Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gamskogel 2659m
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Gamskogel 2659m

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kemateralm unter den Kalkkögeln
    Kemateralm unter den Kalkkögeln
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2500 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Der Gamskogel ist der höchste halbwegs einfach besteigbare Gipfel im Senderstal mit schönen Abfahrtsvarianten.
mittel
Strecke 21,9 km
6:30 h
1.620 hm
1.620 hm
2.659 hm
1.000 hm
Nach dem langen und etwas eintönigen Rodelbahnaufstieg eröffnet sich hinter der Kemateralm schön kupiertes Gelände in fantastisch dolomitischem Ambiente. Über das Griesbachtal quert man auf steilen Hängen ins Seejöchl hinauf und steigt am Nordostgratrücken zum Gipfel. Mehrere Abfahrtsvarianten.

Autorentipp

Als Tagestour von Grinzens ist diese Skitour schon gehörig lang. Genussvoller ist es, die Tour durch einen Aufenthalt auf der Kemateralm aufzuteilen. Mehrere schöne Skitouren im Senderstal kann man noch anschließen.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 15.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gamskogel, 2.659 m
Tiefster Punkt
Grinzens, 1.000 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Kemater Alm (1673 m)
Sportcafé

Sicherheitshinweise

Die steilen Reisen unter der Schlicker Seespitze und die Nordflanke des Gamskogels können lawinengefährdet sein.

Weitere Infos und Links

Kemateralm: http://kemateralm.at/

Sportcafe

Start

Grinzens (1.045 m)
Koordinaten:
DD
47.224177, 11.250662
GMS
47°13'27.0"N 11°15'02.4"E
UTM
32T 670387 5232533
w3w 
///aufgewertet.anbetracht.ausgehend
Auf Karte anzeigen

Ziel

Gamskogel

Wegbeschreibung

Wir wandern bei guter Schneelage mit Ski, ansonsten zu Fuß vom Waldsportplatz fast eben am Sommerweg zur Rodelbahn. Beginnt man beim Sportcafe, geht es sofort auf der Rodelbahn im Wald mild und etwas monoton in ca. 1 1/2 Stunden aufwärts zur Kemateralm. Linkerhand steigen wir an der Kapelle vorbei auf einer Rampe in das Griesbachtal hinauf. In einem weiten Rechtsbogen gehen wir links des Griesbachs bis zur Adolf Pichler Hütte. Fast beliebig kann nun das weite, kupierte Tal entlang der dolomitischen Kalkkögel südwärts bis zu den steilen Reisen unter dem Seejöchl hinaufgewandert werden. Wenige Kehren führen unter der Schlicker Seespitze zum Seejöchl. Rechts wird zuerst relativ steil am schmalen Nordostgrat angestiegen, bald weitet sich die Engstelle zu einem breiten Rücken, dem zuletzt etwas steiler (evtl. zu Fuß) bis zum Gipfelkreuz gefolgt wird. 

Mehrere schöne Abfahrtsvarianten stehen zur Verfügung:

1.) Abfahrt entlang des Anstiegs,

2.) bei Firn evtl. zusätzlich beliebige Abfahrt südwärts in das weite Kar der Seealm mit konsekutivem Wiederanstieg zum Seejöchl,

3.) zum Seejöchl über 1.) oder 2.). Eine breite mittelsteile Mulde führt aus dem Seejöchl nordwestwärts in eine Abflachung und über steile Hänge oder Rinnen ins Senderskar hinab. Man folgt nun dem sanft fallenden Bergweg rechts des Sendersbaches talaus bis zur Kemateralm. Auf der Rodelbahn zurück zum Ausgangspunkt,

4.) bei sehr sicheren Bedingungen direkt vom Gipfel in die teils felsdurchsetzte, sehr steile Nordflanke hinein bis in die Abflachung von 3.) und weiter wie dort beschrieben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Inntalautobahn A12 bis Zirl Ost. Südwärts an Kematen vorbei und links nach Axams abzweigen. In Axams links nach Grinzens abbiegen. In Grinzens rechts zum Sportcafe abzweigen Beginn der Rodelbahn. Evtl. noch 1 Kilometer weiter bis zum Waldsportplatz fahren.

Parken

Gebührenpfichtiger Parkplatz beim Sportcafe in Grinzes oder beim Waldsportplatz

Koordinaten

DD
47.224177, 11.250662
GMS
47°13'27.0"N 11°15'02.4"E
UTM
32T 670387 5232533
w3w 
///aufgewertet.anbetracht.ausgehend
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 147 oder Blatt 2222+2228

AV-Karte: Innsbuck und Umgebung

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,9 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.620 hm
Abstieg
1.620 hm
Höchster Punkt
2.659 hm
Tiefster Punkt
1.000 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.