Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren GenussCard-Tour, Naturpark Pöllauer Tal - ApfelLand-Stubenbergsee
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

GenussCard-Tour, Naturpark Pöllauer Tal - ApfelLand-Stubenbergsee

Radfahren · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausblick zurück zum Stubenbergsee
    Ausblick zurück zum Stubenbergsee
    Foto: Christa Pollhammer, CC BY, TVB Oststeiermark
m 800 700 600 500 400 300 40 35 30 25 20 15 10 5 km Badesee- Freizeitpark- … Partner Gasthaus Schrank Haus am See Seerestaurant -Pizzeria Gruber Beach Bar Restaurant Haider

Die abwechslungsreiche Tour führt vom Pöllauertal hinüber zum Stubenbergsee und entlang Weinberge oberhalb des Sees wieder zurück - vorbei an vielen GenussCard-Ausflugszielen und Einkehrmöglichkeiten.

mittel
Strecke 41,7 km
4:30 h
570 hm
570 hm
716 hm
348 hm

Eine aussichtsreiche Radtour führt uns vom Naturpark Pöllauer Tal, dem Reich der Hirschbirne und der Streuobstwiesen, durch das ApfelLand-Stubenbergsee, dem größten Apfelanbaugebiet Österreichs uind wieder zurück. Die insgesamt 38 km könnten gemütlich in drei Stunden absolviert werden, wären da nicht die vielen Ausflugsziele und Gastronomiebetriebe.

Auf dieser Tour liegen nicht weniger als zwölf „GenussCard“-Ausflugsziele: Wir können etwa in Pöllau feinsten Lebkuchen, frisch gepresste Öle oder schmackhaften Leberkäse genießen, im Stubenbergsee baden, dort Minigolf spielen und Stand-up paddeln sowie unterwegs Wein, Whisky oder Bier verkosten. Höhepunkte sind Schloß- und Schloßpark in Pöllau, Tierpark und Schloß Herberstein und natürlich der Stubenbergsee.

Gäste erhalten bei den GenussCard Partnerbetrieben in der Erlebnisregion Oststeiermark die GenussCard als kostenlose „Eintrittskarte“ zu mehr als 200 Ausflugszielen in der Oststeiermark, im Thermen- & Vulkanland Steiermark und in der Süd- & Weststeiermark. 

Autorentipp

Die GenussCard mit kostenfreiem Eintritt zu über 200 Ausflugszielen während Ihres Aufenthalts, inklusive An- und Abreisetag, von März bis Oktober.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Zeil, 716 m
Tiefster Punkt
St. Stefan, 348 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Restaurant Haider
Schloßwirt Schmitz
Café - Konditorei - Lebzelterei Ebner, GenussCard Partner
Ballonhotel Thaller ****
FENG SHUI Buschenschank Gutmann-Thaller GenussCard Partner
Buschenschank Gruber - GenussCard Partner
Beach Bar
Seerestaurant -Pizzeria Gruber
Badesee- Freizeitpark- Stubenbergsee - GenussCard Partner
Boutique-Hotel "Erla" Seerestaurant
Haus am See
Frühstückspension Lex
Gasthaus Schrank

Sicherheitshinweise

Bitte tragen Sie für Ihre Sicherheit immer einen Helm.

Für ein gutes Miteinander auf Wegen und Straßen bitten wir um die Einhaltung der Verkehrsregeln für Radfahrer.  

 

Weitere Infos und Links

Alle Verleihstationen für Fahrräder & E-Bikes in der Oststeiermark.

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können und wo es Zimmer gibt:

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Naturpark Pöllauer Tal
8225 Pöllau, Schloss 1
Tel.: +43 3335-4210
naturpark-poellauertal@oststeiermark.at
www.naturpark-poellauertal.at

 

Geschäftsstelle ApfelLand-Stubenbergsee
8223 Stubenberg am See 5
Tel.: +43 3176-8882
apfelland@oststeiermark.at
www.oststeiermark.com

 

 

 

 

 

     

 

 

 

Start

Hauptplatz Pöllau (427 m)
Koordinaten:
DD
47.302916, 15.832762
GMS
47°18'10.5"N 15°49'57.9"E
UTM
33T 562952 5239163
w3w 
///paradiesisch.werden.hauptplatz
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hauptplatz Pöllau

Wegbeschreibung

Start: Hauptplatz Pöllau/Eingang zum Schloss  Einstieg auch: Stubenbergsee/Htl. Haus am See

Markierung: R57/Pöllauer Radweg, HB18/Saifentalradweg, HB8/Hofkirchentour, R8/Feistritztalradweg, HB2/Teichtour, HB9/Schöneggtour,

  • Wir steigen in den R57/Pöllauer Radweg ein und fahren in Richtung Stubenberg/Pöllauberg.
  • Wir fahren die Lamberggasse weiter und kommen an der Konditorei Ebner vorbei.
  • Hinaus über Freiberg und Safental fahren wir bis Schönaudorf, am Kreisverkehr fahren wir geradeaus weiter in Richtung „St. Stefan/Hofkirchen“ und wechseln damit auf den HB18/Saifentalradweg bzw. die Gartentour.
  • Bei der Kirche St. Stefan biegen wir rechts ab in Richtung Hofkirchen und folgen jetzt dem HB8/Hofkirchentour.
  • Im Ort Neuhof biegen wir links hinab ab und fahren am HB8 weiter bis zur Abzweigung hinauf zum Ballonhotel Thaller.
  • Wir fahren am Ballonhotel und der Kapelle von Hofkirchen vorbei und biegen an der nächsten Kreuzung nach rechts ab und fahren jetzt in Richtung Vockenberg.
  • Bei Hofkirchen queren wir jetzt die Landesstraße und fahren den Radweg weiter in Richtung Schielleiten, das Barockschloss sehen wir schon vor uns.
  • Am Radweg umfahren wir allerdings das Schloss, kommen aber an den wildromantischen Teichanlagen von Schielleiten vorbei, die etwas verborgen rechts von uns liegen. Ein Abstecher hinein lohnt sich.
  • An der nächsten Kreuzung bei einer Wegkapelle fahren wir rechts hinunter in Richtung St. Johann/Herberstein.
  • Wir fahren jetzt mit Blick auf den Kulm hinunter bis zur Landesstraße und überqueren diese.
  •  Wir wechseln jetzt auf den R8/Feistritztalradweg, er Weg führt jetzt über den Parkplatz der Tierwelt Herberstein und dann rechts hinaus am Radweg bis zum Stubenbergsee.

Wer den Anstieg hinauf auf die „Zeil“ vermeiden möchte, kann hier umkehren und den gleichen Weg zurückfahren.

  • Der Stubenbergsee ist der ideale Ort für eine Rast, bevor es das Seeufer entlang geht, hinauf bis zum „Haus am See“  = Einstieg Stubenbergsee
  • Wir fahren jetzt rechts den HB2/Teichtour hinauf, queren wieder die Landesstraße und fahren am Gehweg zum See hinauf bis zur Kreuzung.
  • Wir biegen links ab und fahren durch den Ort Stubenberg bis zur Kreuzung mit der Rabenwald-Landesstraße.
  • Nur ein kurzes Stück auf der Landesstraße und schon biegen wir rechts hinauf ab in Richtung „Vockenberg“.
  • Das steilste Stück der Tour (Sauriegelweg!) führt uns hinauf auf die „Zeil“, vorbei an Buschenschänken und mit tollen Ausblick zum See.
  • An der nächsten Kreuzung verlassen wir den HB2 und biegen wir links ab und fahren jetzt auf dem HB9/Schöneggtour weiter.
  • Oben angekommen beim GH Stelzer-Lex, halten wir uns rechts, und fahren gemütlicher weiter bis wir den Bergkamm erreichen.
  • Geradeaus geht es jetzt, mit Blick ins Pöllauer Tal, am HB9 über Schönegg hinunter bis nach Schönaudorf.
  • Dort biegen wir links hinauf in den R57/Pöllauer Radweg ein und fahren am R57 zurück bis nach Pöllau.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie auf der Website der Österreichischen Bundesbahnen oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

Anfahrt

Pöllau ist der Hauptort des Naturparks Pöllautal und liegt zwischen der B72 und der B54.

Anfahrt von Wien: über die A2 bis "Hartberg", weiter über die B54 in Richtung "Gleisdorf" bis nach Schildbach und dort abzweigen auf die Landesstraße nach "Pöllau".

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Parken

Rund um den oder im Schlosshof (Einfahrt an der Kreuzung Schulstraße/Ortenhofenstraße/Feuerwehrplatz).

Koordinaten

DD
47.302916, 15.832762
GMS
47°18'10.5"N 15°49'57.9"E
UTM
33T 562952 5239163
w3w 
///paradiesisch.werden.hauptplatz
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Karten und Broschüren erhalten Sie in den Infobüros der Erlebnisregion Oststeiermark.

Kartenempfehlungen des Autors

 Radkarte „Genussradeln im Garten Österreichs“, erhältlich im Tourismusbüro in Pöllau oder bei den Betrieben.

           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausrüstung

Wir empfehlen

  • Sportbekleidung mit Helm, festem Schuhwerk und Regenschutz,
  • Sonnenbrille und Trinkflasche,
  • ein gut gewartetes Fahrrad mit Notfallset (Luftpumpe, Flickzeug, Reserveschlauch)
  • und die Mitnahme eines Multifunktionswerkzeugs samt Erste Hilfe-Set

 

 

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
41,7 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
570 hm
Abstieg
570 hm
Höchster Punkt
716 hm
Tiefster Punkt
348 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 27 Wegpunkte
  • 27 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.