Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Feuerkogel & Aberfeldkogel via HTL-Wels Klettersteig vom Langbathtal
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Feuerkogel & Aberfeldkogel via HTL-Wels Klettersteig vom Langbathtal

Bergtour · Traunsee-Almtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Salzburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Einstieg in den HTL-Wels Klettersteig
    Einstieg in den HTL-Wels Klettersteig
    Foto: Martin Daubner, ÖAV Sektion Salzburg
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Berggasthof Edelweiss Berggasthof Feuerkogelhaus Hüttendorf Feuerkogel Feuerkogel 1585m
Der Anstieg von Norden aus dem Langbathtal über den verfallenen "Plediridl-Rücken" Jägersteig bietet einen landschaftlich wunderschönen und einsamen Anstieg auf den Feuerkogel. Über den (optionalen) HTL-Wels Klettersteig (C) geht es luftig auf den Aberfeldkogel zum Europakreuz.
mittel
Strecke 12,8 km
6:15 h
1.261 hm
1.257 hm
1.707 hm
642 hm

Vom (ehemailgen) Gasthaus "In der Kreh" gehts quasi im Direktanstieg aus dem Langbathtal über den verfallenen "Plediridl-Rücken" Jägersteig auf den Feuerkogel. Weiter durchs Hüttendorf, vorbei am Heumahdgupf und über einen kurzen aber anspruchsvollen Abstieg gelangt man zum HTL-Wels Klettersteig. Der C-Klettersteig führt luftig zum Europakreuz auf dem Aberfeldkogel. Der Klettersteig kann ausgelassen werden, dann ist die Tour eine wunderschöne Runde für trittsichere Berggeher. Zurück gehts, vorbei an mehreren Einkehrmöglichkeiten, über den Feuerkogel und den Weg 832 ins Langbathtal. Positiv zu erwähnen: der "Forststraßen-Anteil" der gesamten Tour ist verhältnismäßig gering.

 

Autorentipp

Fast der gesamte Anstieg befindet sich im Wald und ist daher optimal für heiße Sommertage.
Profilbild von Martin Daubner
Autor
Martin Daubner 
Aktualisierung: 13.01.2023
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.707 m
Tiefster Punkt
642 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 4,09%Schotterweg 26,47%Naturweg 1,68%Pfad 61,16%Straße 0,27%Klettersteig 1,37%Pfadspur 2,58%Unbekannt 2,34%
Asphalt
0,5 km
Schotterweg
3,4 km
Naturweg
0,2 km
Pfad
7,8 km
Straße
0 km
Klettersteig
0,2 km
Pfadspur
0,3 km
Unbekannt
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Berggasthof Edelweiss
Berggasthof Feuerkogelhaus

Sicherheitshinweise

Die Nordseitige Tour ist gerne feucht, wie auch der Abstieg zum Klettersteig. Direkt nach Regenfall ist die Tour somit nicht zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Weiterführende Toureninfos:

Einkehrmöglichkeiten:

Start

In der Kreh, Langbathsee 1, 4802 Ebensee (646 m)
Koordinaten:
DD
47.839364, 13.711480
GMS
47°50'21.7"N 13°42'41.3"E
UTM
33T 403584 5299250
w3w 
///tief.drahtsieb.vorzeitig
Auf Karte anzeigen

Ziel

In der Kreh, Langbathsee 1, 4802 Ebensee

Wegbeschreibung

Aufstieg

Vom Parkplatz bei einem Wegweiser direkt am Straßenrand auf den Wanderweg Richtung Bach abzweigen. Über eine alte Brücke und dann vor einem älteren Haus vorbei nach rechts auf dem Weg direkt Richtung Gipfel halten. Ein paar Meter später an einer Wegkreuzung nach links abbiegen, einen Bach über die Brücke überqueren und dann direkt nach dem Bachlauf rechts mit rot-weißem Punkt markiert auf einen schmalen Pfad in den Wald abzweigen. Nach kurzer Zeit trifft der Pfad wieder auf eine Forstweg, dem man weiter bergauf folgt.

Nach circa 300m folgt wieder eine markierte aber leicht zu übersehende Abzweigung (Weg 832) nach links vom Forstweg auf einen schmalen Pfad, der etwas steiler bergauf führt und die Forststraße abkürzt. Wieder auf der Forststraße angekommen, folgt man dieser wieder bergwärts.

Nach ein paar Kurven auf dem Forstweg, nachdem wir an einem Wiesenstück vorbei kommen sind, kommen wir an eine Abzweigung. Der offiziell ausgeschilderte Weg 832 - und unser Abstiegsweg - führt links über die Forststraße weiter ausgeschildert und markiert nach oben. Alternativ kann dieser Weg natürlich für Auf- und Abstieg eingeschlagen werden. Wir biegen aber an dieser Abzweigung nicht links dem ausgeschilderten Wanderweg folgend ab, sondern halb rechts auf einen unmarkierten Forstweg (siehe Foto).

Diesem Forstweg folgen wir circa 250m, vorbei an einer kleinen Felswand die sich links von uns befindet. Direkt nach der ersten Linkskurve auf dem Forstweg geht es wiederum links über einen unmarkierten verfallenen Jägersteig/Pfad steiler nach oben.

Im hohen Gras ist der Steig anfangs recht gut zu erkennen und teilweise mit Steinmännchen markiert. Nach kurzer Zeit kommen wir in Gelände mit weniger Gras und viel Moos und Wurzeln, dort ist dann schon eher ein guter Wegfindungssinn erforderlich. Auf jeden Fall halten wir uns eher immer auf dem Rücken und tendenziell an dessen rechten Rand. Nach Steinmännchen und vereinzelten blauen Punkten Ausschau halten! Der Weg ist halbwegs gut ausgetreten, solltet ihr in Blickweite keine Wegspuren erkennen, dann seid ihr definitiv falsch!

Auf ca. 1350 m lichtet sich der Wald wieder, dort wird es etwas feuchter, einfach geradeaus dem Pfad nach oben folgen. Ein kleinerer Felsiger Absatz wird links umgangen/durchquert. Hier ist man schon im oberen letzten Teil der Tour, die hier durch die Latschen nochmal etwas steiler und felsiger bergauf führt.

Feuerkogel - HTL-Wels Klettersteig

Nach ca. 1h 45min kommt man etwas unterhalb des Sendemastes beim „Berggasthof Edelweiss“ direkt zwischen den kleinen Chalet-Häusern auf dem Feuerkogel Plateau an. Ab hier ist es vorbei mit der Einsamkeit, da auf den Feuerkogel eine Seilbahn führt.

Wir wenden uns nach rechts (Westen) und folgen dem Wanderweg ausgeschildert zum HTL-Wels Klettersteig /Aberfeldkogel.

Bevor der gut ausgeschilderte Abstieg zum Klettersteig beginnt, empfiehlt es sich gleich den Helm aufzuziehen und gegebenenfalls das ganze Equipment, da am Einstieg selbst nicht viel Platz ist. Der Abstieg selbst ist felsig, erdig und recht steil. Der Abstieg ist bis auf ca. 2m Seil mit offenem Ende (nicht mit dem Klettersteig-Set einhängen) komplett ungesichert. Die Stelle mit Seil muss auch kurz im 1. Grad abgekraxelt werden.

Gehzeit vom Gasthaus zum Einstieg ca. 30min.

HTL-Wels Klettersteig

Der HLT-Wels Klettersteig ist insgesamt, vor allem aber in der unteren Hälfte, sehr steil. Beim „gefallenen Mandl“ sehr vorsichtig steigen und keinen Steinschlag auslösen! Für den Klettersteig selbst benötigt man ca. 30min wenn man freie Bahn hat, somit war meine zügige Gehzeit ca. 2h45min gesamt bis zum Gipfel Aberfeldkogel.

Aberfeldkogel - Feuerkogel Rückweg

Vom Europakreuz am Aberfeldkogel wandern wir, optional mit kurzem Abstecher auf den Heumahdgupf, zurück Richtung Bergstation Feuerkogelseilbahn. Hier befinden sich diverse Einkehrmöglichkeiten.

Abstieg

Direkt vor der Seilbahn zweigt der Abstiegsweg ausgeschildert Richtung „Langbathsee über Kreh“ auf geteertem Weg nach rechts ab. Nach der Liftstütze zweigt gleich links der gut markierte Wanderweg durch die Latschen und den Wald Richtung Langbathtal ab.

Nach einer längeren Querung im Abstieg lichtet sich der Wald etwas, hier wird es kurz sumpfig bis man zum Wegweiser bei der längst offen gelassenen „Pledialm 1125m“ gelangt.

Danach wird der Weg wieder eher zu Pfadspuren durchs hohe Gras mit wunderschönem Ausblick, hier ist für ein paar Meter nicht markiert.

Sobald es wieder in den Wald geht, findet man auch sofort wieder ausreichend Markierungen auf dem gut sichtbaren ausgetretenen Weg. Kurz darauf geht es über ein paar Stufen Holzleiter hinunter und es wird eine Forststraße gequert. Nach einer weiteren Abstiegsstrecke und Querung wird ein meist ausgetrockneter Bachlauf gequert. Kurz danach gelangt man auf ca. 900m Höhe auf die Forststraße, welcher man nach links/abwärts folgt.

Nach weiteren 400 m Strecke gelangt man zur bekannten Weggabelung, die uns im Aufstieg auf den Jägersteig geführt hat. Ab hier erfolgt der Abstieg entlang der bekannten Aufstiegsstrecke zurück zum Startpunkt „In der Kreh“.

Anmerkung: meine Gesamt-Gehzeit betrug ca. 4,5 Stunden. Wer es etwas gemütlicher angehen lässt, sollte etwas mehr Zeit einplanen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum ÖBB Bahnhof "Ebensee Landungsplatz", danach mit dem "Traunsee Taxi" Linie 40 bis zur Haltestelle F "GH Kreh" (Ruftaxi, mind. 1 Stunde vorher anrufen) .

Aktuelle Fahrpläne & Infos siehe:

Anfahrt

Autobahn A1, Ausfahrt Regau, danach weiter über die Salzkammergut-Bundesstraße B145 nach Ebensee. Am Ortseingang Ebensee beim ÖBB Bahnhof Landungsplatz Richtung Ortsmitte abbiegen und kurz darauf wieder rechts abbiegen und ca. 6,5km über die relativ schmale Langbathstraße Richtung Langbathsee fahren. Der Startpunkte der Tour befindet sich gegenüber Krehgütl / ehem. Gasthaus "In der Kreh": https://goo.gl/maps/CopQmtyWpM8Ypsp19

Parken

Die Parkplätze direkt beim Krehgütl sind für Kunden reserviert, daher empfiehlt sich die Anreise mit dem Ruftaxi, oder man parkt alternativ beim offiziellen Wanderparklatz etwas davor oder ganz am Ende der Straße hinten beim Langbathsee.

Koordinaten

DD
47.839364, 13.711480
GMS
47°50'21.7"N 13°42'41.3"E
UTM
33T 403584 5299250
w3w 
///tief.drahtsieb.vorzeitig
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Der Höhe, Jahreszeit und der Witterung angepasste strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggfs. Handschuhe, Sonnenbrille, Proviant und Trinkwasser, Thermosflasche mit Heißgetränk, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Biwaksack und Rettungsdecke.
  • Nur für den HTL-Wels Klettersteig notwendig: Klettersteigausrüstung (Klettergurt, Klettersteig-Set mit Bandfalldämpfer, Kletterhelm, Klettersteighandschuhe, ggfs. Bandschlinge & HMS-Karabiner).
 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,8 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
1.261 hm
Abstieg
1.257 hm
Höchster Punkt
1.707 hm
Tiefster Punkt
642 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Rundtour Einkehrmöglichkeit ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 7 Wegpunkte
  • 7 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.