Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gipfeltour zum Knallstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Gipfeltour zum Knallstein

· 2 Bewertungen · Bergtour · Schladming-Dachstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick ins Bräualmtal bei Aufstieg
    / Blick ins Bräualmtal bei Aufstieg
    Foto: Gerhard Pilz, TVB Schladming-Dachstein
  • / Der Untere Klaftersee - einer von mehreren Bergseen entlang der Tour
    Foto: Gerhard Pilz, TVB Schladming-Dachstein
  • / Der Weißensee unterhalb des Gipfels
    Foto: Gerhard Pilz, TVB Schladming-Dachstein
  • / Das Gipfelkreuz am Großen Knallstein
    Foto: Gerhard Pilz, TVB Schladming-Dachstein
m 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Großer Knallstein 2.599m Gasthof "Zum Gamsjäger" Kaltherbergalm 1.608m Kaltherbergalm 1.608m Mesnerhaus Mesnerhaus
Lange, wasserreiche Bergtour über ausgeprägte Etagen mit reizvollen Bergseen zum schönen, aussichtsreichen Gipfel. Kein Rundweg.
schwer
Strecke 15,2 km
8:00 h
1.474 hm
1.474 hm
2.591 hm
1.123 hm
Das kleine Bergdorf St. Nikolai an der Abzweigung zum Sölkpaß mit dem schönen Zwiebelturm der Kirche vor dem gewaltigen Knallstein wirkt wie eine Kulisse - die Wanderung zum Großen Knallstein ist abwechlslungsreich im Landschaftsbild. Der bedeutende Gipfel überragt im weiten Umkreis alle anderen Berge und gewährt dadurch eine besonders eindrucksvolle Gipfelsicht. Beim Abstieg hat man Zeit, sich die unterschiedlichen Geländestufen bewusst anzuschauen; von den felsigen Karen bis zu den grünen Almen, vom Lärchenwald bis in den dunklen Hochwald.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Großer Knallstein, 2.591 m
Tiefster Punkt
St. Nikolai im Sölktal, 1.123 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Gasthof "Zum Gamsjäger"

Sicherheitshinweise

Wetterumstürze, rascher Temperaturabfall, Gewitter, Wind, Nebel und Schneefelder sind objektive Gefahren und erfordern das richtige Verhalten unterwegs. Hüttenwirte sind erfahrene Bergkenner, sie können gute Tipps zum Wetter und zum Wegverlauf geben. Mangelnde Ausrüstung, Selbstüberschätzung, Leichtsinn, schlechte Kondition und eine falsche Einschätzung können zu kritischen Situationen führen. Bei Gewitter: Gipfel, Kammlagen und Seilsicherungen unbedingt meiden.

GPS-Daten und Orientierungshilfen

Verfügbare GPS-Daten sind – wie auch Wanderkarten – nur eine Orientierungshilfe, da diese nie ein genaues Abbild oder den Detailreichtum eines Weges in der Wirklichkeit darstellen können. Gerade bei Gefahrenstellen muss deshalb am Ende immer anhand der Gegebenheiten vor Ort entschieden werden, ob und wie der weitere Wegverlauf aussieht.

Im Notfall bitte folgende Notrufe wählen:

  • 140 - für alpine Notfälle - österreichweit
  • 112 - Euro Notruf GSM Notrufservice

Weitere Infos und Links

Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen.

Start

St. Nikolai im Großsölktal, Parkplatz Wegkreuz (1.125 m)
Koordinaten:
DD
47.318890, 14.046359
GMS
47°19'08.0"N 14°02'46.9"E
UTM
33T 427931 5241043
w3w 

Ziel

Knallstein

Wegbeschreibung

Unmittelbar nach dem Parkplatz am Dorfeingang von St. Nikolai im Sölktal zweigt man beim Wegkreuz nach rechts ab u. folgt nun für gut 40 Minuten dem Forstweg. An der ersten großen Kehre führt ein Almsteig steil bergauf u. kürzt die längeren Serpentinen des Forstweges ab. Durch schönen Hochwald erreicht man oberhalb der Baumgrenze die Kaltherbergalm und hat damit die ersten 500 Höhenmeter geschafft. Nach den Almböden wartet der nächste Anstieg (300 m), der steil über einen Bergrücken in ein schönes Kar führt, in den zwei malerische Seen eingebettet liegen, der Untere und der Obere Klaftersee.

Der folgende Anstieg führt links an den Seen vorbei, dann entlang eines Felssporns bergauf mit einem sehr schönen Blick zurück auf die Seen mit der Schilfinsel und den interessanten Bachmäandern. Dieses Teilstück ist sehr abwechslungsreich und bringt uns relativ rasch zum nächsten, rund 300 m höher liegenden See, dem Weißensee in 2.229 m Seehöhe. Nach der Scharte zeigt sich der gewaltige Gipfelaufbau in seiner ganzen Größe. In einem riesigen Halbrund umschließen die felsigen Kare mit Gipfeln bis zu 2.500 m die Westseite, während der Gipfelanstieg zunächst entlang der Flanke und anschließend über den Grat führt. Erst am Grat hat man auch freie Sicht nach Norden, Westen und Süden. Nach kurzer Strecke am Grat ist der Gipfel auf 2.599 m erreicht.

Wegbeschaffenheit: Forststraße, Almsteige, alpine Steige. Gestufter Anstieg zum Gipfel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Tälerbus Naturpark Sölktäler (Sommerferien von Montag bis Freitag) ab Gröbming bzw. Stein an der Enns nach St. Nikolai.

Anfahrt

Von der Ennstalstraße B320 bei Pruggern (von Westen) bzw. St. Martin/Espang zu den Sölktälern abzweigen. Ab Stein a.d. Enns in das Großsölktal abzweigen, weiter bis nach St. Nikolai.

Parken

Parkplatz Wegkreuz.

Koordinaten

DD
47.318890, 14.046359
GMS
47°19'08.0"N 14°02'46.9"E
UTM
33T 427931 5241043
w3w 
///allianzen.kaufhaus.hergestellt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Schladming-Dachstein von Herbert Raffalt, erhältlich in den Infobüros Schladming-Dachstein.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Schladming-Dachstein, 1:50.000, erhältlich in den Infobüros Schladming-Dachstein.

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein guter Rucksack ist hilfreich und bei Routen im alpinen Gelände gehören Haube, Handschuhe, eine gute Jacke und Hose zur Grundausstattung. Gute, wasserfeste Schuhe, Sonnenbrille, Sonnenschutz und ausreichend Getränke sind wesentlich. Taschenlampe, Kartenmaterial, Messer und eine kleine Erste Hilfe Box gehören ebenfalls dazu.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Christian Haider 
31.07.2019 · Community
Super Tour, zum Großteil recht steil. Die Zeitangabe laut Beschreibung geht sich natürlich nicht aus. Aufstieg (mit Pausen) viereinhalb bis fünf Stunden und runter muss man auch wieder. Wir waren insgesamt fast acht Stunden unterwegs.
mehr zeigen
Gemacht am 31.07.2019
Hannes Pammer 
10.09.2013 · Community
Sehr gute Kondition notwendig. Dafür ist die Landschaft abwechslungsreich und wunderschön. Aufpassen muss man allerdings auf Kreuzottern!
mehr zeigen
Gemacht am 07.09.2013

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,2 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.474 hm
Abstieg
1.474 hm
Höchster Punkt
2.591 hm
Tiefster Punkt
1.123 hm
aussichtsreich Hin und zurück geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.