Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Föllbaumkogel, Krautgärten und Ochsenriegel
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Föllbaumkogel, Krautgärten und Ochsenriegel

· 1 Bewertung · Skitour · Mürzsteger Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    / Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterzauber beim Parkplatz Königskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am sonnigen Forstweg unterhalb der Proleswand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Raureif im Schwarzenbach-Tal
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Raureif im Schwarzenbach-Tal
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Großer Proles mit Proleswand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Großer Königskogel, Kleiner Königskogel und Föllbaumkogel (v.l.n.r.)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Forstweg unterhalb der Proleswand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Forstweg unterhalb der Proleswand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Forstweg unterhalb der Proleswand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Große Proles
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Törlleiten - als Skiaufstieg leider kaum geeignet
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Kleiner und Großer Proles, darunter die Törlleiten, davor die Krautgärten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Großer Proles und Törlleiten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Kleiner Proles und Krautgärten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Kleiner Proles mit Einfahrt zum Ochselriegel – im Hintergrund der Ötscher
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim Ausstieg unter dem Föllbaumkogel – im Hintergrund die Schneealm
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim Ausstieg unter dem Föllbaumkogel – im Hintergrund die Schneealm
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Föllbaumkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rast unter dem Föllbaumkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rast unter dem Föllbaumkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rast unter dem Föllbaumkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterliche Krautgärten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterliche Krautgärten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Vor dem Föllbaumkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 10 8 6 4 2 km
Eine sonnige Winterwanderung entlang der Proleswand führt zum einsamen Föllbaumkogel und seinen versteckten Pulverabfahrten.
mittel
Strecke 10,8 km
5:30 h
819 hm
819 hm

Von der gemütlichen Skiwanderung unterhalb der mächtigen Proleswand werden vor allem Landschafts- und Naturliebhaber begeistert sein. Während der bekannte Skiaufstieg auf den Königskogel nämlich weitgehend im Schatten verläuft, ist man hier auf der anderen Seite des Tales durchwegs in der Sonne und meist auch vollkommen alleine unterwegs.

Der Aufstieg zu den Krautgärten kann vielleicht manchmal auch direkt über die Törlleiten angelegt werden, meist sind die Verhältnisse dort im Winter aber nicht sicher genug, denn diese sonnenbeschienen Hänge neigen zu massiver Gleitschneebildung. Aus demselben Grund kommt auch der Kleine Proles als Gipfelziel von dieser Seite aus meist nicht in Frage.

Am Engelreichboden bietet jedoch ein bewaldeter Rücken eine sichere Aufstiegsmöglichkeit, um den weiten Sattel der Krautgärten unterhalb des Föllbaumkogels zu erreichen.

Auf der Westseite lädt der Ochsenriegel zu einer Skiabfahrt samt Wiederaufstieg ein, soferne Zeit und Energie dafür vorhanden sind.

Bei der Abfahrt zurück ins Schwarzenbach-Tal findet man dann im lichten Hochwald und auf offenen Schlägen oft auch noch lange nach dem letzten Schneefall unverspurte Tiefschneehänge, die möglicherweise sogar zu einem zweiten Aufstieg verlocken…

Autorentipp

Um eine ausgedehnte Ganztagestour zu gestalten, kann man im Anschluss an die hier beschriebene Route auch noch den Kleinen Königskogel besteigen, dessen nordseitige Abfahrt meist ganztägig gute Schneequalität bietet.
Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 21.03.2018
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.437 m
Tiefster Punkt
826 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Freinerhof

Sicherheitshinweise

Beim Ausstieg unterhalb des Föllbaumkogels ist auf darüber hängende Wechten sowie auf Gleitschnee in der steilen Rinne daneben zu achten.

Weitere Infos und Links

Der Königskogel lässt sich mit der hier beschriebenen Tour gut kombinieren.

Eine weitere, recht einfache aber schöne Skitour führt auf den Schneekogel.

Königskogel, Krautgärten und Proles ergeben auch im Sommer eine sehr schöne Rundtour.

Ein Besuch im Freinerhof bildet schließlich den perfekten Abschluss für jeden Tourentag.

Start

B23, Parkplatz Königskogel (828 m)
Koordinaten:
DD
47.720054, 15.479061
GMS
47°43'12.2"N 15°28'44.6"E
UTM
33T 535928 5285297
w3w 
///abitur.teichrose.gerichteter

Ziel

B23, Parkplatz Königskogel

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Königskogel geht man an der B23 zurück in Richtung Schwarzenbach-Tal, vor der Brücke nach rechts in den Wald hinein und dann am Bach entlang, bis man auf die Fortstraße trifft. Bei der Jagdhütte nimmt man einen Forstweg, der in spitzem Winkel nach rechts bergauf abzweigt und folgt diesem bis zum Auslauf der Törlleiten und weiter bis zu seinem höchsten Punkt beim Engelreichboden.

Vom Engelreichboden aus steigt man bergwärts nach Westen in Richtung Föllbaumkogel über einen bewaldeten Rücken auf, der nach oben zu schmäler und steiler wird. Den letzten Abschnitt überwindet man mit zwei, drei engen Spitzkehren und quert dann direkt unter einer kleinen Felswand nach rechts (Norden) aus, wo sich nach wenigen Metern ein flacher Hang in Richtung Krautgärten öffnet.

Der Gipfel des Föllbaumkogels selbst ist dicht bewaldet, sodass ein Skiaufstieg bis ganz oben nicht lohnt.

Für eine Abfahrt über den Ochsenriegel wendet man sich nach rechts und fährt je nach Schneeverhältnissen direkt am Hang oder am Waldrand nach Westen bis zu einer Forststraße ab, um von dort aus wieder zu den Krautgärten aufzusteigen.

Die Abfahrt zurück ins den Schwarzenbach-Tal folgt zunächst der Aufstiegsspur bis zum oberen Ende des bewaldeten Rückens. Hier bieten sich nach links (Norden) unten unterschiedliche Abfahrtsmöglichkeiten, die alle auf den Forstweg mit der Aufstiegsspur treffen. Man kann vor dem Weg auch rechtzeitig durch den Wald nach rechts ausqueren, um so direkt zurück zum Engelreichboden zu gelangen, wo man der Forststraße bergab in Richtung Süden folgt und nach wenigen Hundert Metern auf die Abfahrtsspuren vom Königskogel trifft, denen man folgt. Zunächst geht es eher flach weiter am Forstweg entlang, dann steil durch den Wald nach links unten und abschließend im Graben des Schwarzenbach-Tales am Fahrweg talauswärts und zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Mürzzuschlag (Intercity-Haltestelle) und von dort mit dem Bus bis Mürzsteg und weiter in Richtung Frein.

Anfahrt

S6 bis Abfahrt Mürzzuschlag, B23 über Neuberg an der Mürz nach Mürzsteg und weiter in Richtung Frein/Lahnsattel. Wenn man das Gasthaus Gamsjäger passiert hat, zweigt ca. 1500 m danach rechts eine Markierung ab, die durch den Alplgraben zur Lehrerhütte auf der Schneealm führt (gelbes Hinweisschild). Ungefähr 600 Meter weiter zweigt von der Bundesstraße nach links in den Wald ein Forstweg ab, der ins Schwarzenbach-Tal führt und ca. 150 m danach befindet sich links ein Parkplatz, der im Winter geräumt wird („Parkplatz Königskogel“).

Wenn man vom Lahnsattel auf der B23 kommt, fährt man nach Frein durch einen kurzen Tunnel. Ungefähr 800 m nach diesem Tunnel liegt sich rechts der Straße der „Parkplatz Königskogel“.

Parken

Parkmöglichkeit für 2-3 Autos direkt Beginn des Forstweges ins Schwarzenbach-Tal; der großer „Parkplatz Königskogel“ befindet sich neben der Straße ca. 150 m weiter in Richtung Frein.

Koordinaten

DD
47.720054, 15.479061
GMS
47°43'12.2"N 15°28'44.6"E
UTM
33T 535928 5285297
w3w 
///abitur.teichrose.gerichteter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

LVS, Schaufel, Sonde sowie die übliche Skitourenausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Kälte- und Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.

Basic Equipment for Ski Touring

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Karin Lamprecht
04.02.2017 · Community
Ganz großes Kompliment zu diesen Fotos!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
819 hm
Abstieg
819 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.