Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Forststeig Elbsandstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Forststeig Elbsandstein

· 1 Bewertung · Wanderung · Sächsische Schweiz
Profilbild von Hartmut Landgraf
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hartmut Landgraf
  • Die Hunskirche am Papststein bei Sonnenaufgang.
    / Die Hunskirche am Papststein bei Sonnenaufgang.
    Foto: Hartmut Landgraf, Community
m 800 700 600 500 400 300 200 100 -100 100 80 60 40 20 km
Anspruchsvolle Trekkingtour durch die Wälder der linkselbischen Sächsischen und Böhmischen Schweiz - die Route überquert zwölf Tafelberge, erfordert gute Kondition und vier bis sechs Tage Zeit.
schwer
Strecke 100,3 km
30:22 h
2.840 hm
2.842 hm
Der Forststeig ist eine anspruchsvolle Mehrtages-Trekkingtour für ambitionierte und autark ausgerüstete Wanderer. Das Geländeprofil erfordert gute Kondition - der Trail führt im linkselbischen Teil der Sächsischen und Böhmischen Schweiz über insgesamt zwölf Tafelberge mit vielen steilen Auf- und Abstiegen. Dafür belohnt die Route mit spektakulären Panoramablicken auf die Felslandschaft des Elbsandsteingebirges und verspricht Stille und Abstand zu den touristisch hoch frequentierten Teilen des Gebirges.

Autorentipp

Wer die gesamte Strecke über auf dem Trail bleiben und nicht in Ortschaften absteigen möchte, sollte ein Zelt in den Rucksack packen. Stellenweise kann man im Wald zum günstigen Preis in Selbstversorgerhütten oder auf Biwakplätzen übernachten, in Ostrov und Nikolsdorf gibt es zudem zwei reguläre Campingplätze. Trinkwasser kann auf der Tour zum Problem werden. Entlang des Forststeigs gibt es einige Quellen, deren Trinkwasserqualität aber teils fraglich ist - Mitnahme eines Wasserfilters empfiehlt sich daher. Ansonsten berührt der Trail drei Kneipen auf böhmischer Seite (Kristin Hradek, Schneeberg, Ostrov) und zwei auf sächsischer Seite (Ottomühle, Papststein). Beim Packen daran denken, dass man samt Rucksacklast insgesamt zwölf Tafelberge erklimmen muss!
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hoher Schneeberg, 723 m
Tiefster Punkt
Bad Schandau, 120 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Forststeig wird mit einem gelben Strich markiert. Der Trail ist neu (Eröffnung Frühjahr 2018), stellenweise führt die Route über wegloses Gelände - daher kann es mitunter zu Orientierungsproblemen kommen.

Weitere Infos und Links

Informationen zu den Trekkinghütten und zum Forststeig beim Staatsbetrieb Sachsenforst:

www.trekkinghuetten.de

www.forststeig.de

Start

S-Bahn Haltepunkt Schöna (122 m)
Koordinaten:
DD
50.874931, 14.234474
GMS
50°52'29.8"N 14°14'04.1"E
UTM
33U 446139 5636196
w3w 
///vereinigen.seehafen.klaren

Ziel

Bahnhof Bad Schandau

Wegbeschreibung

Beginnend in Schöna an der Elbe folgt der Forststeig zunächst in südlicher Richtung dem Fluss bis zum Gelobtbachtal, steigt dann auf den höchsten Berg der Sächsischen Schweiz (Großer Zschirnstein, 561m), folgt anschließend dem Lauf der Grenze bis zum Taubenteich und darüber hinaus - um dann nach Süden auf tschechisches Territorium zu wechseln, zum Hohen Schneeberg (Mit 723m höchster Berg des Elbsandsteingebirges). Danach über Ostrov zurück auf die sächsische Seite der Grenze und durch waldreiche Gebiete bis ins Bielatal und weiter zum Katzstein. Schließlich in einem weiten Bogen über Lampertstein, Nikolsdorfer Wände, Quirl, Gohrisch, Papststein und Kleinhennersdorfer Stein zurück ins Elbtal und zum Endpunkt der Tour am Bahnhof Bad Schandau.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S-Bahn Linie 1 von Dresden Hbf nach Schöna, retour von Bad Schandau ebenfalls S1 nach Dresden. Unterwegs besteht im Bielatal/OT Schweizermühle sowie am Parkplatz zwischen Gohrisch und Papststein Anbindung an den regionalen Linienbusverkehr (Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz OVPS).

Anfahrt

A17 Dresden-Prag bis Abfahrt Pirna, dann B 172 Richtung Bad Schandau bis zum P&R-Platz am Bahnhiof Bad Schandau.

Parken

P&R-Platz am Bahnhiof Bad Schandau.

Koordinaten

DD
50.874931, 14.234474
GMS
50°52'29.8"N 14°14'04.1"E
UTM
33U 446139 5636196
w3w 
///vereinigen.seehafen.klaren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Monate, bevor der Forststeig markiert und eröffnet wurde, begeben sich drei ungleiche Wandergefährten im Frühjahr 2017 auf eine erste abenteuerliche Erkundungstour - 6 Tage querfeldein durchs Elbsandsteingebirge. Ein Kartograf aus Sachsen, seine Frau und ein Journalist. Die Geschichte der Erstbegehung des Forststeigs: Über alle Berge

Weitere Berichte und Reportagen über Trekking im Elbsandsteingebirge im sächsischen Outdoor-Magazin SANDSTEINBLOGGER: www.sandsteinblogger.de

Gute Nacht Fuchs und Hase! - Eröffnung der ersten Trekkinghütten - April 2015

In die Einsamkeit - Ein Selbstversuch im Geist von Henry David Thoreau - Mai 2015

Elbsandstein auf die harte Tour - November 2015

Der Winter-Treck - Februar 2016

Schlafen wie ein Trapper - Juli 2016

Ur-menschlich - Das Feuer kehrt in den Wald zurück - Oktober 2016

Kartenempfehlungen des Autors

Rolf Böhms "Große Karte der Sächsischen Schweiz", 1:30.000 - in der Neuauflage 2017 ist der Forststeig enthalten.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Robuste Trekking-Ausrüstung inkl. Zelt, Kocher, Wasserfilter ist ratsam.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
F P
01.05.2018 · Community
Wir sind den Weg zur Hälfte an der Eröffnung gewandert. Los ging's in Schöna, "abgekürzt" haben wir kurz nach dem Taubenteich über "Willy's Ruh". Der Weg ist echt super. Nur zum Ende hin (Labyrinth, Nikoldsdörfer Wände, ...) wird es an so einem 1. Mai-Wochenende doch sehr belebt durch Wochenendausflügler mit Kind und Kegel, aber die Felsformationen sind schon den Besuch wert. Teilweise stimmt der Track hier nicht mit der schlussendlich markierten Route überein (vom Lampertstein bis zum Labyrinth). Der Campingplatz in Nikolsdorf ist nett, aber eher an längerfristigen Campern interessiert (die "Zeltwiese" war voll mit Bullis); dort gibt es auch keine Einkehr/Einkaufsmöglichkeiten.
mehr zeigen
Gemacht am 28.04.2018
Gerd Richter
25.06.2017 · Community
Auf Grund des GPS-Tracks hier bei Outdooractive konnte ich den Weg schon gehen. Offiziell wird der Forststeig ja erst nächstes Frühjahr eröffnet. Ich habe für die Tour 5 Tage gebraucht. Die Wegführung ist wirklich so angelegt das man wenn möglich auf einsamen, teilweise unwegsamen Wegen entlang wandert. Manchmal geht es auch quer durch den Forst. Da zur Zeit noch keine eindeutige, durchgehende Wegmarkierung vorhanden ist verläuft man sich auch öfters. Übernachten kann man die ersten Tage an Biwakplätzen oder auch Trekkinghütten. Zwischen Ostrov und Bielatal ist es etwas schwierig Wasser zu finden und man muss ggf. den Weg verlassen. Die Tour ist schwieriger als ich im Vorfeld gedacht habe denn die Wegführung verlangt doch mehr Kraftaufwand als bei einen normalen Wanderweg. Alles in allem bin ich total begeistert vom Forststeig und der Idee von einen Wildnistrail. Wer etwas Anstrengung nicht scheut und auch auf den üblichen Komfort mal verzichten kann wird viele schöne Erlebnisse und Erfahrungen machen.
mehr zeigen
Gemacht am 10.06.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
100,3 km
Dauer
30:22 h
Aufstieg
2.840 hm
Abstieg
2.842 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.