Start Touren Gamshag 2178m
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Gamshag 2178m

· 1 Bewertung · Skitour · Kitzbüheler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Eiskaskaden entlang der Rodelbahn
    / Eiskaskaden entlang der Rodelbahn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Bergwerksruine
    / Bergwerksruine
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Niederkaseralm
    / Niederkaseralm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • rechts zum Tor
    / rechts zum Tor
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • steile Mulde unter dem Tor
    / steile Mulde unter dem Tor
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • unter dem Tor liegt Kitzbühel
    / unter dem Tor liegt Kitzbühel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Triestkogel aus der Steilstufe
    / Triestkogel aus der Steilstufe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Gipfelkar
    / Gipfelkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schusterkogel aus dem Gipfelkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Teufelssprung aus dem Gipfelkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gamshag
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Geißstein und Gipfelkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Triestkogel, Tor und Gamshag aus dem Wiesenegggraben
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
1000 1500 2000 2500 m km 2 4 6 8 10 12

Eine Rodelbahn und schöne Hänge führen zum Tor, danach geht es deutlich steiler im Rechtsbogen zum Gipfel.
mittel
13,5 km
5:30 h
1280 hm
1280 hm
Der lange Wiesenegggraben führt über eine Rodelbahn, einen Almweg, eine breite Waldschneise und freie Hänge zum Tor, dem Sattel zwischen Triestkogel links und Gamshag rechts hinauf. Ein steiler Hang oder der Umweg um die Felsen herum führt in ein weites Kar, das unschwer zum schon sichbaren Gipfelkreuz hinaufführt.

Autorentipp

Das Knappenhaus am Rodelweg erinnert an den Bergbau im Bereich der Kelchalm.
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 12.02.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gamshag, 2178 m
Tiefster Punkt
Rodelbahn Wiesenegg, 894 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Knapp unter dem Tor und in der Steilflanke zum Gipfelkar evtl. erhöhte Lawinengefahr.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

während der Tour keine Einkehmöglichkeit.

Start

Rodelbahn Wiesenegg 900m (894 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.398203, 12.434742
UTM
33T 306433 5252607

Ziel

Gamshag 2178m

Wegbeschreibung

Wir starten bei der Grüntalkapelle und wandern den Rodelweg hinauf. Zwei Kehren können entlang des Wieseneggbaches abgekürzt werden. An der Knappenhausruine vorbei kommen wir zu einer Wegverzweigung: links führt die Rodelbahn zur Bochumer Hütte hinauf, wir wandern aber gerade in das flache Tal weiter bis zur Niederkaseralm. Dahinter wenden wir nach links in den Graben, überqueren ihn nach rechts und steigen die Steilstufe schräg zu den freien Almflächen hinauf. Diese breite Waldschneide spuren wir beinahe beliebig bis zur Almstraße hinauf, der wir rechts bis unter die Oberkaseralm folgen. Nun queren wir in die breite Mulde, die zum Tor hinaufführt. Der auffallende Felsblock und die mittige Rinne werden rechts umgangen. Zuletzt geht es in wenigen Kehren in den Sattel mit dem Torkreuz hinauf. Leicht steigend geht es um den felsigen Ostrücken des Gamshags herum. Sehr steile freie Hänge führen rechts zu einer Lücke in dem Felsband hinauf. Dahinter quert man leicht ansteigend steile Südhänge bis in das Gipfelkar. Will man diese Steilstufe umgehen, wird vom Tor an der Toralm vorbei bis zu einer breiten Felslücke leicht abgestiegen und um die Felsausläufer im Rechtsbogen zum Torsee sanft angestiegen. Bald wird das Kar steiler, wir erreichen die Einmündung der Steilvariante. Das Gipfelkar wird an seiner rechten Seite bis zum Ostgrat angestiegen. Entlang des Grates geht es in kurzen Kehren bis zum schon lange sichtbaren Gipfelkreuz hinauf.

Abfahrt entlang des Anstiegs samt Varianten. Vom Tor kann man auch unter der Felsflanke des Gamshags rechts des tiefen Grabens direkt ins obere Talende abfahren.

Anfahrt

Aus dem Westen über Wörgl Ost oder Kufstein Süd Richtung St.Johann in Tirol und vorher rechts nach Kitzbühel. Hierher aus den Osten über Lofer und aus dem Süden von Mittersill über den Pass Thurn. 5 Kilometer südlich von Kitzbühel nach Aurach in Wiesenegg beim Gasthof Hechenmoos ostwärts abzweigen und noch 1 Kilometer bis zum Rodelbahnparkplatz bei der Grüntalkapelle hinauffahren.

Parken

Parkplatz am Beginn der Rodelbahn bei der Grünbergkapelle.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 122 oder 3214

AV-Karte: Kitzbüheler Alpen Ost

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Fiona Reid
22.03.2018 · Community
Ascended on 22/03/2018 via Teufelssprung as we didn't fancy traversing under the cornices looming above the normal ascent route. Beautiful snow and brilliant views.
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1280 hm
Abstieg
1280 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.