Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Feuerkogel (1.592 m) vom Gasthaus "In der Kreh"
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Feuerkogel (1.592 m) vom Gasthaus "In der Kreh"

Bergtour · Traunsee · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Schwanenstadt Verifizierter Partner 
  • Der Schotterparkplatz beim Gasthaus "In der Kreh" ist der Ausgangspunkt der Tour.
    / Der Schotterparkplatz beim Gasthaus "In der Kreh" ist der Ausgangspunkt der Tour.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Die Wegweiser beim Gasthaus "In der Kreh" weisen den richtigen Weg. In Hintergrund sieht man den Eiblgupf.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Die Brücke über den Langbathbach. Dahinter steht ein altes, ziemlich schäbiges Haus.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Blick zum Alberfeldkogel während des Aufstiegs im untersten Teil.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Eine, dem Verfall preisgegebene, Jagdhütte beim Aufstieg.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Die Pledialm, die leider schon viele Jahre nicht mehr bewirtschaftet wird.
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
  • / Die Christophorushütte am Feuerkogel (rechts hinter der Hütte befindet sich eine Kapelle).
    Foto: Gerhard Greifeneder, ÖAV Sektion Schwanenstadt
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 10 8 6 4 2 km
Der Anstieg von Norden aus dem Langbathtal auf den Feuerkogel bietet eine landschaftlich schöne und sehr ruhige Bergtour, die man bei einem "Seilbahn-Berg" nicht vermuten würde.
geöffnet
mittel
Strecke 10,7 km
3:00 h
955 hm
955 hm

Die technisch wenig schwierige Bergwanderung beginnt beim Gasthaus "In der Kreh" kurz vor dem Vorderen Langbathsee, führt zuerst über Straßen und Waldsteige hinauf zur aufgelassenen Pledialm, quert dann ein längeres Wegstück nach links, man gelangt dann in einen sehr hübschen Lärchenhochwald und erreicht zum Schluss wieder steiler ansteigend den Gipfelbereich des Feuerkogels.

 

Der "Forststraßen-Anteil" am gesamten Anstieg ist verhältnismäßig gering. Stattdessen führt meist ein klassischer Bergweg aus den Tiefen des Langbathtales in die lichten Höhen des Feuerkogels. Streckenweise verhindert allerdings Wald die lohnenden Tiefblicke und die Sicht in Richtung Gipfel.

Autorentipp

Große Teile des Anstiegs sind schattig. Deshalb bietet sich dieser Anstieg besonders gut für heiße Sommertage an.

Am Feuerkogel gibt es viele gastronomische Betriebe zur Stärkung nach dem Aufstieg.

Profilbild von Gerhard Greifeneder
Autor
Gerhard Greifeneder 
Aktualisierung: 01.09.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Feuerkogel, 1.592 m
Tiefster Punkt
Wirtshaus "In der Kreh", 639 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die objektiven Gefahren bei dieser Tour sind sehr gering. Eventuell kann der Steig bei der längeren Querung dreckig und rutschig sein, da es dort Passagen gibt, die auch im Sommer kaum Sonne abkriegen.

Weitere Infos und Links

Bei einem Seilbahnberg, wie dem Feuerkogel, besteht natürlich immer auch die Möglichkeit den Abstieg mit der (nicht gerade billigen) Seilbahn zu absolvieren. Dann steht man allerdings vor dem Problem, dass man die Strecke von der Talstation zum Gasthaus "In der Kreh" irgendwie zurücklegen muss.

Es ist schier unglaublich wie ruhig diese Anstiegsroute auf einen Seilbahnberg, wie dem Feuerkogel, ist. Man trifft nur ganz wenige Leute am Weg. Einzige Ausnahme ist der Tag, an dem alljährlich der Traunsee-Marathon stattfindet. Dann wird diese Route von den Läufern als Abstiegsweg vom Feuerkogel benutzt.

Start

Gasthaus "In der Kreh" (Langbathtal) (646 m)
Koordinaten:
DD
47.839393, 13.711573
GMS
47°50'21.8"N 13°42'41.7"E
UTM
33T 403591 5299253
w3w 
///nahezu.läufer.wischen

Ziel

Gasthaus "In der Kreh" (Langbathtal)

Wegbeschreibung

Die Bergtour beginnt beim Wirtshaus "In der Kreh" (auch: "Krehgütl") im hinteren Teil des Langbathtales. Bei den Wegtafeln betreten wir die Wiese, überqueren den Langbathbach über eine Brücke, passieren ein altes Haus und kommen zum "Reitweg". Kurz nach links, dann ein kleines Stück durch Wald bis zu einer Forststraße. Ab hier entweder auf Forststraßen oder durch Wald aufwärts zur schon lange aufgegebenen Pledialm, die wir bei etwa 1.130 m Seehöhe erreichen.

Über diese hinweg und noch ein Stück gerade den anschließenden Wald aufwärts, bis bei einem markanten Stein die lange Linksquerung beginnt. Nun ständig in südöstlicher Richtung (teils recht felsig), bis man irgendwann in einen Lärchenhochwald gelangt (der im Spätherbst in Goldtönen erstrahlt),

Durch diesen - jetzt wieder deutlich steiler und anstrengender - aufwärts und schließlich unterhalb der Seilbahn hinauf zum Gipfelplateau des Feuerkogels. In wenigen Minuten erreicht man jetzt die verschiedenen Gaststätten am Feuerkogel.

Abstieg auf der gleichen Route.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ebensee ist mit der Bahn im 1-Stunden-Takt (Bahnlinie Attnang-Puchheim - Steinach-Irdning) sehr gut erreichbar.

Aber: Für die Strecke ab dem Bahnhof Ebensee-Landungsplatz zum Gasthaus "In der Kreh" benötigt man ein Fahrrad (220 HM und 6,6 KM extra).

Anfahrt

Ebensee liegt an der viel befahrenen Salzkammergut-Bundesstraße. Von der Autobahnabfahrt Laakirchen-West fährt man über Gmunden und Traunkirchen nach Ebensee. Von Bad Ischl leitet die breit ausgebaute Bundesstraße nach Ebensee.

Im Ort fährt man, bevor man den Langbathbach überquert, nach rechts in das Langbathtal hinein und erreicht den Ausgangspunkt auf gut ausgebauter Straße.

Parken

Am Ausgangspunkt sind genug kostenlose Parkplätze vorhanden.

Koordinaten

DD
47.839393, 13.711573
GMS
47°50'21.8"N 13°42'41.7"E
UTM
33T 403591 5299253
w3w 
///nahezu.läufer.wischen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Salzkammergut West

Kartenempfehlungen des Autors

Traunsee - Gmunden - Ebensee - Höllengebirge - Traunstein 1 : 35 000. WK 5503

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung inkl. Notfallrüstung (Erste Hilfe Paket, ev. Biwaksack). Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle sind sehr zu empfehlen (felsige Passagen).

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
955 hm
Abstieg
955 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.