Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Freilassinger Turm - Klettergipfel an der Nordseite des Hochstaufen
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Freilassinger Turm - Klettergipfel an der Nordseite des Hochstaufen

Alpinklettern · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Freilassinger Turm am Hochstaufen - Übersichtsfoto mit Route
    / Freilassinger Turm am Hochstaufen - Übersichtsfoto mit Route
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Freilassinger Turm Topo
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Parkplatz Padinger Alm
    Foto: Viki Wimmer, SalzAlpenSteig und -Touren e.V.
  • / bis an die Abbrüche in das Staufenkar heran, dann steht der Freilassinger Turm vor Einen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abseilstelle zum Freilassinger Turm am Hochstaufen (2BH)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Nordwestkante vom Einstieg aus gesehen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / am Gipfel des Turms (Kontur leider kaum zu erkennen)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / mit dem Gipfelkreuz auf Augenhöhe
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / vorbereiten zum Abseilen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die letzen Klettermeter zurück zu den Rucksäcken
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelkreuz bei Sonnenaufgang
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Hochstaufen - 360 Grad Gipfelpanorama
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Kletterfels alter Fritz mit 9 Routen von V - VIII-
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Padinger Alm
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Tourenportal Berchtesgadener Land
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Reichenhaller Haus Alter Fritz … Klettergarten Alter Fritz … Klettergarten Parkplatz Padinger Alm Padinger Alm Padinger Alm
Die Besteigung des Freilassinger Turm ist Kletterern die mit mobilen Sicherungsmitteln umgehen können vorbehalten. Der oft brüchige Fels erfordert rücksichtsvolles greifen und steigen und eine gute Psyche!
schwer
Strecke 10 km
7:00 h
1.100 hm
1.100 hm
Der Freilassinger Turm ist ein schöner Felszapfen in den Chiemgauer Alpen, wie es sie im Kalkstein nur selten gibt. Da er von Wanderwegen nicht eingesehen werden kann, ist er nicht sehr bekannt und wird kaum bestiegen.

Autorentipp

Nach der Besteigung des Freilassinger Turms lohnt es sich natürlich noch in wenigen Minuten auf den Gipfel des Hochstaufen zu gehen und anschließend auf der schönen Aussichtsterrasse des Reichenhaller Haus ein Bier zu trinken!
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 25.12.2020
Schwierigkeit
V, 5a schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochstaufen, 1.771 m
Tiefster Punkt
Padinger Alm, 660 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1,000 m, 2:00 h
Wandhöhe
50 m
Kletterlänge
80 m, 3:30 h
Abstieg
1,100 m, 1:30 h
Standplätze
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
8

Einkehrmöglichkeit

Padinger Alm
Reichenhaller Haus

Sicherheitshinweise

Der Auf- und Abstieg durch das Staufenkar ist nicht zu empfehlen. Einfacher und sicherer ist der beschriebene Zustieg über die Südseite!

Weitere Infos und Links

Touristinfo Bad Reichenhall , Padinger Alm , Staufenhaus , aktuelles vom Kletteronkel ; Was mich so fasziniert auf Türme zu klettern.

Start

Wanderparkplatz bei der Padinger Alm (653 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Wanderparkplatz bei der Padinger Alm

Wegbeschreibung

Wir folgen den Wanderweg auf den Hochstaufen über die Bartlmahd. Ca. 10 Minuten vor dem Reichenhaller Haus wird der Weg flach und wir gehen links an die nordseitigen Abbrüche in das Staufenkar heran. Hier ist der Freilassinger Turm markant zu sehen.

Die Abseilstelle befindet sich einige Meter östlich vom Turm im ebenen Fels. Wir präparieren den Abseilstand und seilen uns 48m ab. Unten gehen wir um den Turm herum zur Nordwestkante, wo sich der Einstieg befindet.

Die Kletterroute beschreibt das Topo. Berg Heil!

Am Gipfel befindet sich südseitig kurz unterhalb in einer Nische das Gipfelbuch. Einige Meter weiter südlich befindet sich der Abseilstand an dem man sich am besten auf den Klemmblock abseilt.

In leichter Kletterei (3) wieder hinauf zur Abseilstelle (Einstieg). Wer noch nicht genug geklettert ist, kann während des Abstieges noch den Klettergarten "Alter Fritz" besuchen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Man fährt auf der Bahnlinie München-Salzburg (bzw. S-Bahn-Linie S3 von Salzburg) nach Freilassing und von dort mit der Regionalbahn (oder ebenfalls mit der S3) nach Bad Reichenhall. Bei Start der Tour am Bahnhof Bad Reichenhall ist mit ca. 45 Minuten mehr pro Wegstrecke zu rechnen.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 München-Salzburg die Ausfahrt Bad Reichenhall nehmen. Dann auf der B20 den Beschilderungen Richtung Bad Reichenhall (Süden) folgen und an der Kaserne die B20 verlassen. An der Ampel rechts, entlang der Kaserne und dann 1 km dem Straßenverlauf folgen. Nun rechts abbiegen und steil bergan zum Wanderparkplatz bei der Padinger Alm.

Parken

schattiger, kostenloser Wanderparkplatz an der Padinger Alm

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kletterführer Bayerische Alpen Band 1 Chiemgau und Berchtesgaden - www.panico.de (der Freilassinger Turm ist nicht in diesem Führer)

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Bayerische Alpen BY 19 Chiemgauer Alpen Ost Sonntagshorn 1:25000 www.dav-shop.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Kletterausrüstung mit 50m Halbseilen, 8 Exen, Satz Keile, Camalots 0,3-2, 3 oder 4 Schlingen um die 2 Bohrhaken am Abseilstand entsprechend verbinden und verlängern zu können.

Basic Equipment for Alpine Climbing

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Kletterschuhe
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Chalkbag plus Chalk
  • Sicherungs- und Abseilgerät
  • Expressschlingen
  • Prusikschlinge
  • Reepschnüre
  • Bandschlingen
  • HMS- und Schraubkarabiner
  • Schnappkarabiner
  • Standplatzschlinge
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • Safelock-Karabiner
  • Kleiner Kletterrucksack
  • Tape
  • Seilmesser
  • Topo
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Friends/Cams
  • Doppelter Satz Friends/Cams
  • Kleine Friends/Cams
  • Mittlere Friends/Cams
  • Große Friends/Cams
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Steigklemme
  • Trittleiter
  • Ggf. Klemmgeräte
  • Ggf. Materialsack
  • Boulderbürste
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

kurt wührer
31.03.2019 · Community
Ich hatte mich hier im Forum darüber geäußert daß zB. der Staufen nicht !! zu den Chiemgauer Bergen gehört. Hatte dies auch durch Quellenverweis belegt. Dennoch lies mir dies keine Ruhe nähmlich, wohin gehört denn dann?, jedenfalls nicht zu den Berchtesgadener Alpen und wurde fündig. Der Staufen und die gesamte nördliche Alpenkette beginnend nach Rosenheim bis hin zur Staatsgrenze zu Österreich im Osten gehört zu den Chiemgauer Bergen. Somit hat mich der Bericht um den Freilassinger Turm, den ich übrigens auch schon beklettert habe, um eine Erkenntnis reicher gemacht.
mehr zeigen
kurt wührer
31.03.2019 · Community
Nach. https://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/chiemgau-ort28523/streit-grenzen-beginnt-endet-chiemgau-6324279.html Mit dieser Chiemgau-Definition ist man damit auf der sicheren Seite: Der Landkreis Rosenheim ohne die Inn-Gemeinden, das Mangfalltal und das Wasserburger Land sowie der Landkreis Traunstein > ohne < den Rupertiwinkel. Daraus dürfte sich ergeben, daß zumindest Staufen / Zwisesel /Karkopf nich zu den > Chiemgauer Bergen < gehören.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
V, 5a schwer
Strecke
10 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour Wand Abseilpiste Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.