Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Föhrengrabeneck via Schneiderberg, Almsee im Toten Gebirge.
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Föhrengrabeneck via Schneiderberg, Almsee im Toten Gebirge.

· 3 Bewertungen · Bergtour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail.
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Start am Parkplatz vom Almsee
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Jagdhütte 1017m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hüttengipfel 1180m rechts vom Pfad
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Anstiegsroute vom Schneiderberg gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Querung um 1400 m, Pfadspuren
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Almseeblick von ca. 1550 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Um 1600 m in der Schlucht ansteigen, oben scharf links
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Föhrengrabeneck 1661m mit Fäustling
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick ins Tote Gebirge
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / ~1470 m Querung im oberen Bereich
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick um 900m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 10 8 6 4 2 km
Sehr anspruchsvolle Bergtour auf unmarkierten Jagdsteigen mit Kletterstellen ab Schneiderberg. Ende Mai, Anfang Juni besonders reizvoll wenn die Felsenbirnen weiß blühen.
schwer
Strecke 10,2 km
4:20 h
1.195 hm
1.195 hm

Vom Almsee kurz in die "Röll", dann auf Jagdsteig zur Jagdhütte und über den Hüttengipfel (Kreuz) auf den Schneiderberg. Ab hier anspruchsvoll, nur Pfadspuren, teils schwierige Wegfindung und Kletterstellen und auf das Föhrengrabeneck mit toller Aussicht. 

Achtung in der Schlussrinne, Steinschlaggefahr! Abstieg am Anstiegsweg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 20.08.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Föhrengrabeneck, 1.661 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Almsee, 590 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht bei Nässe oder Schnee, nur nach Trockenperiode.

Start

Parkplatz am Almsee-Ende (594 m)
Koordinaten:
DD
47.742639, 13.952201
GMS
47°44'33.5"N 13°57'07.9"E
UTM
33T 421451 5288227
w3w 
///etabliert.ross.noch

Ziel

Parkplatz am Almsee-Ende

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz (590 m) auf der Forststrasse der Markierung ins Tal ("In der Röll") folgen. Etwa nach 1 km ist links eine Forststraße, gleich danach geht bei einem Stein der Pfad links ab. Leicht steigend  beginnt ein Linkskurve und der südseitige Pfad steilt immer mehr auf. Rechts und wir sind auf einem ebenen Wegstück, Aussicht (~910 m) zum Almsee. In der imposanten Landschaft weiter, wieder steiler, rechts und im Wald zur Jagdhütte (1017 m). Guter Rastpunkt. Wir queren, steigen an und  queren, der lichte Wald bietet immer wieder herrliche Aussicht. Auf ca. 1175 m ist rechts ein schmiedeeisernes Kreuz vom Hüttengipfel (~1180 m). Etwas ab 1165m, die Gegenanstiege sind minimal. Zuletzt wieder südseitig steil hinauf (>1300 m) und rechts rasch zum Gipfelkreuz vom Schneiderberg (1324 m) im lichten Wald. 765 HM und 2 Std. einigermaßen zügig. Ab hier nur mehr für geübte Bergsteiger.

Wenige m ab in den Sattel 1310 m und durch eine und feuchte, erdige Latschengasse ansteigen. Der Pfad ist dann wieder trocken, er verläuft nordseitig des Zackengrates. Einige kleine Steinmandln sind hilfreich. Steilstücke und Querungen wechseln sich ab, Stecken sind empfehlenswert, besonders beim Abstieg ("Rollsplitt"). Nach einer Querung ca. 1470 m bis 1490 m muss man um 1510 m rechts ansteigen. Pfadspuren laufen gerade weiter (Verhauer), enden aber, da sind schon viele falsch gegangen? Wir erreichen eine deutliche Rinne, rechts kurz ansteigen, dann rechts verlassen und in einer Linkskurve umgehen. Unmittelbar vor der Scharte (~1640 m) links weiter, um den Gipfelfelsen im Uhrzeigersinn herum und zum neuen Gipfelkreuz (2019) mit Buch vom Föhrengrabeneck 1661 m. Sensationelle Aussicht zum Fäustling, zum Rotgschirr und zur Almtaler Sonnenuhr mit Elfer- und Zwölferkogel. 1135 HM und fast 3 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg vorsichtig absteigen, immer auf die Pfadspuren und Steinmanndln achten. Um 1510 m scharf links, nordseitig queren und zuletzt in der erdigen Latschengasse zum Sattel und zum Schneiderberg mit Kreuz wenige Meter hinauf.

Leicht fallend kurz am Kamm zurück, dann links und am Anstiegsweg (vorsichtig  bei den Steilstücken) zur Jagdhütte (1017 m). Rast und am nun sehr gutem Pfad talwärts, vor uns sind der Woising und der 11er und 12er-Kogel mit Restschnee ein Blickfang. Vom Aussichtspunkt (910 m) wieder in vielen Serpentinen steil hinab und zur Forststraße (600 m). Rechts in ~10 Min. zum Parkplatz. 60 HM und fast 2 1/2 Std. Gehzeit.

Insgesamt: 1195 HM und gut 4 1/4Std. Gehzeit bei rd. 10,2 km Wegstrecke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der A9 Abfahrt Ried im Traunkreis. In Voitsdorf rechts abbiegen und über Scharnstein nach Grünau (Wegweiser Schigebiet Kasberg). In Grünau rechts, über die Alm und weiter zum Südufer vom Almsee. Ende Asphaltstraße, großer Parkplatz.

Parken

Riesiger Parkplatz beim Seehaus am Almsee, 590m.

Koordinaten

DD
47.742639, 13.952201
GMS
47°44'33.5"N 13°57'07.9"E
UTM
33T 421451 5288227
w3w 
///etabliert.ross.noch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

OruxMaps auf Handy, Route eingezeichnet. Beiliegende Karte, Strecke ab Hütte annähernd eingetragen

Sonst keine Karten bekannt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Bergschuhe, Teleskopstecken, Bergtourenausrüstung der Witterung angepasst. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Paul Schwarzmann
19.08.2021 · Community
sehr schöne Tour, wunderbarer Ausblick und ab Schneiderberg kaum mehr Leute unterwegs. Weg auf das Föhrengrabeneck tlw. schwer zu finden. Es gibt rosa Markierungen, die bis zur in der Beschreibung stehenden Rinne führen, dann aber weiter gerade aus gehen und dann plötzlich enden. Den Markierungen sollte also nicht blind vertraut werden, sondern auch auf die GPX-Daten und v.a. die Beschreibung geachtet werden.
mehr zeigen
Gemacht am 11.08.2021
Patrick Mayr
07.08.2021 · Community
Sehr schöne Tour.
mehr zeigen
Ramon D.
22.06.2021 · Community
Schöne Tour, auch leicht zu finden und bis zum Schneiderberg auch nicht wirklich möglich sich zu vergehen. Zum Föhrengrabeneck dann ist der Weg aktuell mit grellrosa Markierungen auch gut gekennzeichnet. Allerdings hat mich dieser dann etwas abseits des hier geposteten gpf Files geführt und da gabs eine Stelle, die etwas heikel war und ich froh um meine langen Haxen war. Beim Runtergehen bin ich dann dem gpx File gefolgt, war angenehmer.
mehr zeigen
Gemacht am 21.06.2021
Foto: Ramon D., Community
Foto: Ramon D., Community
Foto: Ramon D., Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,2 km
Dauer
4:20 h
Aufstieg
1.195 hm
Abstieg
1.195 hm
Hin und zurück aussichtsreich botanische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.