Start Touren Felbespitz (2.849 m) - Steile und rassige Tour im Pfitschertal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Felbespitz (2.849 m) - Steile und rassige Tour im Pfitschertal

Skitour · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schon vom Startpunkt aus ist die Febespitze sichtbar
    / Schon vom Startpunkt aus ist die Febespitze sichtbar
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Die Waldlichtung bei der Viedalm. Ab hier geht's mit Skiern weiter
    / Die Waldlichtung bei der Viedalm. Ab hier geht's mit Skiern weiter
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Die steilen Abbrüche der Grabspitze
    / Die steilen Abbrüche der Grabspitze
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Oberhalb der Waldgrenze
    / Oberhalb der Waldgrenze
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Es geht der Einsattelung am Westgrt entgegen
    / Es geht der Einsattelung am Westgrt entgegen
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Der letzte steile Anstieg zum Sattel am Westgrat
    / Der letzte steile Anstieg zum Sattel am Westgrat
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Steil geht es an der Südflanke zum Skidepot
    / Steil geht es an der Südflanke zum Skidepot
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Einige heikle Stellen. Hier sind Steigeisen sehr angenehm
    / Einige heikle Stellen. Hier sind Steigeisen sehr angenehm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Der Schneegrat zum Gipfel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Zillertaler
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Pfunderer Berge
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Stubeier
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Tiefblick ins Pfitschertal
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Rassante Abfahrt garantiert
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 Viedalm Hütte

Anspruchsvolle Tour mit einem atemberaubenden Panorama.

mittel
12,8 km
5:00 h
1411 hm
1412 hm

Die Felbespitz im Pfitschertal gehört wie die Grabspitze oder das Rote Beil zu der Bergruppe der Pfunderer Berge. So wie diese weist auch die Felbe; wie sie im Volksmund üblicherweise genannt wird einen nordseitigen Anstieg mit dem kleinen Wermutstropfen eines ca. 300 Hm langen Anstieg durch einen dichten Waldgürtel im unteren Teil der Tour. Ist aber einmal die Waldgrenze erreicht, eröffnet sich dem Tourengeher ein atemberaubendes, wildes , alpines Gelände, und so  alle Mühen des Waldanstieges vergessen lässt. Je weiter man nach oben steigt, umso weiter eröffnet sich das Panorama, welches am Gipfel seinen unvergleichlichen Höhepunkt findet. Wie fast beinahe alle Skitouren, welche das Pfitschertal bietet, ist auch die Tour zur Felbespitze eine relativ steile Angelegenheit und ist daher vor allem als Frühjahrstour zu empfehlen. Wenn im Talgrund des Pfitschertales die ersten Frühlingsbooten ihre Köpfe der warmen Märzsonne entgegenstrecken, ist die Zeit für diesen Gipfel gekommen.

Autorentipp

Die Abfahrt sollte der Anstiegsroute und nicht dieser Tour hinterlegtem Track folgen. Zu viele Stauden :-)

outdooractive.com User
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 07.04.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Felbespitze, 2848 m
Tiefster Punkt
St. Jakob, 1437 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der letzte Abschnitt der Tour verläuft über steile Hänge und Flanken. Sichere Verhältnisse wie sie im Frühjahr vorherrschen, sind daher Voraussetzung

Ausrüstung

Zur normalen Skitourenausrüstung sind Steigeisen für den Gipfelanstieg zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Karte: Tabacco Blatt 037 1:25.000 Hochfeiler - Pfunderer Berge

Start

St. Jakob, gegenüber der Feuerwehrhalle (1441 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.967589, 11.602026
UTM
32T 697935 5204848

Ziel

St. Jakob, gegenüber der Feuerwehrhalle

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt geht es über die Brücke über dem Pfitscherbach. Der Forststrasse und dem Wegweiser zur Viedalm folgend geht es zunächst flach, später steiler durch den dichten Wald hinauf zur Hütte der Viedalm (ca 1h.).Hier können allermeist die Skier angeschnallt werden. Zuerst gerade, in südlicher Richtung hinauf bis zu der Baumgrenze. Jetzt in einer leichten Querung unterhalb des Nordgrates der Felbe flach hinein zum Beginn eines langen, steilen Geländerückens. Idealerweise über diesen in vielen Spitzkehren hinauf, bis das Gelände wieder flacher wird. Hier wird jetzt der Sattel im Westgrat der Felbe angepeilt. Je nach Verhältnissen entweder mit Skiern oder zu Fuß sehr steil hinauf zum Sattel. Jenseits, südseitig über eine steile, abschüssige Flanke hinauf zum Skidepot . Anfänglich eventuell mit Steigeisen, durch eine Rinne am Westgrat steil zum Grat aufsteigen, und über diesen dann flacher werdend zum Gipfel.(ca. 3h ab Alm)  

 

Abfahrt erfolgt über den Anstiegsweg

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem öffentlichen Bus bis nach St. Jakob. Bushaltestelle direkt beim Ausgangspunkt. Fahrpläne gibt es hier

Anfahrt

Von der Brennerautobahn A22 Ausfahrt Sterzing ins Pfitscher Tal bis nach St. Jakob (ca. 20 km.)

Parken

Parken direkt bei der Brücke über dem Pfischerbach bei der Bushaltestelle

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1411 hm
Abstieg
1412 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.