Start Touren Felix' Fischerpfad - Etappe 1: Porto Covo > Vila Nova de Milfontes
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Felix' Fischerpfad - Etappe 1: Porto Covo > Vila Nova de Milfontes

Wanderung · Portugal
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Felix Fischer
  • /
    Foto: rotavicentina.com
  • /
    Foto: rotavicentina.com
  • /
    Foto: rotavicentina.com
  • /
    Foto: rotavicentina.com
  • /
    Foto: rotavicentina.com
Karte / Felix' Fischerpfad - Etappe 1: Porto Covo > Vila Nova de Milfontes
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

Diese Etappe führt von Strand zu Strand entlang der ausgedehnten Sandstrände Ilha do Pessegueiro, Aivados und Malhão. Dazwischen überraschen kleine verlassene Buchten. Angesichts der langen Strände und dem ständigen Laufen auf Sand erwartet Sie dennoch ein anstrengender Wanderweg.
schwer
19,5 km
7:00 h
73 hm
43 hm

Fantastisch die Vielfalt der Strandtypen allein auf dieser Etappe. Einige von ihnen umringen uralte dunkle Felsen, die standhaft der Erosion widerstehen, und auch Klippen und Inselchen (von den Einheimischen palheirões genannt) bilden. Kieselstrände wie Aivados, aus vom Meer gerundeten Steinchen; Strände wie Faquir oder Farol, auf denen fossile Dünen bis zum Meer reichen, von dem sie zu eindrucksvollem Zackenwerk bearbeitet werden; Sandstrände wie Malhão mit sanftem Übergang in die Dünenlandschaft. Strände mit kleinen Süßwasserläufen, die unterirdisch aus den Bergen kommend hier austreten, dem Namen Milfontes (tausend Quellen) gerecht werdend.

Die Artenvielfalt in den Dünen ist bemerkenswert. Ihre ganze Größe zeigt sich von März bis Juni mit einer überwältigenden Fülle an Farben, Aromen und Formen. Diese Pflanzen passen sich perfekt an die feindliche Umgebung an, an den armen Boden, über sechs Monate Trockenzeit und die kräftigen, salzigen Winde. Selbst Kiefer , Rosmarin oder Zistrose verändern sich, passen sich den strengen Bedingungen an. Einige Pflanzenarten sind Südwestküstenendemisch, d.h. sie finden sich ein keinem anderen Ort der Welt.

Quelle: http://de.rotavicentina.com/route-porto-covo-vila-nova-de-milfontes-72.html

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Höchster Punkt
45 m
Tiefster Punkt
-1 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Nicht markierter Wegabschnitt

Zwischen den Stränden Queimado und Malhão ist der Wanderweg nicht markiert. Folgen Sie der breiten Piste, die die große Dünenkette der Strände Aivados, Galé und Malhao umgeht. Folgen Sie dabei den Hinweisen der Beschilderung. Alternativ und auch nur bei Ebbe können Sie über den Sand wandern.

Eine lange und anstrengende Etappe!

20 km und Sandboden sind lang und anstrengend, insbesondere wenn Sie Ihre Durchquerung von Porto Covo aus starten. Bereiten Sie sich gut vor und nehmen Sie mindestens 1,5l Wasser mit.

Quelle: http://de.rotavicentina.com/route-porto-covo-vila-nova-de-milfontes-72.html

Ausrüstung

mindestens 1,5l Wasser

Weitere Infos und Links

Verpflegung unterwegs

Bei km 3,5, am Strand Ilha do Pessegueiro; bei km 6,5, mit einem Umweg von 1,8 km bis zu Ribeira da Azenha; bei km 16, in Canal.

Kürzen Sie die Etappe

Beenden Sie Ihre Wanderung in Canal (Porto das Barcas), nehmen Sie ein Taxi bis Vila Nova de Milfontes und verkürzen Sie so Ihre Wanderung um 3 km.

Quelle: http://de.rotavicentina.com/route-porto-covo-vila-nova-de-milfontes-72.html

Start

Porto Covo (28 m)
Koordinaten:
Geographisch
37.851910, -8.791000
UTM
29S 518386 4189404

Ziel

Vila Nova de Milfontes

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt im Dorf Porto Covo, am Platz Marquês de Pombal, von wo aus Sie in Richtung Fischerhafen wandern. Nachdem Sie eine Furt überquert haben, wandern Sie entlang der Klippen bis zum Strand Ilha do Pessegueiro, über den Sie bis zur Forte do Pessegueiro wandern. Zum Durchqueren des Baches Ribeira do Queimado weichen Sie ein wenig ins Landesinnere aus, und von dort bis zu der Alturas do Norte genannten Anhöhe führt der Weg über eine breite Piste, die die ausgedehnte Sandbank-Kette der Strände Aivados und Malhão umgeht. Bei Ebbe und ruhigem Meer können Sie immer am Strandufer entlang bis zum Ende der Strände wandern.

Die Landschaft verändert sich. Die Strände weichen mächtigen Klippen, die von hier an bis zum Kap São Vicente den Charakter dieser wilden Küste darstellen. Bis zum Hafen Porto das Barcas (auch Canal genannt) werden Sie durch eine bemerkenswerte Landschaft wandern, mit der größten Ausdehnung versteinerter Dünen in Portugal. Dazu zählt auch eine enorme Vielfalt seltener und Südwest-endemischer botanischer Spezies. Von hier sind es nur noch 2,5 km bis nach Vila Nova de Milfontes. Der breite Weg zwischen Zäunen und Hausanlagen, einige von ihnen im Bau, führt Sie bis zur Avenida Marginal, der Uferpromenade. Gehen Sie weiter bis zum Platz Barbacã am Fort São Clemente, auch unter dem Namen Castelo (Schloss) de Milfontes bekannt. Genießen Sie den Ausblick auf Fluss und Atlantik.

Quelle: http://de.rotavicentina.com/route-porto-covo-vila-nova-de-milfontes-72.html

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus RNE 81 von Lissabon
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Hans Knobloch
06.11.2017 · Community
Hans Knobloch: Gesamtkommentar Etappe 9 der Sand ist wirklich schwer zu laufen
mehr zeigen
Gemacht am 01.09.2017
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
73 hm
Abstieg
43 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.