Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Fotografie bei Nacht im Landschaftspark Nord (Duisburg)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Fotografie bei Nacht im Landschaftspark Nord (Duisburg)

Wanderung · Duisburg
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tauchgasometer, Gieshalle 1, Gebläsehalle
    Tauchgasometer, Gieshalle 1, Gebläsehalle
    Foto: Horst Neuendorf, DAV Sektion Duisburg
m 150 100 50 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Nordparkhütte Jugendherberge Duisburg Landschaftspark
Die Wanderung führt uns zu den fotografischen Höhepunkten des Landschaftspark Nord. Imposante beleuchtete Industriekulisse mit alten Hochöfen, Bunkern und versteckten Gängen.
leicht
Strecke 2,7 km
0:40 h
7 hm
7 hm
27 hm
20 hm
Der beleuchtete Landschaftspark bietet zahlreiche sehenswerte Motive. Der Rundgang führt zu den spektakulärsten Plätzen für phantastische Fotografien in den Abendstunden und bei Nacht. Die Industriekulisse bietet Hochöfen mit Aussichtsplattform, imposante Schornsteine, Tauchgasometer, Gebläse- und Gießhalle, den Bunkersteg mit zahlreichen Aussichten, das beliebte Windrad, die mächtigen Rotoren des Kühlwerks, den Krokodil genannten mächtigen Kran, die versteckten Gänge der Vorratsbunker und für das geübte Auge schier unerschöpfliche Anregungen für Detailaufnahmen am Wegesrand.In der Wegbeschreibung werden die Standorte den Bilder zugeordnet. Wer noch mehr mag: Eine detaillierte Plan, um den Überblick bei all den Motiven zu behalten, findet sich verlinkt als PDF unter „Literatur“ bei den Karten.

Autorentipp

  • Lichtinstallation im Landschaftspark: Immer Freitags, Samstags, Sonntags und an Feiertagen mit Einbruch der Dämmerung.
  • Kiosk am Hochofen. Moderate Preise und schönes Ambiente unter Bäumen.
  • Pizzeria Bella Italia. An der Haltestelle „Landschaftspark Nord“ der Straßenbahnlinie 903
  • Restaurant Hauptschalthaus
Profilbild von Thomas Schwindt
Autor
Thomas Schwindt 
Aktualisierung: 29.08.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
27 m
Tiefster Punkt
20 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Pfad 18,20%Unbekannt 81,79%
Pfad
0,5 km
Unbekannt
2,2 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Jugendherberge Duisburg Landschaftspark
Nordparkhütte

Sicherheitshinweise

  • Taschenlampe
  • Festes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Deutscher Alpenverein Sektion Duisburg

Start

Parkplatz Landschaftspark Nord (27 m)
Koordinaten:
DD
51.480798, 6.783816
GMS
51°28'50.9"N 6°47'01.7"E
UTM
32U 346112 5705622
w3w 
///türkis.bewohnte.halten
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz Landschaftspark Nord

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz gehen wir zunächst über die Straße und kommen zum Pförtnerhaus. Schräg rechts vor uns liegt bereits der Tauchgasometer (Bild: Tauchgasometer, Gieshalle 1, Gebläsehalle). Wir wenden uns nach rechts. Jetzt kommt links die Gebläsehalle zum Vorschein. Zwischen ihr und dem Tauchgasometer geht es Richtung Gießhalle. Rechts neben dieser liegt die Piazza Metallica (Bild: Gießhalle & Details am Wegesrand) an der vorbei wir nach rechts zum Schalthaus Ost gehen. Weiter nach links sehen wir das Vereinshaus des DAV-Duisburg. Hier nehmen wir die Straße nach links als Stichweg. Linkerhand liegt die Gasreinigung Ost und rechts von uns erhalten wir Einblick in die Tiefen der Bunker mit Möllerwagen (Bild Möllerwagen & Industriefilm).

Zurück am Vereinsheim vorbei geht es dann wieder nach links. Wir halten uns unmittelbar am Klettergarten erneut links und kommen an zwei Spielplätzen vorbei. Beim zweiten führt links eine breite, langgezogene Treppe hinauf auf den Bunkersteg. Unser zweiter Stichweg mit zahlreichen Aussichten (Bild: Grandiose Kulisse-die ehemaligen Möllerbunker & Korokodil und Windrad).

Zurück am Ende der Treppe geht es nach links und bei der nächsten Möglichkeit direkt nach rechts auf den Bunkervorplatz. Ihn überqueren wir und kommen zu einer Brücke über den Emscherkanal. Auf der anderen Seite geht schräg rechts ein Weg ansteigend empor. An dessen Höchsten Punkt können wir einen imposanten Blick auf die gesamte Industriekulisse genießen (Bild: Sinterplatz mit Gleissteig und Windrad).

Es geht den Weg leicht abfallen wenige Meter weiter, bis links eine Treppe hinab auf den Sinterplatz führt. Am Ende der Treppe gehen wir Richtung Emscherpromenade und kurz davor nehmen rechts wir eine Treppe , die auf den Gleissteig führt. Auch auf diesem gibt es tolle Aussichten unter anderem auf das Windrad (Bild Blick vom Gleissteig & Hochöfen). Wir gehen den Gleissteig nicht bis zum Ende, sondern an der ersten Möglichkeit steigen wir links hinab zur Emscherpromenade. Vor uns liegt eine Brücke mit Fahrstraße, die wir überqueren. Ein Abstecher geradeaus zum Kühlwerk mit seinen illuminierten Rotoren lohnt sich (Bild: Rotoren des Kühlwerks). Zurück geht es kurz vor der Brücke nach rechts an den Klärbecken mit Aussicht auf das Krokodil (Bild: Lichtinzenierung von Jonathan Park).

Zwischen den Klärbecken hindurch und anschließend durch die Bunkertaschen hindurch kommen wir zu einem Platz mit prächtigem Blick auf die umliegenden Hochöfen. Erneut nehme wir einen Abstecher. Wir halten uns rechts und umgehen die Bunkertaschen (Bild: Unter den Hochöfen) bis zu deren Ende gehen erneut nach rechts und erklimmen eine Treppe, um auf einem Platz erneut aus anderer Perspektive die Hochöfen betrachten zu können (Bild: Hochofen und Zwischen den Hochöfen). Wer mag kann an dieser Stelle auch auf den Hochofen hinauf. Schwindelfreiheit und Taschenlampe ist eine Voraussetzung. Zurück geht es nun bis zu der Stelle, an der wir die Bunkertasche zuerst durchquert hatten (Bild: Zwischen den Hochöfen).

Von dort ein paar Stufen hinauf erreichen wir den Cowperplatz und sehen bereits nach wenigen Schritten das Pförtnerhaus schräg links vor uns liegen. Dort angekommen geht es über die Straße und wir erreichen mit dem Parkplatz den Beginn unserer Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Linie 903 Richtung Dinslaken Hbf von Duisburg Hbf bis zur Haltestelle „Landschaftspark Nord“ in 12 Minuten und dann zu Fuß am Ingenhammshof vorbei in 10 Minuten bis zum Parkplatz als Beginn der Wanderung.

Anfahrt

Mit dem Auto verlassen wir die A42 an der Ausfahrt 7 (Duisburg Neumühl) und fahren rechts in Richtung Duisburg Innenstadt. Nach der Haltestelle „Landschaftspark Nord“ biegen wir rechts in die Emscherstraße ein. Nach rund 650m liegt rechts der Parkplatz.

Parken

Großer kostenloser Parkplatz ist vorhanden.

Koordinaten

DD
51.480798, 6.783816
GMS
51°28'50.9"N 6°47'01.7"E
UTM
32U 346112 5705622
w3w 
///türkis.bewohnte.halten
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Peter Latz: Rost Rot. Der Landschaftspark Duisburg-Nord. München 2016
  • Angela Schwarz: Vom Industriebetrieb zum Landschaftspark. Arbeiter und das Hüttenwerk Duisburg-Meiderich zwischen Alltäglichkeit und Attraktion. Duisburg 2001

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Fotoausrüstung

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,7 km
Dauer
0:40 h
Aufstieg
7 hm
Abstieg
7 hm
Höchster Punkt
27 hm
Tiefster Punkt
20 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.