Start Touren Fuchskarspitze Überschreitung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Fuchskarspitze Überschreitung

· 4 Bewertungen · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Fuchskarüberschreitung (Süd-Nord |1000m | III+)
    / Fuchskarüberschreitung (Süd-Nord |1000m | III+)
    Video: Chris Koala
  • / Bergtour im Allgäu: Fuchskarspitze Überschreitung
    Video: Outdooractive
  • / Der Täschlefall
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick im Bärgündletal mit dem Schneck in der Mitte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick über den Grat vom Schneck bis zum Giebel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Bärgündele-Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das Prinz-Luitpold-Haus
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Glasfelderkopf spiegelt sich im kleinen See hinter dem Prinz-Luitpold-Haus
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der "Balken", eine markante Felsnadel neben der Fuchskarspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Alutreppe unter der Balkenscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ein kleines Plateau in der Balkenscharte eignet sich zum Anlegen der Kletterausrüstung
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Grat der Südlichen Fuchskarspitze auf den Balken
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Hier geht's hinauf zum Südgipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Alte Sicherungsmöglichkeit
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die letzten Meter zum Gipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelkreuz auf der Südspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Südgipfel auf den Grat mit Madonna und Nordgipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterei über einen Riss hinauf zur Madonna
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gipfel der Madonna
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abseilring an der Madonna
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Nordgipfel der Fuchskarspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Hinauf zum Nordgipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelkreuz auf dem Nordgipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Norgipfel der Fuchskarspitze auf den Glasfelderkopf (links) und die Kesselpitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg von der Fuchskarspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über ein Geröllfeld
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rückblick zur Fuchskarspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg zur Bärgündlealpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Nordgipfel der Fuchskarspitze Südgipfel der Fuchskarspitze Prinz-Luitpold-Haus Untere Bärgündele-Alpe Untere Bärgündele-Alpe Täschlefall Giebelhaus

Aussichtsreiche Bergtour vom Hintersteiner Giebelhaus auf die Fuchskarspitze
schwer
15,4 km
8:00 h
1381 hm
1381 hm
Wir besteigen die drei Gipfel der Fuchskarspitze in den Allgäuer Alpen. Unser Weg führt vom Giebelhaus durch das Bärgündeletal zum Prinz-Luitpold-Haus und dann weiter über den Nordgipfel, die Madonna (Mittelgipfel) und den Südgipfel der Fuchskarspitze. Der markierte Weg endet nach dem Prinz-Luitpold-Haus. Teils ausgesetzte und brüchige Felsstellen der Schwierigkeit III müssen überwunden werden. Deswegen ist diese Tour auch erfahrenen Bergsteigern vorbehalten, die aber für ihre Anstrengungen durch ein wunderschönes Panorama über die umliegenden Gipfel, wie den Schneck, den Hochvogel oder die Höfats genießen. Die Tour ist aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades selten überlaufen, meist hat man die Gipfel für sich.

Autorentipp

Wer sich für die Tour etwas mehr Zeit lassen möchte, kann auf dem Prinz-Luitpold-Haus übernachten.
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 17.08.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2281 m
Tiefster Punkt
1059 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Giebelhaus

Sicherheitshinweise

Einige Abkletterstellen auf dem Grat sind etwas heikel, wer sich nicht ganz sicher ist, nimmt lieber die eingerichteten Abseilhaken in Anspruch.

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, evtl. Sicherungsseil, Helm, Sonnenschutz, Proviant

Start

Giebelhaus (1058 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.422308, 10.412305
UTM
32T 606521 5253062

Ziel

Giebelhaus

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Bergtour am Giebelhaus, wo wir gleich zu Beginn eine kleine Stärkung zu uns nehmen können. Wir überqueren dann die Ostrach und gehen auf der linken Seite des Bärgündelsbachs (Sausteig). Noch ist der Weg asphaltiert und relativ eben, das ändert sich jedoch nach knapp 2 km. Nachdem wir am schönen Täschlefall vorbei gekommen sind, überqueren wir den Bärgündlesbach und sehen zu unserer Rechten gleichzeitig den Weg, auf dem wir am Ende der Tour zum Giebelhaus zurückgehen werden.

An der folgenden Weggabelung halten wir uns links und steigen zur Bärgündele-Alpe auf, die von Mai bis September bewirtschaftet ist. Dem Pfad, der sich nun unterhalb der Materialseilbahn in Serpentinen bergauf schlängelt folgen wir, bis wir nach insgesamt 5,5 km das Prinz-Luitpold-Haus erreichen. Hier gibt es eine willkommene Stärkung, dann folgen wir dem Pfad, der in südlicher Richtung ansteigt.

Zunächst queren wir ein relativ ebenes Schotterfeld, dann steigen wir in Serpentinen bergauf. An einer Gabelung halten wir uns links und erreichen über eingerichtete Alustufen knapp 2 km hinter dem Prinz-Luitpold-Haus ein kleines Hochplateau westlich der Balkenscharte, auf dem eine markante Felsnadel (Balken) mit Gipfelkreuz steht.

Wir machen uns nun an den Aufstieg zur Südspitze. Wir wählen dafür die Rinne etwas links der Wandmitte (Schwierigkeitsgrad I bis II). Ausgesetzte Kletterei führt uns dann links der Schneide nach oben über mehrere Absätze und Stufen (III) und einen Kamin bis zu Grasgelände, wo von rechts der Normalweg heraufkommt. Auf diesem geht es zum Turm vor dem Gipfel, der über einen Riss und mehrere Stufen durchstiegen werden kann (III). Dann befinden wir uns auf dem Südgipfel.

Durch leichteres Gehgelände erreichen wir einen etwa 4 m hohen Riss, durch den wir abklettern müssen. Dann geht es bei teilweise recht brüchigem Gestein weiter über den Grat. Hier haben wir schon den schönen Gipfelaufbau der Madonna vor Augen, die wir als nächstes durch einen Kamin (III) erklimmen. Der Abstieg vom Mittelgipfel erfolgt durch zwei Kamine in eine Scharte, dann geht es durch eine brüchige, aber sonst unschwere Rinne (I), in der ein Sicherungsseil angebracht ist und hinauf zum Nordgipfel. Über leichte Abkletterei und Schotter geht es nun hinunter in Richtung Prinz-Luitpold-Haus. An einer Kreuzung treffen wir auf den Jubiläumsweg, dem wir nach links folgen.

Der Abstieg vom Prinz-Luitpold-Haus erfolgt auf demselben Weg, wie der Aufstieg. An der uns schon bekannten Kreuzung geht es links und wir erreichen vorbei an der Diensthütte schließlich wieder das Giebelhaus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof Sonthofen, weiter mit dem Bus nach Bad Hindelang und Hinterstein und mit dem Giebelhausbus zum Giebelhaus

Anfahrt

Auf der B19 nach Sonthofen, weiter auf der B308 nach Bad Hindelang, auf der Ostrachstraße nach Hinterstein und mit dem Pendelbus zum Giebelhaus

Parken

Parkmöglichkeit in Hinterstein
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
outdooractive.com User
Lena Wiesler
Abwechslungsreiche Grat-Kletterei mit 3 Gipfeln (Südgipfel, Madonna, Nordgipfel). Wir haben im Prinz-Luitpold-Haus übernachtet, die Tour ist aber auch gut als Tagestour machbar. Wir haben uns für die Variante Süd > Nord entschieden. Somit hat man den schwierigeren und zeitintensiveren Teil zwischen Südgipfel und Madonna am Anfang. Die Route verläuft einer logischen Linie meist direkt am Grat; teils etwas links oder rechts davon. Mit etwas Glück kann man auf der Tour ein Steinadler-Paar beobachten, das sich am Giebel niedergelassen hat sowie Gänsegeier.
mehr zeigen
Gemacht am 14.07.2018
Schöner Zustieg
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Etwas plattig hinauf
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Blick entlang des Grates
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Blick entlang des Grates
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Blick zurück zum Südgipfel; dahinter die Pyramide des Hochvogels
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Blick auf das Prinz-Luitpold-Haus, dahinter die Fuchskarspitze
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Eine Abkühlung gefällig? Wasserfall im Zu- und Abstieg.
Foto: Lena Wiesler, Outdooractive Redaktion
Christian Reiser 
Hi Tom! Ich empfand die Orientierung nicht sehr schwer. Einzig der Südgrat auf die Südliche Fuchskarspitze ist in der Balkenscharte stehend nicht unbedingt als solcher auszumachen - man steht mehr vor einer rinnenzerfurchten Flanke. Einfach eine geeignete (also nicht zu brüchige) Rinne wählen und immer dem leichtesten Weg folgen. Größere Umgehungen gibt es dabei kaum und die kleineren sind auf dem Südgrat meist auf der linken (westlichen) Seite. Dort befindet sich übrigens auch die Schlüsselstelle des Südgrats: Eine von rechts unten nach links oben verlaufende kompakte, aber recht schmale Rampe (~30 cm breit / 5m lang), auf der etwas abschüssig angestanden werden muss. Die Kante einer weiteren, darüberliegenden Rampe bietet jedoch gute Griffe (~ III-). Am Beginn der Rampe befindet sich auch ein rostiger Sicherungsring (Bild 13). Zwischen Südgipfel und Madonna gibt es dann aber eine wirklich ausgeprägte Gratschneide. Hier müssen auch mehrere Abbrüche abgeklettert werden (II+ bis III-) und eben die unten erwähnte westliche Abseilstelle bzw. der nordseitige Kamin (kleiner Felsdurchschlupf direkt über Kamin). Nach der Asbeilstelle etwas links des Grates weiter und dann immer der Gratkante folgen. Viel Spaß auf dieser tollen Tour! LG Chris
mehr zeigen
Gemacht am 14.07.2018
Schlüsselstelle vom Südgrat der Südlichen Fuchskarspitze (III-)
Foto: Filip Brocke, Outdooractive Redaktion
Frei abgeklettert die schwerste Abkletterstelle der Süd-Nord-Überschreitung. Der Kamin lässt sich nur schlecht ausspreizen und bricht nach unten hin überhängend ab (III). Abgeseilt kann an einem Bohrhaken + Ring rechts (westlich) durch eine brüchige Rinne und über einen kleinen Bauch hinweg.
Foto: Filip Brocke, Outdooractive Redaktion
Tom Bullmann 
Hallo Christian, Hallo Filip, Eure Beschreibung liest sich wirklich klasse! Wie war die Orientierung auf dem Grat? Plane die Tour demnächst ebenfalls zu machen! Gruas Tom
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 25

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,4 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
1381 hm
Abstieg
1381 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.