Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Geologischer Rundwanderweg Hintergupf
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Geologischer Rundwanderweg Hintergupf

· 1 Bewertung · Bergtour · Carnica-Region Rosental
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Gotschuchen in der Gde. St. Margarethen: Blick nach Südosten auf das Anwesen Wiedenbauer und den Parkplatz (Wanderausgangspunkt), den großen Plaß (re.) und Schwarzen Gupf (li.)
    / Gotschuchen in der Gde. St. Margarethen: Blick nach Südosten auf das Anwesen Wiedenbauer und den Parkplatz (Wanderausgangspunkt), den großen Plaß (re.) und Schwarzen Gupf (li.)
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Blick von Hintergupf (Gde. St. Margarethen) nach Norden zur Sattnitz, Koralpe (re.) und Saualpe (li.)
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Hintergupf: Gh. Kroschlhof (altes Gebäude) - Ostansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / östlich des Kroschlhofes: Übersichtstafel zum ca. 10 km langen Geologischen Lehrpfad
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / origineller Wegweiser südlich des Kroschlhofes in der Gde St. Margarethen im Rosental
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der 1. Lernort des Geologischen Lehrpfades: Infotafel zum "Erdfall"
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / am Weg zur Matzen: der Erdfall - Südostansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der 2. Lernort des Geologischen Lehrpfades: Infotafel zum "Eisloch"
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Das Eisloch im April - Nordansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Der 3. Lernort: Kohlenmeiler und Holzkohle ("Schwarze Erde") in Boden bei Hintergupf
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / eine Schneerose entlang des Geologischen Lehrpfades in Hintergupf/Boden
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der Schwarze Gupf - Nordwestansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Blick von Boden/Hintergupf zur Matzen - Ostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der 4. Lernort des Geologischen Lehrpfades: Infotafel zum "Toteisloch"
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der 5. Lernort des Geologischen Lehrpfades: Infotafel zum "Moränenwall"
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / am Weg zum Kroschlhof: der Moränenwall - Nordansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Gemütlichkeit beim Gh. Kroschlhof in Hintergupf bei Gotschuchen - Südostansicht
    Foto: www.urlauburlaub.de
  • / Kapelle der Hl. Barbara und des Hl. Valentin, entlang des Rosentalmarsches (400 m vor dem PP Wiesenbauer)
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / zu Ehren des AV-Blogger und Mapper: in der Kapelle ein Ausschnitt des Hl. Valentin
    Foto: Mag. Günther Reiter
m 1400 1200 1000 800 600 400 14 12 10 8 6 4 2 km

Diese Bergwanderung schmiegt sich an den ehemaligen Rosentaler-Friedens-Gedenk-Marsch an und vermittelt zudem interessante Infos über den geologischen Lehrpfad in Hintergupf.

schwer
Strecke 14,7 km
4:30 h
700 hm
700 hm

Diese mittlere Bergwanderung mit Alternativen (Abkürzungen) und Pausen ermöglicht auf Hauptwirtschaftswegen (HWW) und nur vereinzelt vorkommenden Pfaden einen sanften Einstieg in das Bergwandern. Zudem vermitteln seit einigen Jahren mit Unterstützung der Gemeinde St. Margarethen im Rosental Geologen mit Hilfe von Schautafeln interessante Infos über den Eiskeller auf dem Südostabhang der Matzen, über Kohlenmeiler und Holzkohle am Boden, über Erdfälle zwischen Wolfsgupf und Hintergupf sowie über das Toteisloch und den Moränenwall.

Wir erleben in dieser Carnica Region während dem Rundgang sehr schöne Ausblicke zum großen Plaß, zum schwarzen Gupf, zur Christinenhöhe sowie zur Matzen und vom Kroschlhof aus nach Norden zur Staustufe Annabrücke, zur Sattnitz und nach Mittelkärnten.

 

[3 Alternativen und 8 Pausen]

Autorentipp

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 29.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Nähe Wolfsgupf, 1.203 m
Tiefster Punkt
PP Gotschuchen, Wieserbauer, 609 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

 

Am Pfad zur kleinen Kapelle nordwestlichlich des großen Plaß ist besondere Vorsicht geboten.

 

Weitere Infos und Links

 

In der Carnica-Region werden in der Gastronomie stets Besonderheiten angeboten!

Gh. Kroschlhof, Fam. Wernig, Hintergupf 6, 9173 St. Margareten/Rosental, T: 04226 333

 

Carnica-Region Rosental

Freibacher Straße 1, 9170 Ferlach,

Tel: +43 (0)4227 5119

 

GEMEINDEGLIEDERUNG:

Diese Fläche teilt sich auf die drei Katastralgemeinden Gotschuchen, St.Margareten und Niederdörfl auf.

Das Gebiet umfasst 12 Ortschaften, davon durchwandern wir Gotschuchen (226) und Hintergupf (26)

Start

08:40 Uhr, Gotschuchen, Hintergupf, Wieserbauer (610 m)
Koordinaten:
DG
46.529020, 14.401144
GMS
46°31'44.5"N 14°24'04.1"E
UTM
33T 454073 5153002
w3w 
///erfolgen.disput.spalten

Ziel

15:30 Uhr, Gotschuchen, Hintergupf, Wieserbauer

Wegbeschreibung

 

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

 

Abft.: 08:00 Uhr, Benediktinerplatz          AP: 08:40 Uhr, Gotschuchen, Hintergupf, Wieserbauer    

mittlere Bergwanderung, 700 Hm, 15 km, Dauer: 7 h - davon 5 ½ h Gehzeit

PP Wieserbauer-alte Schlittenabfahrt-Kroschlhof-Krnica-Wolfgupf-Boden-Hinter­gupf-Sauerschnig-Kroschl­­­hof-PP Wieserbauer

                                                      

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

 

1.  Wir gehen vom PP (607 m) in Ri. SO über den Gotschuchen Bach, gleich danach nach re., S, der alten Schlittenabfahrt entlang (dabei verlassen wir die Nr. 6H u. 13H) – wir gehen östlich des großen Plaß vorbei (auf SH 750, 1. Pause, 1,1 km). Knapp danach kommt auf SH 850  von li. der Nr. 636, dem wir bis südlich des Wolfsgupfs folgen (auf SH 900, 2. Pause, 2 km).

2.  Nach ca. 1 km entlang der Weg-Nr. 636 erreichen wir den Kroschlhof (3. Pause, 3 km, 925 m) und gehen danach der Weg-Nr. 636 folgend zum „Erdfall“ sowie in der weiteren Folge zum Wolfsgupf. Dabei überqueren wir einen Hauptwirtschaftsweg (HWW), gehen bei der nächsten Gabelung nach re. und danach nach li. (W) – wir sind in Krnica/Karnitza/Hintergupf.

 

ALTERNATIVE  1: Nach der 3. Pause vom Kroschlhof entlang des HWW nach unten zum PP Wieserbauer gehen.

 

3.  Wir folgen weiter der Nr. 636 (+Rosentalmarsch) in Ri. W, gehen bei einer Kreuzung nach li. (W) und gehen nach ca. 1,2 km südlich des Wolfsgupfs vorbei (knapp vorher: 4. Pause, nach ca. 5 km, 1 135 m) und verlassen die Weg-Nr. 636 an einer Kreuzung – wir gehen nach li. (S) und kommen nach ca. 1,1 km beim „Eisloch“ an (5. Pause, 7 km, 1 110 m).

4.  Gleich danach folgen wir dem Weg nach NO (immer der Markierung entlang in Richtung Boden) – wir umwandern die „schwarze Erde, den Kohlenmeiler“. Danach gehen wir in Ri. O, später NO (Weg-Nr. 14H) – li. führt ein Weg zur Jagdhütte (6. Pause, 8,2 km, 1103 m).

5.  Wir gehen südöstlich am Boden bzw. der Jagdhütte vorbei und wieder nach Krnica. Nach ca. 700 m gehen wir bei einer Gabelung nach li. und nach ca. 90 m gehen wir gerade aus. Nach ca. 250 m treffen und überqueren wir den (vertrauten) Weg Nr. 636.

 

ALTERNATIVE  2: Der kürzeste Retourweg zum PP führt über die Weg-Nr. 636 zum Kroschlhof und danach über den HWW zum PP Wieserbauer.

 

6.  Der Weg führt uns westlich des Hügels „Hintergupf“ vorbei (wir ignorieren dabei 2 li. und einen re. abgehenden Weg). An einem Wegkreuz gehen wir nach halb rechts (Weg-Nr. 10H) – dabei kommt der HWW von links, dem wir nach NO folgen. Nach ca. 350 m treffen wir auf einer Lichtung das Anwesen Sauerschnig.

7.  Vor dem Bauernhof sehen wir das „Toteisloch“ (7. Pause, 11 km, 909 m) und danach einen „Moränenwall“- somit haben wir die 5 Sehenswürdigkeiten des geologischen Rundwanderweges besucht. Nach dem Essen (8., große Pause, 12,6 km, 925 m) im Kroschlhof wählen wir eine Abkürzung nach unten zum HWW (Kroschlhof – Gotschuchen).

8.  Nach ca. 500 verlassen wir den HWW und gehen auf einem Steig (Vorsicht, sehr steil!) in Ri. PP Wiesenbauer und treffen nach ca. 450 m auf eine Kapelle. Wir treffen von li. kommend wieder auf den HWW, der uns nach ca. 900 m zum PP Wieserbauer führt (14,7 km, 607 m).

 

ALTERNATIVE  3: Den teilweise steilen Steig meiden und dem HWW bis zum PP Wieserbauer weitergehen.

 

  

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen zum Benediktinerplatz

Klagenfurt-Ferlach-Gotschuchen

Anfahrt

Benediktinerplatz-Viktringer Ring-Rosentalerstraße (B 91)-Kirschentheuer-Ferlach-Unterferlach-Gotschuchen (B85)-Hintergupf (PP Wieserbauer)

Parken

Wieserbauer in Gotschuchen, an der Hintergupfer-Straße

Koordinaten

DG
46.529020, 14.401144
GMS
46°31'44.5"N 14°24'04.1"E
UTM
33T 454073 5153002
w3w 
///erfolgen.disput.spalten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

St. Margareten - Geologischer Rundwanderweg. Broschüre (masch.) o. J.

Rosental-Friedens-Gedenk-Marsch. Broschüre (masch.) o. J.

St. Margareten im R. Chronik der FF-Feuerwehr, seit 1892.

Kartenempfehlungen des Autors

Rosental-Friedens-Gedenk-Marsch.  Übersichtskarte. www.jgb25.at.  1 : 25 000

Gemeindeeigene Wanderkarte. www.st-margareten.gv.at. ohne Maßstab.

Gemeindeeigene Wanderkarte von Ferlach. www.ferlach.at.  1 : 25 000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk und Allwetterkleidung + Jause/Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Valentin Wulz, Dr. 

Dieser Rundwanderweg liegt zwischen der Drau und der Matzen, einem Vorberg der südlichen Karawanken. Durch den langen Anstieg nähert man sich nur langsam der Ortschaft Hintergupf und in der weiteren Folge dem sehr interessant beschriebenen geologischen Lehrpfades.

mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,7 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
700 hm
Abstieg
700 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.