Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Franzosensteig - Rundweg ab Mittenwald oberhalb der Leutascher Schanz
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Franzosensteig - Rundweg ab Mittenwald oberhalb der Leutascher Schanz

· 4 Bewertungen · Wanderung · Zugspitzregion· geöffnet
LogoZugspitz Region
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zugspitz Region Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Ferchensee bei Mittenwald
    / Der Ferchensee bei Mittenwald
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region GmbH
  • / Wir starten im Geigenbauort Mittenwald
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
  • / Lautersee am frühen Morgen mit Nebelschwaden
    Foto: Zugspitz Region GmbH; Foto: Erika Spengler
  • / Die breiten Forstwege beim Abstieg zwischen Ferchensee und Lautersee
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
m 1600 1400 1200 1000 800 12 10 8 6 4 2 km
Die traumhaften Gipfel des Wettersteingebirges sind in der Regel erst nach langen, beschwerlichen Wanderungen zu erreichen. Im äußersten Osten des Wettersteins wartet jedoch der Grünkopf auf Wanderer, er ist im Verhältnis zu den großen Gipfeln des Wettersteingebirges einfacher und schneller zu erreichen (aber dennoch nichts für Ungeübte!) und eine lohnende Halbtageswanderung.
geöffnet
mittel
Strecke 12,2 km
5:00 h
720 hm
720 hm
1.587 hm
910 hm

Diese Variante des Franzosensteigs beginnt in Mittenwald und führt über mäßige Steigungen hinauf zur Ederkanzel, einem Berggasthaus mit guter Bayerischer Küche. Nach der Ederkanzel geht es steiler bergauf in Richtung Grünkopf. Der Gipfel des Grünkopfs wird überschritten und es folgt der Abstieg in Richtung Ferchensee. Im Wegverlauf trifft dann auch der historische Franzosensteig auf die hier vorgesehene Route.

1805 scheiterten Napoleons Truppen bei ihrem Vorstoß gen Süden an den Tirolern bei der Porta Claudia, bis der Jäger Adam sie über den heutigen »Franzosensteig« an der Leutascher Schanz vorbei in den Rücken der Tiroler führte. Die Franzosen hatten sich so grausam gegenüber den Mittenwaldern verhalten, dass die Seelen der Gepeinigten zwischen Elmau und Ferchensee zur Mahnung einen Trommelwirbel ertönen ließen. Die besagte Stelle heißt bis heute »Drummlschlaigl-Grom« (Trommelschlegelgraben). Es geht weiter bergab, am Ferchensee vorbei und zurück nach Mittenwald.

Autorentipp

An heißen Sommertagen die Badekleidung in den Wanderrucksack packen! Am Fuße des Wettersteinmassivs lädt der Ferchensee ein zu einer Abkühlung im türkisfarbenen Wasser.
Profilbild von Andrea Mohr
Autor
Andrea Mohr
Aktualisierung: 18.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grünkopf, 1.587 m
Tiefster Punkt
Mittenwald, 910 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Lautersee Stub'n
Ederkanzel

Sicherheitshinweise

Die hier beschriebene Rundtour auf den Grünkopf ist eine der wenigen Wanderungen im Wetterstein, die sich schon im Frühjahr machen lässt. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind jedoch erforderlich, da die ein oder andere Steilstelle im ausgesetzten Gelände passiert werden muss.

Weitere Infos und Links

Ederkanzel

Start

Bahnhof in Mittenwald (912 m)
Koordinaten:
DD
47.439954, 11.265168
GMS
47°26'23.8"N 11°15'54.6"E
UTM
32T 670788 5256543
w3w 
///beraterin.fischerin.erscheinen

Ziel

Bahnhof in Mittenwald

Wegbeschreibung

Wir verlassen den Bahnhof und folgen der Bahnhofstraße in Richtung Ortskern. An der Albert-Schott-Straße biegen wir links ab und folgen dem Weg bis wir auf die Hauptstraße treffen. Hier halten wir uns links und gehen in Richtung Süden. Kurz bevor wir auf die Isar treffen biegen wir rechts ab auf die Leutascher Straße. Hier beginnt der Aufstieg in Richtung "Ederkanzel" und quert danach nochmal die Straße nach Leutasch. Es geht an der Eustachius-Kapelle vorbei auf den Waldlehrpfad. Auf etwa 1.100 m Höhe gibt es eine Abzweigung und wir biegen links ab. Von dort führt der Steig in etlichen Serpentinenkehren steil bergauf zur Ederkanzel.

An dem Gasthaus vorbei geht es zunächst leicht bergab und in etlichen kleinen Wellen über die nächste Abzweigung (Steig zur Leutasch) durch den weitläufigen Sattel zwischen Ederkanzel und Grünkopf. Nach einer weiteren Abzweigung führt der Steig nunmehr steil in unzähligen kleinen Kehren bergauf zum Gipfel des Grünkopfes. Nach einer kurzen Verschnaufspause überschreiten wir den Grünkopf und steigen auf der anderen Seite bergab.

Von links stößt nun der Franzosensteig zu unserem Pfad. 1805 scheiterten Napoleons Truppen bei ihrem Vorstoß gen Süden an den Tirolern bei der Porta Claudia, bis der Jäger Adam sie über den heutigen »Franzosensteig« an der Leutascher Schanz vorbei in den Rücken der Tiroler führte. Die Franzosen hatten sich so grausam gegenüber den Mittenwaldern verhalten, dass die Seelen der Gepeinigten zwischen Elmau und Ferchensee zur Mahnung einen Trommelwirbel ertönen ließen. DIe besagte Stelle heißt bis heute »Drummlschlaigl-Grom« (Trommelschlegelgraben). Wir halten uns rechts und steigen ab in Richtung Ferchensee. Auf breiten Wanderwegen führt uns der Weg vorbei am Lautersee zurück zum Ortskern von Mittenwald.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach Mittenwald besteht mit der Deutschen Bahn eine stündliche Verbindung ab München Hauptbahnhof.

Anfahrt

Autobahn A95 München - Garmisch. Nach dem Autobahnende weiter geradeaus über die B2 durch Oberau und den Farchanter Tunnel nach Garmisch-Partenkirchen fahren. Weiter geradeaus auf der B2 bleibend bis nach Mittenwald.

Parken

Am südlichen Rand von Mittenwald befindet sich ein sehr kleiner, kostenfreier Wanderparkplatz. Alternativ sind im Ortskern, wie beispielsweise am Bahnhof, meherere kostenpflichtige Parkplätze zu finden.

Koordinaten

DD
47.439954, 11.265168
GMS
47°26'23.8"N 11°15'54.6"E
UTM
32T 670788 5256543
w3w 
///beraterin.fischerin.erscheinen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(4)
Christoph Leuschner 
26.09.2021 · Community
Sehr schöne Tour. Trotz dem Weg im Wald ergeben sich tolle Ausblicke vom Auf-und Abstieg des Grünkopfs. Selbst am Wochenende verirren sich wenige auf diesen Gipfel. Am Schluss kann man auch die Leinbachschlucht zum Kurpark laufen, die Wasserfälle sind ein toller Abschluss.
mehr zeigen
Matthias Hoffmann
30.06.2021 · Community
Eine schöne, unbeschwerliche Runde, die sich gut für einen Einstieg in längere Etappen eignet. Unseres Erachtens nach auch super für Kinder geeignet, knöchelschonendes Schuhwerk vorausgesetzt. Obligatorische Badesachen für den leichten Rückweg sind eine sinnvolle Ergänzung, wir haben unsere schmerzlich vermisst.
mehr zeigen
Gemacht am 29.06.2021
Helge Tielbörger 
16.05.2021 · alpenvereinaktiv.com
Sehr schöne Runde. 2-3 Stellen sind etwas ausgesetzt. Bewertung mit „Mittel“ korrekt.
mehr zeigen
Gemacht am 16.05.2021
Blick zur oberen Wettersteinspitze
Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
Grenzstein am Gipfel
Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
720 hm
Abstieg
720 hm
Höchster Punkt
1.587 hm
Tiefster Punkt
910 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit Heilklima Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.