Start Touren Flatschspitze (2566 m) von Brennerbad
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Flatschspitze (2566 m) von Brennerbad

Skitour · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hall in Tirol Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Parkplatz (gebührenfrei) bei der ehemaligen Talstation des Zirog-Liftes.
    / Parkplatz (gebührenfrei) bei der ehemaligen Talstation des Zirog-Liftes.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Für den ersten Teil des Aufstiegs durch den dichten Waldgürtel nützt man die Schneisen des ehemaligen Skigebietes.
    / Für den ersten Teil des Aufstiegs durch den dichten Waldgürtel nützt man die Schneisen des ehemaligen Skigebietes.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Kurz vor der Badalm (1601 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Badalm (1601 m) und weiterer Wegverlauf Richtung Leitneralm.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die ehemalige Piste des Zirog Skigebietes wird allmählich wieder vom Wald zurückerobert.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / An der Waldgrenze unmittelbar vor der Almfläche der Leitneralm.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Zwischen Leitneralm und Enzianhütte. In der Mitte hinten die Flatschspitze, rechts der Vorgipfel, links der Gratpunkt 2265 m.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die bewirtschaftete Enzianhütte (1894 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Aufstieg über den breiten Westrücken zum Vorgipfel der Flatschspitze.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Überreste der alten Zirog-Lifte.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Blick Richtung Süden: Links das Schlüsseljoch und dahinter die Kalkwandstange. Ganz hinten links die mächtige Rollspitze (2800 m), rechtsdie Daxspitze (2645 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Deutliche Windzeichen (Windgangeln) am Rücken zum Vorgipfel.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Der Verbindungsgrat vom Vorgipel zum Hauptgipfel. Knapp rechts der Flatschspitze schaut noch der Gipfel des Wolfendorn (2774 m)hervor.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Blick zurück zum Vorgipfel. Hinten die Rollspitze.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Der letzte kurze Anstieg zum Gipfel.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Knapp vor dem Gipfel. Der Verbindungsgrat vom Vorgipfel ist hier sehr gut ersichtlich.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Am Gipfel der Flatschspitze. Hinten der Wolfendorn (2774 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Gipfel
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Der Blick vom Gipfel nach Osten: Links Hochfernerspitze und Hochfeiler (3510 m), rechts die Grabspitze (3059 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die ersten Hänge unter dem Gipfel ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... und weiter durch die breite westexponierte Mulde Richtiung Enzianhütte-Leitneralm.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Blick zurück zum Gipfel. Querung über den Rücken zur Aufsteigsspur und weiter zu den Hängen zur Zirog-Alm.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die letzten Hänge zur Zirogalm.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
1500 1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 10,0 km Länge Parkplatz Alte Zirogbahn Enzianhütte (1894 m) Flatschspitze (2566 m) Zirogalm (1760 m)

Beliebte Skitour am Brennerpass auf einen Gipfel mit beeindruckender Fernsicht.
mittel
10 km
4:00 h
1230 hm
1230 hm
Der erste und recht steile Teil dieser Tour führt entlang der ehemaligen Zirog-Piste durch den Wald bis zur bewirtschafteten Enzianhütte. Über einen langen Rücken geht es weiter auf den Vorgipfel der Flatschspitze und dem schmalen Grat entlang zum Hauptgipfel mit seinen Sendemasten.
outdooractive.com User
Autor
Michael Larcher 
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2566 m
Tiefster Punkt
1320 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

  1. Von den drei beschriebenen Abfahrtsvarianten erfordert jene durch das Tal direkt vom Gipfel Richtung Enzianhütte (Variante 2) die größte Vorsicht hinsichtlich der Lawinengefahr.
  2. Vorsicht ist auch auf dem kurzen Verbindungsgrat zwischen Vorgipfel und Hauptgipfel geboten (Steilabstürze nach Südosten).

Ausrüstung

Vollständige Skitourenausrüstung mit LVS-Gerät, Schaufel und Sonde. Da die zweite Hälfte des Aufstiegs über einen häufig abgeblasenen Rücken führt, können Harscheisen hilfreich sein.

Weitere Infos und Links

Enzianhütte: Hildegard Wierer, Tel.: +39 (0472) 631 224

Start

Brennerbad, Parkplatz des ehemaligen Zirogliftes. (1322 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.974842, 11.480090
UTM
32T 688634 5205353

Ziel

Brennerbad, Parkplatz des ehemaligen Zirogliftes.

Wegbeschreibung

Wir starten direkt bei der schon ziemlich verfallenen Talstation des aufgelassenen Zirogliftes und folgen der schmalen und ziemlich steilen ehemaligen Piste, die immer mehr zuwächst. Vorbei an den Hütten der Badalm (1600 m) erreichen wir nach ca. 1:30 Stunden bei der Leitneralm die Waldgrenze. Über einen flachen Almboden mit einer kleinen Kapelle und den Mauerresten eines Gebäudes führt uns die Spur in südlicher Richtung zur bewirtschafteten Enzianhütte (1894 m). Bis hierher führt auch eine etwa 6 km lange Rodelbahn (Achtung: der Start der Rodelbahn befindet sich ca. 1,5 km südlich des Tourengeherparkplatzes bei der 2. Unterführung unter der Autobahn)

Von der Enzianhütte aus sind der weitere Wegverlauf und der Gipfel bereits zu sehen. Der Anstieg erfolgt über den breiten Rücken, der vom Vorgipfel der Flatschspitze Richtung Enzianhütte zieht. Vorbei an den Liftstützen und der Bergstation des ehemaligen Schleppliftes geht es zunächst mäßig steil (ca. 20°) die letzten 100 Höhenmeter etwas steiler (knapp 30°) zum Vorgipfel. Von hier dem ausgesetzten Grat entlang, wenige Meter absteigend bzw. abfahrend in einen kleinen Sattel und über einen letzen Hang zum Hauptgipfel mit einem kleinem Gipfelkreuz und großen Sendeanlagen.

Die Abfahrt erfolgt entweder entlang der Aufstiegsspur über den Rücken oder, da der Rücken häufig stark abgeblasen ist, in einer der beiden Mulden südlich (Variante 1) oder nördlich (Variante 2) des Rückens:

Variante 1: Zurück zum Vorgipfel und über den Südwesthang in die Mulde, die südlich des Rückens vom Schlüsseljoch herabzieht. Abfahrt bis zum Almdorf der Zirogalm und von hier entlang der alten Pistenschneise weiter abwärts bis man auf den Forstweg trifft, dem man zurück zur Badalm und zur Aufstiegsspur folgt.

Variante 2: Vom Hauptgipfel zurück in den Sattel zwischen Hauptgipfel und Vorgipfel. Durch das hier ansetzende Tal über herrliches Schigelände hinunter in den Talboden zwischen Leitneralm und Enzianhütte und von hier Abfahrt entlang der Aufstiegsspur. Oder man quert oberhalb der Enzianhütte über den Rücken und setzt die Abfahrt Richtung Zirogalm wie in Variante 1 fort (siehe Track).

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der A13 Brennerautobahn bis zum Brennerpass (Staatsgrenze Österreich-Italien). Etwa 4 km südlich der Passhöhe auf der Staatsstraße bis Brennerbad weiterfahren. Gleich nach der kleinen Kapelle durch die schmale Unterführung unter der Autobahn hindurch und noch ein kurzes Stück weiter zur Talstation des stillgelegten Zirogliftes.

Parken

Geräumter Gratis-Parkplatz bei der Talstation des Ziroglifts. Darüberhinaus gibt es vor der Unterführung einen Parkstreifen an der Straße.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pokos K., Hüttl F.: Tiroler Skitouren Handbuch. 161 Berge für Einsteiger und Profis, Innsbruck 2005

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/3 Brennerberge 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1230 hm
Abstieg
1230 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.