Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gipfelwanderung im Joglland
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Gipfelwanderung im Joglland

Wanderung · Oststeiermark
Profilbild von Walter Ebner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Walter Ebner 
  • /
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Abzweigung von der Römerstraße auf den Sonnenweg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / kurz bevor man auf die Wildwiese gelangt
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Wildwiesenhütte und Aussichtswarte
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Blick von der Aussichtswarte, die nächsten Ziele, Floisenkogel und Masenberg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Floisenkogel
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / beim Kreuzwirt
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Weggabelung
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Weggabelung bei Bischofbauer
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / kurz vor der Zisser Taverne
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Abzweigung beim Grünauer
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Blick ins Pöllauertal, Pöllauberg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / am Masenberg 1261 m, angekommen
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Glückskapelle am Masenberg
    Foto: Walter Ebner, Community
  • / Hinweistafel beim Kreuzwirt
    Foto: Walter Ebner, Community
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 25 20 15 10 5 km

Diese beiden Gipfel im Joglland sind, keine Unbekannten, die Wildwiesen (1256 m) und der Masenberg (1261 m).

Die Wildwiesen, ein von mir intensiv erwanderter Berg, war der erste Gipfel auf meinem Weg. Die Wildwiesen (1256 m) liegt im Grenzgebiet der Gemeinden Miesenbach bei Birkfeld, Strallegg und Wenigzell. Die Aussichtswarte auf der Wildwiese bietet einen tollen Rundblick über einen Großteil der Steiermark. Nach Süden sieht man bis nach Slowenien, Südwestlich bis hin zur Koralpe. Nach Westen bis zu den Seckauer Tauern. Nach Nordwesten Brandstein, Ebenstein und den Hochschwab, so wie zur Hohen Veitsch und Schneealm. Nach Norden das Stuhleck und zum Hochwechsel. Im Osten kann man den Geschriebenstein und bei klaren (kalten) Wetter bis nach Ungarn blicken. Im Südosten sieht man ins Vulkanland, die Riegersburg, den Stradner Kogel und die Gleichenberger Kögel. Also wie man sieht ein herrlicher Aussichtspunkt in der Oststeiermark. Wie es im Leben so spielt, heute war die Sicht eher bescheiden, sehr dunstig, daher ungünstig für Bilder. In der Nähe der Aussichtswarte befindet sich die Wildwiesenhütte. Diese wurde in diesem Winter umgebaut und ist mit ihrem kulinarischen Angebot weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.

Der zweite Gipfel meiner heutigen Wanderung war der Masenberg (1261 m). Der Masenberg ist einer der letzten hohen Ausläufer der Zentralalpen in Richtung Osten (laut Wikipedia). Der langgezogene Bergrücken des Masenbergs trennt das Vorauer Becken im Norden und das Lafnitztal im Osten. Südlich des Masenbergs liegen die Gemeinden Pöllauberg und Pöllau. In der Nähe des Gipfel befindet sich Glückskapelle und die Kernstockhütte. Ein kleiner Alpenpark, mit Steinböcken und Mufflons befindet sich in dessen Nähe. Ebenso in der Nähe des Gipfel befindet sich der "Olmstoll", ein Alpengasthof, mit guter Küche.

schwer
27 km
8:15 h
887 hm
887 hm

Ausgangspunkte gibt es viele:

  • Wenigzell über den Toten Mann auf die Wildwiese
  • Gasthof Wildwiesenhof in Miesenbach am Kultweg (Sonnenweg) auf die Wildwiese
  • beide Varianten führen über den Floisenkogel zum Kreuzwirt und weiter am Wanderweg 913 auf den Masenberg. Der Rückweg bis zum Kreuzwirt wie der Hinweg.
  • Die Variante zurück nach Wenigzell am Wanderweg 913 
  • Die Variante zurück zum Wildwiesenhof entlang am "Berglerweg" bis zum Gasthof
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Masenberg, 1261 m
Tiefster Punkt
898 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Ein Großteil des Weges führt über Waldwege sowie Forststraßen. Ein Teil am Aspahlt (Bereich Zisser Taverne bis Abzweigung bei Grünauer)

Vermerk:

Die hier aufgeführte Tour startet bei mir zu Hause.

Ein Start in Wenigzell um ca. 4,0 km bzw. 1 Stunde länger. Für den Rückweg ebenso 4,0 km bzw. 1 Stunde hinzu rechnen.

Bei Start am Wildwiesehof dürfte die Tour etwa die selbe, also die beschriebene Länge und Dauer betragen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.406930, 15.788630
GMS
47°24'24.9"N 15°47'19.1"E
UTM
33T 559499 5250687
w3w 
///aufdeckung.szene.melden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenjacke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
27 km
Dauer
8:15h
Aufstieg
887 hm
Abstieg
887 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.