Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Geiselspitze
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Geiselspitze

Skitour · Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Geiselspitze von Jamnigalm
    / Geiselspitze von Jamnigalm
    Foto: A. Kleinwächter, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Geiselspitze - Nordgrat
    Foto: A. Kleinwächter, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Gipfelkreuz Geiselspitze
    Foto: Bergrettung Mallnitz, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Flugaufnahme Geiselspitze
    Foto: Bergrettung Mallnitz, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Rassige Steilabfahrt von der Geiselspitze zur Feldseescharte - nur bei sicherem Firn!!
    Foto: A. Kleinwächter, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Jamnigalm

Großartige Tour auf einen "Fast-3.000er", der auf den ersten Blick so gar nicht nach einem geeigneten Ski-Berg aussieht. Dabei bieten sich gleich 2 herrliche Abfahrtsvarianten an:
a) Entlang der üblichen Aufstiegsspur nach Norden (Hagener Hütte) zurück - bei sicheren Verhältnissen auch im Hochwinter möglich
b) Durch die Süd-Rinne zur Feldseescharte. Sehr steile Abfahrt, nur bei sicherem Firn!

schwer
Strecke 14 km
4:00 h
1.300 hm
1.700 hm

Autorentipp

Der "Einkehrschwung" bei der Stockerhütte darf nicht fehlen! Urige Hütte, offenes Kaminfeuer, hausgemachte Speisen.
Profilbild von Andreas  Kleinwächter
Autor
Andreas Kleinwächter
Aktualisierung: 14.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Vordere Geiselspitze, 2.974 m
Tiefster Punkt
Stockerhütte, 1.290 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Südrinne nur bei besten Verhältnissen - dann allerdings großartig!

Wir bitten die Winterruhezone Tauernmähder" zu berücksichtigen. Hier ist kein Skitourenlauf / Skisport vom 1. Dezember bis zum 30. April eines jeden Jahres erlaubt und gewünscht! Winterruhezone gemäß Kärntner Landesgesetz „Nationalpark Hohe Tauern“, LGBl Nr. 74/1986 – siehe  Link für weitere Infos.

Weitere Infos und Links

Respektiere deine Grenzen -
5 Regeln für ein verantwortungsvolles Schneeschuh- oder Skitourengehen:

Wo vorhanden, auf gekennzeichneten Touren bleiben; Hinweistafeln sowie Schutz-, Schon- und Sperrgebiete unbedingt beachten

Rücksicht auf Wildtiere: Futterstellen meiden und bei Sichtung eines Wildtieres sofort und ruhig zurückziehen

Junge Baumkulturen (unter 3 Meter) meiden, die Skikanten können große Schäden an den Bäumen anrichten

Keine Abfälle zurücklassen

Lärm vermeiden

Start

Stockerhütte (Mallnitz) bzw. Parkplatz Jamnigalm (1.669 m)
Koordinaten:
DD
47.001990, 13.110340
GMS
47°00'07.2"N 13°06'37.2"E
UTM
33T 356344 5207118
w3w 
///wohnen.davor.aufführung

Ziel

Stockerhütte (Tauerntal Mallnitz)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Jamnigalm in einigen Kehren zur Jamnighütte (nicht bewirtschaftet). Weiterer Aufstieg entweder rechts des markanten Grabens zur Hagener Hütte und in etwa entlang des Sommerweges zur Einschartung am Westerfrölkekogel, wo der Weg von der Ost- in die Westseite und somit von Kärnten nach Salzburg wechselt.
Oder aber - direkter - links des Grabens aufwärts und über etwas steilere Hänge in Kehren direkt hinauf in die erwähnte Einsattelung.
Nun immer etwas rechts (westlich) des Nord-Grates bis in die Einschartung zwischen Vorderer und Mittlerer Geiselspitze. Hier Skidepot. In wenigen Minuten hinauf zum Gipelkreuz.
Im Hochwinter Abfahrt unbedingt in etwa entlang der Anstiegsspur.
Im Frühjahr bietet sich die sehr steile Variante zur Feldseescharte an: Steile, rassige Abfahrt für sichere Skifahrer, allerdings nur bei wirklich sicheren Firnverhältnissen! Von der Feldseescharte über einen herrlichen 1000-Meter-Hang direkt zur Jamnigalm.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank seines IC-Bahnhofes ist Mallnitz perfekt ohne Auto erreichbar, Züge verkehren aus Richtung Salzburg und aus Richtung Villach im 2-Stunden-Takt.

Anfahrt

Von Mallnitz ins Tauerntal zum Parkplatz bei der Stockerhütte.
Von dort fährt ein Skitourentaxi zur Jamnigalm.

Betriebszeiten:
- jederzeit auf Vorbestellung: +43 (0) 664 / 1301 323 (Taxi Bernd Heller)

 

Parken

Großer Parkplatz im Bereich Stockerhütte

Koordinaten

DD
47.001990, 13.110340
GMS
47°00'07.2"N 13°06'37.2"E
UTM
33T 356344 5207118
w3w 
///wohnen.davor.aufführung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Skitourenausrüstung mit Schaufel, Sonde und Lawinenverschütteten-Suchgerät.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.700 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.