Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Fernwanderweg München – Verona Etappe 10: Von Steinach am Brenner zum Brennerpass (I)
Mehrtagestour Premium Inhalt

Fernwanderweg München – Verona Etappe 10: Von Steinach am Brenner zum Brennerpass (I)

· 2 Bewertungen · Mehrtagestour · Wipptal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ADAC Wanderführer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gries am Brenner
    Gries am Brenner
    Foto: Sönke Kraft aka Arnulf zu Linden, Outdooractive Redaktion
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 12 10 8 6 4 2 km Brennerpass Weisses Rössl Bahnunterführung St. Siegmund Siegreith
mittel
Strecke 13,2 km
5:00 h
560 hm
242 hm
Auf einem Höhenweg wandern wir von Steinach am Brenner nach Stafflach, danach auf einem schmalen Pfad weiter nach Gries am Brenner. Mit dem Brennerpass erreichen wir den höchsten Punkt unseres Fernwanderweges.
Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber ADAC Wanderführer
Die Touren aus dieser Quelle stammen aus einer jahrelangen Zusammenarbeit der Outdooractive AG und dem ADAC-Verlagshaus in München. Es entstanden über 80 Wandertourenbücher in ganz Deutschland sowie an beliebten Urlaubszielen in Italien, Spanien und Portugal. Eine Besonderheit sind die ADAC Kinderwanderführer, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner Entdecker und ihrer Eltern abgestimmt sind. 
Profilbild von Viktoria Specht Autor Viktoria Specht

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Gustav von S
19.07.2017 · Community
Anbei Video vom Abschnitt Innsbruck - Brenner
mehr zeigen
Gemacht am 08.04.2017
Auf Via Romea und Jakobsweg Tirol über die Alpen Etappe 3
Video: System
Richard Boegel
15.07.2017 · Community
Vielen Dank für die Touren beschreibung - wir haben zusammen mit einem Wanderbuch (Goetheweg über die Alpen) hier die beste Route versucht zu finden. Die hier zu lesende Beschreibung ist leider nicht mehr aktuell, bzw. Teilweise unmöglich zu laufen - leider sind die Wanderwege im Wipptal unserer Meinung sehr schlecht gepflegt. Wir konnten die ganze Strecke nur an der Bundesstrasse entlang gelaufen, was nicht schön und auch gefährlich war. "Anschließend biegt man nach rechts in den Padasterweg ein, gleich danach wieder links auf den Jakobsweg." = Sinnloser Umweg - einfach auf der Strasse bleiben. "Man passiert erneut die Bahntrasse und wandert im Anschluss steil bergauf. In der ersten Serpentine geht es auf dem kleinen Pfad geradeaus weiter. An einem Forstweg angekommen, wandern wir nach rechts ca. eine halbe Stunde relativ eben dahin." - leider wird hier der Brennerbasistunnel gbaut - dadurch kann man diese Serpentine nicht mehr erreichen, außer man springt über die Gleise. Das ging bei und aber nicht, da dort gerade die Bauarbeiter am arbeiten waren. (zum Saxen) Noch krasser in Stafflach: "Dort biegt man nicht nach rechts zur Hauptstraße (B 182) ab, sondern wandert parallel zu ihr zu einer T-Kreuzung jenseits des Schmirnbaches. Jetzt geht es nach links, gleich darauf nach rechts auf den Höhenweg nach Gries am Brenner. " - Der Weg wird gerade von Bäumen und Ästen frei geschnitten, aber nur ca 300 Meter sind gemacht - wir standen nach 10 Minuten mitten im Wald und sind umgekehrt da die Bäume bei einer sehr starken Steigung mitten im Weg liegen. "Hier kann man entweder auf der Hauptstraße bleiben oder nach rechts den Schotterweg und gleich wieder links den Pfad einschlagen. Dieser verliert sich auf der rechten Seite des kleinen Baches zunächst in den Wiesen, wird aber später am Hang wieder sichtbar. Bei einigen Häusern (Lueg) treffen wir erneut auf die Bundesstraße, der wir nach rechts folgen. " - Lieber auf der Strasse bleiben, die Wege sind nicht ausgeschildert, wodurch wir hier umhergeirrt sind.
mehr zeigen
Gemacht am 20.06.2017
Gustav von S
02.05.2017 · Community
Bei Stafflach wird die Steigung echt gemein. Und hinter Gries bis nach St. Sigmund ist die Strecke zuerst gesperrt und später nicht mehr ausgeschildert, so dass ich mich trotz Karte UND GPS verlaufen habe und wieder auf der alten Brennerstrasse landete. Aber sehr schön, da man bis auf das letzte Stück nicht viel von der Strasse mitbekommt. <a href="https://www.youtube.com/watch?v=SHsLFST17_c&t=15s" target="_blank">Video zu Fuß über die Alpen wandern</a>
mehr zeigen
Gemacht am 08.04.2017

Fotos von anderen

Auf Via Romea und Jakobsweg Tirol über die Alpen Etappe 3