Start Touren Georg Prasser Weg (ab Parkplatz)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Georg Prasser Weg (ab Parkplatz)

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Friedrichshafen Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12

Wer Abseits der Normalroute im Verwall unterwegs sein möchte und die Stille und die Schönheit der Bergwelt genießen, ist auf dem Georg Prasser Weg oberhalb von Galtür genau richtig. Der abwechslungsreiche Rundwanderweg mit leichter Kletterei bietet alles was das Wanderherz begehrt. Neben Gipfelglück und herrlichen Ausblicken ins Paznauntal und den umliegenden Gipfel, erwarten einen unterwegs auch wunderschöne türkisblaue Seen, die zur Rast oder zum Baden einladen. Wer sich für den Abstieg noch stärken möchte bekommt auf der Friedrichshafener Hütte die Möglichkeit dazu. Hier bekommt man neben regionalen Köstlichkeiten auch kulinarische Schmankerl serviert.
schwer
16 km
8:00 h
1500 hm
1500 hm

Aussichtsreiche Rundtour auf dem Georg Prasser Weg. Eine Kombination aus dem westlichen und östlichen Rundweg.

Der Rundweg führt über die Hohe Köpfe am Vertineskopf vorbei auf den Vertinespleiskopf. Von dort weiter zum Schafbicheljoch und am Grauen Kopf vorbei. Auf dem Ludwig Dürr Weg geht es dann wieder zurück zur Friedrichshafener Hütte.

Zwischen Vertineskopf und Vertinespleiskopf gibt es ein paar ausgesetzte Passagen mit kurzen Kletterstellen.

Autorentipp

Der Rund ist im Uhrzeigersinn etwas einfacher, da die Kletterstellen nach oben führen. Geht man den Weg andersherum, müssen die Kletterstellen abgeklettert werden.

Auf dem Weg liegen mehrere kleine Seen. Es empfiehlt sich genug Zeit für Pausen einzuplanen und die Landschaft zu genießen.

outdooractive.com User
Autor
Thomas Huber 
Aktualisierung: 06.01.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2755 m
Tiefster Punkt
1539 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der kurze steile Aufstieg Richtung Vertineskopf ist etwas steinschlaggefährdet. Beim begehen auf andere Wanderer achten.

Der Weg ist deutlich rot/weiß markiert.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Regenausrüstung erforderlich

Start

Parkplatz Friedrichshafener Hütte (1538 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.981909, 10.218807
UTM
32T 592691 5203874

Ziel

Parkplatz Friedrichshafener Hütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus geht es auf dem Fahrweg in Richtung Galtür. Der Weg führt ein kurzes Stück an der Straße entlang, bis es auf dem Fahrweg oberhalb der Straße weiter geht. Am Wegweiser zum “Themenweg” geht es rechts durch ein paar Gatter zum Einstieg. Durch einen niedrigen Birkenwald schlängelt sich der Weg stetig nach oben. An der nächsten Abzweigung folgt man dem Weg weiter Richtung Friedrichshafener Hütte. Jederzeit lohnt sich ein Blick ins Paznauntal und Jamtal mit dem Jamtalferner. Weiter geht es in vielen Serpentinen vorbei an den eindrücklichen Lawinenverbauungen. Oben auf dem Fahrweg angekommen folgt man dem Schild weiter Richtung Friedrichshafener Hütte. Nachdem man dem Fahrweg ein Stück entlang gelaufen ist, kommt man an einen Abzweig Richtung Muttenjoch. Diesem Schild folgt man bis man nach ein paar Metern auf den nächsten Abzweig Richtung Hohe Köpfe trifft. Nun geht es rechts einen Wiesenhang hinauf. Oben auf dem Plateau mit den kleinen Seen angekommen, bietet sich die Möglichkeit, noch einen kleinen Abstecher auf die Hohen Köpfe zu machen.

Variante: Hohe Köpfe 2608 m (ca. 100 Hm) mit Blick auf die 3000er der Silvretta.

Weiter geht es dann in Richtung Vertinespleiskopf. Der Weg führt nun immer steiler werdend durch felsiges Gelände. Hier ist unbedingt auf möglichen Steinschlag durch andere Wanderer zu achten. Vorbei am Vertineskopf führt der Weg bis auf den Vertinespleiskopf, der mit seinen 2706m einen grandiosen Blick ins Verwall und in die Silvretta frei gibt. Weiter geht es dann bis zum Schafbicheljoch.

Hinweis: Bis zum Schafbicheljoch sind ein paar ausgesetzte Passagen und zwei kurze Kletterstellen im 2. Grad zu überwinden.

Variante: Vom Schafbicheljoch aus besteht die Möglichkeit den Georg-Prasser Weg abzukürzen und zur Friedrichshafener Hütte abzusteigen (ca. 1 Stunde)

Vom Schafbicheljoch führt ein gut markierter Weg durch felsiges Gelände zum Matnaljoch. Ein gut 60 m langer Abstieg über ein Schneefeld führt hinunter zur Ludwig-Dürr Scharte. Hier angekommen folgt man dem Weg Richtung Friedrichshafener Hütte. Serpentinartig führt der Weg durch schottriges Gelände hinunter auf ein Plateau mit einem kleinen See, der nochmals zu einer kurzen Rast einlädt, bevor es gemächlich hinunter zur Friedrichshafener Hütte geht. Die herrlich gelegene Hütte mit eigenem See und tollem Panorama wartet mit regionalen Köstlichkeiten auf die Wanderer. Frisch gestärkt kann es nun hinunter ins Tal gehen. Hier besteht die Möglichkeit den Fahrweg oder den Wanderweg, der technisch nicht anspruchsvoll ist, einzuschlagen. Nach ca. 1 1/2h gelangt man dann an den Parkplatz zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Landeck und weiter mit dem Bus bis Valzur.

Anfahrt

Über die Silvretta Hochalpenstraße (Mautepflichtig) über Galtür. Kurz nach Tschaflein ist der Parkplatz oberhalb der Straße zu sehen.

Über Landeck in Richtung Ischgl. Kurz nach Valzur befindet sich der Parkplatz.

Parken

Parkplatz oberhalb der Straße bei Valzur
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1500 hm
Abstieg
1500 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.