mehr!

Ich habe mir diese Tour mit dem E-Bike versüßt und trotzdem war sie fordernd!

Autorentipp

Wenn e-Bike: Ich hatte einen 2. Akku mit.
Profilbild von Josef Höfer
Autor
Josef Höfer 
Aktualisierung: 16.02.2022
Schwierigkeit
S2schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.262 m
Tiefster Punkt
765 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine besonderen, ACHTUNG im Steinschlagabschnitt von Meransen hinunter ins Valsertal.

Weitere Infos und Links

auf der Straße links vom Hotel kommt man herunter, rechts vom Hotel, zw. Buschreihe und Leitschine beginnt der Radweg Richtung Mühlbach

in Meransen hinauf zur Kirche

vor den Fahnen links hinaus

Bank in der Sonne, am Ende der Straße kommt man auf den Weg hinunter ins Valsertal

Start

In der Nähe von Schabs, gegenüber vom Hotel Sonneck. (773 m)
Koordinaten:
DD
46.773202, 11.663876
GMS
46°46'23.5"N 11°39'50.0"E
UTM
32T 703373 5183407
w3w 
///kurz.altkreis.bildschirm

Ziel

kleine Gitsch - Stoanmandl

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf einem Radweg entlang der Staatsstraße ins Pustertal nach Mühlbach ins Zentrum. Die Alternative Auffahrt nach Meransen (alter Karrenweg) ist technisch schwierig und steil und kostet zuviel Akku. Somit fuhr ich hinaus auf die große Auffahrtstraße und hinauf bis zur Talstation der Kabinenbahn, die auf die Gitsch führt.

Bald darauf beginnt der Forstweg der sich abwechslungsreich hinaufwindet. Die letzten 500hm bis zum Joch sind dann recht steil bevor es tricky hinaus zum Gipfel geht.

Eine lange Abfahrt über flowige Wiesensteige anfangs entlang dem ausgeprägten Rücken später durch lichten Wald wieder hinunter nach Meransen.

Hinien ins Zentrum, oberhalb der Kirche vorbei und hinaus auf den Ortsrand wo eine Bank in der Sonne zur wohlverdienten Rast einlädt.

Steil gehts hinunter ins Valsertal. Durch unglaublich eindrucksvolles, uriges Gelände fährt man auf rupigem, rutschigem Weg. Längeres stehen bleiben ist wegen möglichem Steinschlag  abzuraten. Also: wenn man auf Partner warten muss sollte man sich den Warteplatz gut aussuchen!

Am Talboden erwartet einen eine Furt durch den doch stolzen Valserbach. Ich war Ende Oktober und somit hatte der Bach Niederwasser. An anderen Tagen wird man wohl die orografisch rechte, bachbegleitende Straße talein wählen müssen. Zu der kommt man laut Karte auf einem Steig. Ich denk dass diese Möglichkeit überhaupt eine bessere sein könnte, da man hier dem starken Verkehr auf der Hauptstraße entkommt. Ich bin diese aber nicht gefahren und kann nur aus der Karte interprätieren.

Diese Taleinfahrt führt wieder auf auf die Hauptstraße auf der man aber nur kurz bleiben muss. Bevor diese über eine Brücke auf die andere Talseite führt zweigt man links ab und bald darauf nochmal links.

Jetzt windet sich der Forstweg angenehm steil nach oben und mündet in die Straße die von Spinges herauf kommt. Vorbei gehts an der Anratterhütte, die ein äußerst einladender Platz zur Stärkung wäre.

Weiter geht es noch einmal steil hinauf zur Bergstation Jochtal, bevor die Straße angenehm ausgeisternd hinüber zum Gipfel führt.

Überwältigend diese Aussicht und so schön der Platz auch ist, wissen dies halt noch viele andere Gäste die mit der Seilbahn heraufgekommen sind und zu Fuß den nahen Gipfel erstiegen, auch.

DESWEGEN oder wegen der lässigen Abfahrt, die nun kommt verweile ich hier nur für ein paar Fotos und einer kleinen Stärkung.

Ab jetzt führt ein flowiger S0-S1 Trail hinunter über Wiesen und durch Lärchenwälder.

Je weiter man hinunter kommt desto rauher, ruppiger wird der Steig. Irgendwann kommt man auf die schottrige Straße nach Spinges hinunter die man ab der unteren Waldgrenze, ab einem Autoparkplatz, sehr interessant, lohnend immer wieder abkürzen kann.

Hinein ins nette Örtchen Spinges, vor der Kirche links und einwenig wieder aus dem Ort hinaus bevor man rechts hinunter fahren kann. 

Abwechselnd flowig und tricky führt ein Steig hinunter und mündet schließlich in die schöne, recht neue Auffahrt hinauf nach Spinges.

Dieser folgt man einwenig bergauf. Man könnte auch oberhalb der Straße auf einem Steig hinauffahren (Weg Nr. 10) doch war mein Akku schon recht flach so entschied ich mich für die Straße.

Nach ein paar Minuten sieht man an der inken Straßenseite ein Schild das hinuter zu unserem Ziel führt. (Weg Nr. 9). Noch einmal zum Teil recht technisch gehts durch den Wald und am Schluss auf einer Forststraße quasi direkt zum Parkplatz mit dem Auto.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB

Mit der Bahn bis Franzensfeste oder nach Aicha und mit dem Bike nach Schabs, zum Ausgangspunkt der Tour. 

Die Tour verlängert sich dadurch um ca. 6 x 2 = 12 km

Anfahrt

Über die A22 italienische Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen und ins Pustertal Richtung Lienz. Schon sehr bald aber Richtung Natz-Schabs abfahren, dann links und nach der Brücke ist auf der linken Seite der Parkplatz.

Ausfahrt Natz-Schabs

links Richtung Spinges

Parken

gebürenfreier Parkplatz (26.10.2021) nahe der Brücke

Zufahrt zum Parkplatz

der gebührenfreie Parkplatz

Hotel Sonneck

Koordinaten

DD
46.773202, 11.663876
GMS
46°46'23.5"N 11°39'50.0"E
UTM
32T 703373 5183407
w3w 
///kurz.altkreis.bildschirm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Helm, Protektoren, Gps, Handy, 2 Akku fürs E-bike, ausreichend Getränk und Jause.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S2schwer
Strecke
53 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
2.600 hm
Abstieg
2.600 hm
Höchster Punkt
2.262 hm
Tiefster Punkt
765 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour Singletrail / Freeride Enduro

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.