Start Touren Freiburger Voralpenweg (5 Tage)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Freiburger Voralpenweg (5 Tage)

Mehrtagestour · Fribourg und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Château-d’Oex.
    / Château-d’Oex.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Der Freiburger Voralpenweg trägt die Routen-Nr. 78.
    / Der Freiburger Voralpenweg trägt die Routen-Nr. 78.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Bahnhof Fribourg / Freiburg
    / Bahnhof Fribourg / Freiburg
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Altstadtkulisse von Fribourg.
    / Altstadtkulisse von Fribourg.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wegweiser am Bahnhof Fribourg / Freiburg.
    / Wegweiser am Bahnhof Fribourg / Freiburg.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Unterstadt Fribourg.
    / Unterstadt Fribourg.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Kathedrale St. Niklaus in Fribourg / Freiburg.
    / Kathedrale St. Niklaus in Fribourg / Freiburg.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Schwarzsee.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser am Schwarzsee.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Beim Euschelspass.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Euschelspass.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bergrestaurant Ritzli-Alp.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Burgruine Bellegarde.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Tiefblick von der Burgruine Bellegarde auf Jaun.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Alte Kirche in Jaun.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser in Jaun.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Katholische Kirche in Jaun.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wandern im Angesicht der Gastlosen.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Chalet du Soldat.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Heissluftballons über Château-d’Oex.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Heissluftballon über Château-d’Oex.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Château-d’Oex.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
1000 1500 2000 2500 m km 10 20 30 40 50 60 Bahnhof Fribourg/Freiburg Fribourg / Freiburg Schwarzsee Euschelspass Bergrestaurant Ritzli-Alp Jaun Ruine Bellegarde Chalet du Soldat Soldatenhaus

Die Freiburger Voralpen, französisch Préalpes Fribourgeoises, erstrecken sich über die Kanton Freiburg, Bern und Waadt. Der Freiburger Voralpenweg ist also auch eine Tour entlang der Sprachgrenze zwischen Welsch und Deutsch.

schwer
67,7 km
22:00 h
3067 hm
2733 hm

In Freiburg würden wir gerne noch eine Weile bleiben. Die Kantonshauptstadt hat viel Sehenswertes. Doch wir müssen los, über Plaffeien zum Schwarzsee und hinauf zum Euschelspass. Am Weg fallen uns die typischen Freiburger Alphütten auf, mit ihren weit hinuntergezogenen Schindeldächern. Die Alpen heissen Untere Euschels und Obere Euschels aber auch Ober Recardets oder La Spielmannda. Die Sprachgrenze ist allgegenwärtig.

Am Euschelspass geht es abwärts und wir haben bei der Burgruine Bellegarde einen schönen Tiefblick auf Jaun, die einzige deutschsprachige Gemeinde im Greyerzerland. Das Greyerzerland ist auch das Land des gleichnamigen Käses. Den Gruyère bekommt man auch auf einer Alp, in einer Wirtschaft und im Châlet du Régiment serviert. Dorthin führt uns der weitere Weg über dem sich linker Hand die Gastlosen erheben. Auch wenn die Berge Gastlosen heissen, das Châlet du Soldat ist ein gastfreundlicher Ort. Wir geniessen eine «Soupe de chalet» und ein Fondue moitié-moitié, «halb und halb», aus Greyerzer und Freiburger Vacherin, dazu einen Tropfen aus der Region. Am anderen Tag überschreiten wir auf dem weiten Weg nach Château-d’Oex die Kantonsgrenze Fribourg–Waadt.

Autorentipp

Château-d’Oex ist nicht nur für Wanderer ein beliebtes Ziel, sondern auch für Ballonfahrer: Immer im Januar findet dort die Internationale Heissluftballonwoche statt.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 03.06.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1912 m
Tiefster Punkt
539 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Soldatenhaus
Bergrestaurant Ritzli-Alp
Chalet du Soldat

Sicherheitshinweise

Etwa 5-tägige Voralpenwanderung auf markierten Wanderwegen. Markierung: Grünes Quadrat mit Nr. 78. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Kleidung für 5 Tage.

Weitere Infos und Links

Fribourg Tourisme et Région, Tel. +41 (0) 26 350 11 11, www.fribourgtourisme.ch

Châlet du Soldat, bewartet von Mai bis Ende Oktober, Tel. +41 (0) 26 929 82 35, www.chaletdusoldat.ch

Pays-d’Enhaut Région Economie et Tourisme, Place du Village 6, 1660 Château-d’Oex, Tel. +41 (0) 26 924 25 25, www.chateau-doex.ch

Start

Schwarzsee, Haltestelle (623 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.802737, 7.150762
UTM
32T 358895 5184903

Ziel

Château-d'Oex, Bahnhof

Wegbeschreibung

1. Tag: Fribourg – Plaffeien (T2, Aufstieg etwa 800 Hm, Abstieg etwa 600 Hm, 6 h).

2. Tag: Plaffeien – Schwarzsee (T2, Aufstieg etwa 300 Hm, Abstieg etwa 100 Hm, 3 h.

3. Tag: Schwarzsee – Jaun (T2, Auf- und Abstieg jeweils etwa 650 Hm, 4 h).

4. Tag: Jaun – Châlet du Régiment (T2, Aufstieg etwa 800 Hm, 3 h).

5. Tag: Châlet du Régiment – Château-d’Oex (T2, Aufstieg etwa 1000 Hm, Abstieg etwa 1800 Hm, 8 h.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Fribourg / Freiburg.

Rückreise: Ab Château-d’Oex mit der Montreux-Oberland-Bahn.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Fribourg / Freiburg. Nach der Wanderung von Château-d’Oex mit Zug via Bulle zurück nach Fribourg / Freiburg.

Parken

Parkplätze / Parkhäuser in Fribourg / Freiburg.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 8/2016: Bergbahnwandern. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2016: Mehrtagestouren. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50000, 263T Wildstrubel, 252T Bulle, 253T Gantrisch, 262T Rochers de Naye.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
67,7 km
Dauer
22:00 h
Aufstieg
3067 hm
Abstieg
2733 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Einkehrmöglichkeit Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.