Start Touren Gartlhütte - Hüttenzustieg mit Benützung des Taxibus bis zur Gardeccia-Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Gartlhütte - Hüttenzustieg mit Benützung des Taxibus bis zur Gardeccia-Hütte

Wanderung · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Postkartenmotiv: Rifugio re Alberto und die Vajolettürme im Hintergrund
    / Postkartenmotiv: Rifugio re Alberto und die Vajolettürme im Hintergrund
    Foto: Archiv Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • schöne Aussicht auch schon im ersten Abschnitt des Weges
    / schöne Aussicht auch schon im ersten Abschnitt des Weges
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die Gardeccia Hütte (Busstation)
    / die Gardeccia Hütte (Busstation)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • auf dem Fels das Rifugio Paul Preuss
    / auf dem Fels das Rifugio Paul Preuss
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Punta Emma und die markanten Vajolettürme (Winklerturm)
    / Punta Emma und die markanten Vajolettürme (Winklerturm)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Rifugio Vajolet und direkt daneben das Rifugio Paul Preuss
    / Rifugio Vajolet und direkt daneben das Rifugio Paul Preuss
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die Gartlhütte (Rifugio re Alberto)
    / die Gartlhütte (Rifugio re Alberto)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Gartlhütte von oben - darüber die Rosengartenspitze und der Santnerpass
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Vajolettürme im Abendlicht
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gartlhütte von innen: neu renoviert und gepflegt
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 GARDECCIA

Landschaftlich sehr schöner Zustieg von Pera di Fassa, vobei an der Gardeccia-Hütte und dem Rifugio Paul Preuss zu der 2.621 m hoch gelegenen Gartlhütte (Rifugio re Alberto). Der letzte Teil des Zustiegs ist technisch anspruchsvoll und teilweise mit Drahtseilen versichert. Die Gartlhütte ist der beste Ausgangspunkt für die Klettertouren an den Vajolettürmen, aber auch für eine mehrtägige Berg- und Klettersteigtouren in der Rosengartengruppe ist die Hütte ein guter Stützpunkt. Die Gartlhütte wurde vor einigen Jahren neu renoviert und ist gut geführt. Hier fühlt man sich  wohl!

mittel
10,8 km
2:30 h
1300 hm
0 hm

Die Taxibusse von Fassa bis zum Rifugio Garedeccia erleichtern den Zustieg zur Gartlhütte erheblich. Die Busse verkehren von Ende Mai bis Mitte Oktober. Im letzten drittel des Zustiegs läßt der imposante Blick auf die Vajolettürme die Anstrengung vergessen!

Autorentipp

Die Taxibusse auch wirklich nützen und den Zeitgewinn in der schönen Bergwelt genießen!

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 19.08.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gartlhütte (Rifugio re Alberto), 2621 m
Tiefster Punkt
Pera di Fassa - Talstation Sesselbahn, 1320 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gartlhütte (Rif. Rè Alberto)
PAUL PREUSS

Sicherheitshinweise

Um sich nicht gegenseitig zu behindern im Bereich der Stahlseilversicherungen immer die "rechte Spur" nehmen.

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, genügend zu trinken und zur Sicherheit eine Regenjacke

Weitere Infos und Links

Touristinfo Fassa ; Fahrplan Taxibus ; Gardeccia-Hütte ; Gartlhütte ; aktuelles vom Autor auf FB

 

Start

Pera di Fassa - Talstation Sesselbahn (1319 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.438153, 11.693465
UTM
32T 706905 5146256

Ziel

Gartlhütte (Rifugio re Alberto)

Wegbeschreibung

Aufstieg: Los geht es bequem mit dem Shuttelbus zur Gadeccia-Hütte. Nun immer das landschaftich sehr schöne Tal auf dem breiten Weg Nr. 542 einwärts bis zum Rifugio Paul Preuss und dem direkt daneben liegenden Rifugio Vajolet. Nun in westlicher Richtung weiter auf einem schwierigen Steig (schwarzer Weg), teilweise mit Stahlseilen versichert mühsam bis zur Gartlhütte ansteigen.

Abstieg von der Gartlhütte: Den vom Aufstieg bekannten Weg zurück.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom IC Bahnhof Bozen mit dem Bus Nr. 180 nach Pera di Fassa.

Anfahrt

Man verlässt die mautpflichtige Brenner Autobahn A22 an der Anschlußstelle Bozen Nord und fährt auf der SS241 vorbei an Welschenofen über den Karerpass nach Pera di Fassa.

Parken

In Pera di Fassa biegt man rechts zum großen Parkplatz an der Sesselbahn ein.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Dolomiten 1 aus dem Hikeline Verlag - erhältlich bei freytag & berndt

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco: Topographische Karte M 1:25000 Nr. 06 Val di Fassa erhältlich bei freytag & berndt

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,8 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
1300 hm
Abstieg
0 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.