Start Touren Giro del Monviso - Die Monviso-Tour
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour Etappentour

Giro del Monviso - Die Monviso-Tour

Mehrtagestour · Cottische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf die Nordwestwand des Monviso
    / Blick auf die Nordwestwand des Monviso
    Foto: Michael Kleider
  • Lanzas Alpensalamander, ein Endemit des Monviso-Massivs
    / Lanzas Alpensalamander, ein Endemit des Monviso-Massivs
    Foto: Michael Kleider
  • Wegabzweig zum Rifugio Giacoletti (sentiero del postino)
    / Wegabzweig zum Rifugio Giacoletti (sentiero del postino)
    Foto: Michael Kleider
  • Der Monviso im Nebelschleier
    / Der Monviso im Nebelschleier
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • Die Felspyramide des Monviso
    / Die Felspyramide des Monviso
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • Wandergruppe auf dem Giro del Monviso
    / Wandergruppe auf dem Giro del Monviso
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • Passo di Vallanta mit Monviso im Hintergrund
    / Passo di Vallanta mit Monviso im Hintergrund
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Refuge (Berghütte) du Viso
    Foto: Michael Kleider
  • / Eingang des Buco del Viso (Viso-Tunnel) im Guil-Tal
    Foto: Michael Kleider
  • / Lago Grande di Viso und Rifugio Quintino Sella
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Lago Lungo und Lago Bertin
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Colle delle Traversette
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Alpgebiete im obersten Guil-Tal
    Foto: Michael Kleider
  • / Refuge de Viso und Monviso im Hintergrund
    Foto: Michael Kleider
  • / Lago Fiorenza
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Rifugio Quintino Sella
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Passo Gallarino
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Colle di San Chiaffredo
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Rifugio Vallanta
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Pian del Re
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Sorgenti del Po (Po-Quellen)
    Foto: Michael Kleider
2100 2400 2700 3000 3300 m km 5 10 15 20 25 30 Quelle des Po Lago Fiorenza Lago Fiorenza Viso Mozzo 3019 m Colle del Viso Rifugio (Berghütte) Quintino Sella Passo Gallarino Passo di San Chiaffredo Rifugio (Berghütte) Vallanta Passo di Vallanta

Diese Mehrtagestour führt durch Naturschutzgebiete rund um den Monviso herum. Die markante Gipfelpyramide ist mit ihren 3841 Metern Höhe die höchste Erhebung und das Wahrzeichen der Cottischen Alpen, und an ihren Hängen entspringen die Po-Quellen.
mittel
34 km
15:15 h
2220 hm
2220 hm

Diese Hüttenrundtour weist folgenden Verlauf auf (kann auch in Gegenrichtung begangen werden): Pian del Re- Colle del Viso - Rifugio Quintino Sella - Passo Gallarino - Passo di San Chiafreddo - Rifugio Vallanta - Passo di Vallanta - Refuge du Viso -  Colle delle Traversette/Buco del Viso - Pian del Re

Der Giro del Monviso (GDV) ist einer der spektakulärsten Trekking-Touren der Westalpen, und der älteste mehrtägige Rundweg um einen Gipfel. Er wurde das erste Mal im Juli 1839 von James David Forbes begangen, der die komplette Strecke an einem Tag bewältigte. Zwar ist der "Re di Pietra" (König aus Stein), wie die Italiener den Monviso gerne nennen, der Protagonist dieser Tour, aber ihr Reiz ist keineswegs auf ihn begrenzt. In der Tat bietet diese grenzüberschreitende Tour (Italien/Frankreich) eine unglaubliche Landschaftsvarietät bei der Durchquerung dreier Täler (Po, Varaita und Guil).

Auch kulturell haben diese Täler einiges zu bieten und die Gemeinsamkeiten in den oberen Talbereichen sind groß, was auch heute noch in den Dörfern hör- und sichtbar ist (okzitanische Sprache und Musik, Sonnenuhren auf Hausfassaden etc.). Schließlich waren die hochgelegenen Gemeinden rund um den Monviso für etwa 400 Jahre lang in einer „Bauernrepublik“, dem sogenannten Bund von Briancon , verbunden.

Obwohl man hochliegende Pässe überschreitet bleiben die Höhenunterschiede moderat, und Dank der Präsenz von fünf Berghütten, die um den Monviso herum liegen, kann man die Tour je nach Kondition und Zeit frei einteilen (2-5 Tage). Die Mehrzahl der Wanderer teilt die Tour in drei Etappen auf.         

1.Etappe: Pian del Re - Rifugio Quintino Sella. Schöne Eingehetappe zum beliebten Rifugio Quintino Sella, Ausgangspunkt für die Besteigung des Monviso.

2.Etappe: Rifugio Quintino Sella - Rifugio Vallanta. Über die Pässe Gallarino und San Chiaffredo ins Varaita-Tal, zum Rifugio Vallanta.

3.Etappe: Rifugio Vallanta - Pian del Re. Übergang vom piemontesischen Varaita-Tal ins französische Guil-Tal, und zurück zum Ausgangspunkt Pian del Re.

Autorentipp

  • Anstatt über den 2938 Meter hohen Colle delle Traversette nach Frankreich zu gelangen, wird hier geraten, durch den 75 Meter langen „Buco del Viso“ gehen (Taschenlampe sehr empfohlen). Dieser im 15. Jahrhundert gebaute Tunnel gilt als der erste Alpentunnel überhaupt, und verbindet auf 2882 Meter Höhe das piemontesische Po-Tal mit dem französischen Guil-Tal.
  • Eine Verlängerung auf 4-5 Tage (problemlos möglich) macht den Giro del Monviso familienfreundlich.
  • Neben den Rifugi stehen auch unbewirtschaftete Biwaks am oder in der Nähe des Wegs für Übernachtungen zur Verfügung (Bivacco Berardo, Bivacco Bertoglio, Bivacco Boarelli, Bivacco Andreotti).
  • Wer die Monviso-Tour nicht „klassisch“ beim Pian del Re beginnt, sondern im Po-oder Guil-Tal, muss nicht zum Pian del Re absteigen, sondern kann in der Höhe bleiben und dem „sentiero del postino“ (etwas ausgesetzt, nur für geübte und schwindelfreie Wanderer) folgen, der am Rifugio Giacoletti (Übernachtungsmöglichkeit) vorbeiführt, und ehemals zwei Kasernen miteinander verband.
  • Wer spät dran ist, oder den Shuttleservice (siehe Anreise) in Crissolo verpasst hat, kann von dort mit dem Sessellift in die Höhe schweben, und (kürzer) auf den alternativen Wegen V10 und V9a das Rifugio Quintino Sella erreichen.
outdooractive.com User
Autor
Michael Kleider
Aktualisierung: 28.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Buco del Viso, 2882 m
Tiefster Punkt
1935 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Albergo Alpino Pian del Re
Refuge du Viso (Hütte vom CAF Briancon)
Rifugio (Berghütte) Quintino Sella
Rifugio (Berghütte) Vallanta

Sicherheitshinweise

Der Giro del Monviso (GDV) weist keine technischen Schwierigkeiten wie Kletterstellen, Gletscherpassagen etc. auf, und er ist gut markiert (rot-weiß). Da er jedoch in großer Höhe verläuft, muss mit Schneefeldüberquerungen (vor allem im Bereich der Pässe) bis in den Sommer hinein gerechnet werden. Hier sind Wanderstöcke und im Frühsommer evtl. auch Steigeisen sehr zu empfehlen. Zum Teil ist der GDV identisch mit dem piemontesischen Weitwanderweg Grande Traversata delle Alpi (GTA)

Ausrüstung

  • Ausstattung für eine dreitägige Hüttentour, Schlechtwetterausstattung, Hüttenschlafsack
  • Alpine Notfallausrüstung: u. a. Erste-Hilfe-Set, Signalgeber (optisch, akustisch),  Mobiltelefon
  • Bergschuhe (Kategorie C)
  • Stirnlampe bzw. Taschenlampe, Karte, Kompass
  • Bargeld (keine Kartenzahlung in den Hütten)
  • Wanderstöcke empfehlenswert

Weitere Infos und Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Giro_di_Viso

http://www.vallidelmonviso.it/de/

http://www.monviso.eu/

http://www.pnr-queyras.fr/

http://parcomonviso.eu

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/bewirtschaftete-huette/rifugio-albergo-alpino-pian-del-re/15101167/

http://www.rifugioquintinosella.com/

http://www.rifugiovallanta.it/

https://www.queyras-montagne.com/refuge-du-viso-ristolas-1.html

Start

Pian del Re im Po-Tal (2030 m)
Koordinaten:
Geographisch
44.701139, 7.093650
UTM
32T 348970 4951519

Ziel

Pian del Re (Startpunkt)

Wegbeschreibung

Siehe in den Etappenbeschreibungen

Öffentliche Verkehrsmittel

An den Wochenenden von Mitte Juni bis zum zweiten Wochenende im September (um ferragosto herum auch an Wochentagen) gibt es einen Busservice (navetta) von Crissolo zum Pian del Re mit Zwischenhalt beim Pian della Regina (Hin- und Rückfahrt). Die genauen Zeiten werden Jahr für Jahr festgelegt, aber in der Regel fahren die Busse Vor- und Nachmittag stündlich.

Anfahrt

Über Pinerolo, Saluzzo, Crissolo und Pian delle Regina zum Parkplatz Pian del Re (Ende der Straße). Die Straße ist zwischen Pian della Regina und Pian del Re im Winter (etwa Oktober-Anfang Juni) geschlossen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Piemont Süd, Wanderführer, Bergverlag Rother, ISBN: 978-3-7633-4359-1, 14,90 Euro

Der Giro del Monviso, fernwege.de, ISBN: 978-3-941366-11-4, 9,95 Euro

Kartenempfehlungen des Autors

Carta dei sentieri 10, VALLE PO, MONVISO, Wanderkarte 1:25.000, Fraternali Editore, (hier bestellbar)

Carta dei sentieri 17, ALTA VAL VARAITA, Wanderkarte 1:25.000, Fraternali Editore, (hier bestellbar) Wandern um den Monviso, 1:25.000, C.M. Valli del Monviso, www.sentieri.biz, gegen Versandgebühr bei info@michael-kleider bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
34 km
Dauer
15:15 h
Aufstieg
2220 hm
Abstieg
2220 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights

Statistik

  • 3 Etappen
23.11.2017
mittel Etappe 1
5,9 km
3:00 h
650 hm
30 hm
von Michael Kleider,  alpenvereinaktiv.com
23.11.2017
mittel Etappe 2
13,3 km
5:45 h
710 hm
900 hm
von Michael Kleider,  alpenvereinaktiv.com
23.11.2017
mittel Etappe 3
14,8 km
6:30 h
850 hm
1300 hm
von Michael Kleider,  alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.