Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Feistritzer Alm – Egger Alm - Durch abgeschiedene Almreviere
Wanderung Premium Inhalt

Feistritzer Alm – Egger Alm - Durch abgeschiedene Almreviere

Wanderung · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS Verifizierter Partner 
  • 99ea409f7baefe5ebf13c5c47a1050a1.JPG
    99ea409f7baefe5ebf13c5c47a1050a1.JPG
    Foto: KOMPASS
m 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 14 12 10 8 6 4 2 km
Strecke 14,7 km
4:45 h
630 hm
930 hm
Den östlichen Teil des Karnischen Höhenwegs kann man als idyllische Almwanderung bezeichnen, wofür dieser zweite Übergang treffende Beweise liefert. Nachdem wir die Feistritzer Alm verlassen haben, folgen heute Dolinza-, Görtschacher und Dellacher Alm, ehe wir schlussendlich auf der Egger Alm unser nächstes Quartier beziehen. Es sind meist stattliche Ensembles von einem oder gar mehreren Dutzend Einzelhütten, die fernab der Alltagshektik noch Oasen der Ruhe bieten. Dass die Kühe hier oben ein Stück weit glücklicher sind, glaubt man sofort. Da die Etappe nicht allzu lang ausfällt, können wir uns durchaus noch ein, zwei zusätzliche Gipfelziele gönnen, etwa den Oisternig zu Beginn (siehe Tour 3), Starhand bzw. Sagranberg oder – mit deutlichem Mehraufwand – auch die Variante über den Poludnig (siehe Tour 5).

Das erste Stück ab Feistritzer Alm 01 verläuft auf italienischem Boden, in den bewaldeten Hanglagen des Oisternig schräg abwärts. Später dreht man rechts zum Lomsattel ab und erreicht in der Nähe die hübsche Dolinzaalm mit dem kleinen Gasthaus Starhand 02. Auch südlich des Lomsattels ist inzwischen das Rifugio Nordio-Deffar wieder aufgebaut worden, und zwar rund 200 Meter höher als die alte Hütte.Mit einem Fahrweg geht es über den nahen Graben zum Gegenhang, wo die Fortsetzung auf einem Waldsteig ansetzt. Dieser schlängelt sich – zuletzt deutlich links haltend – zum breiten Starhandsattel 03 empor, wo man auf einem plateauartigen Wiesenkamm scharf nach Norden eindreht. Am Scheitelpunkt der Strecke können links wie rechts zwei kleine Seitensprünge unternommen werden. Während der Sagran (1931 m) über den Nordhang auf Steigspuren rasch bestiegen wird und die vorteilhafte Perspektive ins Valle Canale bietet, überzeugt der benachbarte, mehr ins Kärntnerische orientierte Starhand (1965 m)

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen