Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gastein Trail - Etappe 6
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Gastein Trail - Etappe 6

Wanderung · Gasteinertal
Logo Österreichs Wanderdörfer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Österreichs Wanderdörfer Verifizierter Partner 
  • die alte Straße von Sportgastein nach Böckstein
    / die alte Straße von Sportgastein nach Böckstein
    Foto: tourinfra.com
  • / Böckstein
    Foto: tourinfra.com
  • / Elisabethpromenade nach Bad Gastein
    Foto: tourinfra.com
  • / Blick von Bad Gastein auf Bad Hofgastein
    Foto: tourinfra.com
  • / Eichhörnchen auf der Kaiser-Wilhelm-Promenade
    Foto: tourinfra.com
  • / Gadaunerer Schlucht
    Foto: tourinfra.com
  • / nicht mehr weit - Blick auf Bad Hofgastein
    Foto: tourinfra.com
  • / Untere Astenalm aussen
    Foto: tourinfra.com
  • / Obere Astenalm aussen
    Foto: tourinfra.com
  • / Bad Gastein im Sommer (c) Gasteinertal Tourismus GmbH (50)
    Foto: tourinfra.com
m 1600 1400 1200 1000 800 600 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Strecke 19,4 km
6:00 h
87 hm
819 hm

Begleitet von imposanter Natur und dem historischen Erbe der Kaiserzeit

Der Nationalpark Hohe Tauern ist der Ausgangspunkt der sechsten Etappe – und bleibt mit einem Blick auf die vielen Almen des Talbodens bereits wieder zurück. Mit dem letzten Tag der Wanderung steht auch der gemütlichste bevor. Entlang des Zwei-Farben-Flusses geht es vorbei an Speicherkavernen zum Kraftwerk Nassfeld. Von dort führt die alte Nassfeldstraße, einst eine wichtige Verbindung für Handel und Bergbau, in Richtung Böckstein. Bärenfall, Schleierfall und Kesselfall: Tosende Naturschauspiele säumen den Weg. Beeindruckend ergänzt von den Tunnelanlagen und Lawinengalerien der alten Fahrstraße. Frisches Gebirgswassers begleitet Wanderer über die lange Brücke – und stärkt Körper und Geist gleichermaßen. Die Route führt danach durch längst vergangene Zeiten. Unzählige Relikte erinnern die Bergbau-Ära und auch der Erste Weltkrieg hat seine Spuren hinterlassen. Über die Russen Brücke – benannt nach den russischen Kriegsgefangenen, von denen sie errichtet wurde – geht es weiter zu den bewirtschafteten Astenalmen, die zu den ältesten des Gasteinertales gehören. Nach einer gemütlichen Einkehr führt der Themenweg des Gasteiner Heilstollens vorbei an einer früheren Schmelzhütte und dem Pulverturm von Altböckstein. Was einst hätte eine Stadt werden sollen, ist heute ein architektonisches Juwel aus lang vergangenen Tagen: Die Planstadt Böckstein. Das Montanmuseum, der Weltausstellungsbrunnen sowie das Jagdschloss Cernin machen diese zu einer prächtigen Sehenswürdigkeit. Die auf einer Anhöhe gelegene Wallfahrtskirche Maria zum Guten Rat bietet einen letzten Blick auf Böckstein bevor die Kaiserin Elisabeth-Promenade zwischen Trogtal, Wildfluss und kühner Bergwelt leichten Fußes nach Bad Gastein führt. Wundervolle Belle-Époche-Häuser, steile Berghänge und der imposante Wasserfall sowie die typischen Geländestufen verkörpern augenscheinlich, was einst Kaiser und Fürsten an diesen Ort lockte. Durch heilsames Thermalwasser bekannt geworden, entwickelte sich das Gasteinertal zum Inbegriff der Sommerfrische. An der Elisabethquelle, einem der größten Thermalwasserbestände und dem Dunstbad sowie der Preimskirche vorbei, geht es zur Kaiser Wilhelm Promenade. Von hier eröffnet sich ein einzigartiger Blick auf die Landschaft zwischen Bad Gastein und Bad Hofgastein, bevor der Gasteiner Höhenweg Wanderer dem letzten Etappenziel Schritt für Schritt näherbringt. Urige Berggehöfte, romantische Wildnis und bäuerlicher Kulturlandschaft säumen den Weg. Eine letzte Besonderheit des Panoramaweges ist die Gadaunerer Schlucht mit ihrem Wasserfall und den Tunneln. Angekommen in Bad Hofgastein, ist die letzte Station des Gastein Trails erreicht. Das mondäne, mit Leben erfüllte Ortszentrum lädt zum Verweilen und zum Träumen von den vergangenen Tagen ein – der krönende Abschluss der sechstägigen Wanderung. Gesorgt ist auch für den Rücktransport an den Ausgangspunkt: Dieser erfolgt ganz entspannt mit der öffentlichen Buslinie 550.

 

Landschaft
Höchster Punkt
1.577 m
Tiefster Punkt
845 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Wanderstartplatz Sportgastein (1.577 m)
Koordinaten:
DD
47.062133, 13.058302
GMS
47°03'43.7"N 13°03'29.9"E
UTM
33T 352554 5213898
w3w 
///anmeldete.führen.hausen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.062133, 13.058302
GMS
47°03'43.7"N 13°03'29.9"E
UTM
33T 352554 5213898
w3w 
///anmeldete.führen.hausen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
19,4 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
87 hm
Abstieg
819 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.