Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Fanatkogel-Stüdlgrat-Großglockner-Adlersruhe; Glocknergruppe
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Fanatkogel-Stüdlgrat-Großglockner-Adlersruhe; Glocknergruppe

Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Auf 2000m, Gipfelziel in weiter Ferne
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stüdlhütte 2802m mit Fanotkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stüdlgrat und Glockner vom Fanotkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Teischnitzkees (~3080 m) zum Grateinstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Luisenscharte 3175m (6:45)
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schattige Westseite nach dem Einstieg ~3340m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Frühstücksplatzl 3550m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kanzel 3580m, hier anseilen auch bei besten Verhältnissen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Glatte Platten nach der Schlüsselstelle
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Die letzen Meter
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Großglockner 3798m erreicht
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick vom Kleinglockner 3770m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abstieg Glocknerleitl geschafft
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Gr. Wiesbachhorn um 3570m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stüdlgrat von der Adlersruhe mit Venediger
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / versicherter Abstieg von der Adlersruhe 3454m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abstieg zum Ködnitzkees
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Markierung auf 2820m erreicht
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Leinkraut sofort nach Schnee-Ende um 2700m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3500 3000 2500 2000 1500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Anspruchsvolle Rundtour auf das Dach Österreichs mit Übernachtung.
schwer
Strecke 17,5 km
9:15 h
2.040 hm
2.040 hm

Vom Lucknerhaus über die Lucknerhütte zur Stüdlhütte und auf den Fanatkogel (Fanotkogel), ab zur Hütte und Übernachtung.

Früh am nächsten Tag zur Luisenscharte und dann am Stüdlgrat zum Großglockner. Abstieg über den Kleinglockner zur Adlersruhe. Ab am Mürztalsteig, dann am Adlerweg zur Lucknerhütte und zum Lucknerhaus.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 14.12.2018
Schwierigkeit
III, 40° schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großglockner, 3.798 m
Tiefster Punkt
P Lucknerhaus, 1.930 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Tourenbeschreibung wurde bei besten Bedingungen und ohne Behinderung durch andere Bergsteiger ausgeführt.

Die Schwierigkeiten und Gehzeiten steigen bei Nässe, Schnee (Steigeisen erf. ), schlechter Sicht und durchgehender Seilsicherung rapid an. Auch der Abstieg am Normalweg bei Massenandrang kann etwas problematisch werden!

Start

P beim Lucknerhaus 1930 m (1.914 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

P beim Lucknerhaus 1930 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

Hüttenzustieg: Vom Parkplatz (1930 m) ober dem Lucknerhaus folgen wir der Forststraße zur Lucknerhütte (2241m). Am WEG 702B passieren wir die Wegtafel zur Salmhütte (2330 m). Die Stüdlhütte (2802 m) wird erreicht. Es lohnt sich noch auf den Fanatkogel 2905 m zu steigen. 990 HM und 2 1/2 Std. Gehzeit.

ANSTIEG: Am nächsten Tag bei Dämmerung geht’s zum Teischnitzkees (~3020 m), links vom Grat bergan und zur Luisenscharte (3175 m).

Wieder links am Kees bis zum Einstieg um 3340 m und rechts hinauf zum Grat ~3380 m. Nun am Stüdlgrat (westseitig) in leichter Kletterei (bis II+) bergan bis zum Frühstücksplatzl (3550 m) mit Einstiegstafel. Bei trockenen Vehältnissen und guter Sicht problemlos zu finden. Nach kurzer Rast (mit III-er Stellen) zu einer Art Kanzel 3580 m und teils ostseitig über die Schlüsselstelle, die mit einem Seil etwas entschärft wurde. Bei Schnee und Nässe steigen die Schwierigkeiten rasch an. Bei  besten Verhältnissen muss man nicht immer am Seil gehen, sehr von den Bedingungen und Erfahrungen abhängig. (Die Gehzeiten gelten nur, wenn man nicht durchgehnd am Seil geht und ohne Steigeisen klettern kann). Der Glockner wird dann nach 1010 HM und 3 1/4 Std. erreicht.

ABSTIEG: Am Normalweg in die Scharte 3750 m und auf den Kleinglockner 3770 m, 20 Minuten. Auch die anderen Zeiten gelten nur, wenn wenig Leute unterwegs sind, wie in unserem Fall Anfang September. 

Hinab zum Glocknerleitl (oben 3700 m), links ab und im Schnee oder teils Schutt zur Wegtafel (3570 m). Rechtshaltend nun einfach zur Adlersruhe (3454 m). Nach Rast am versicherten Weg 712A bis zum Gletscher um 3260 m.  

Kurz am  alten Kalserweg den wir um 3205 m links verlassen, am Ködnitzkees kann man ideal  bei guter Schneelage bis zum Ende (2890 m) absteigen, rascher als oben  am Mürztalersteig ). Man trifft aber bald darauf (2820 m) auf die Markierungen vom Mürztalersteig WEG 712 A, dem wir nun folgen.

Um 2640 m ist eine Wegtafel zur Stüdlhütte, um 2600 m und 2530 m sind weitere Tafeln zur Glorerhütte. Wir queren zur Wegtafel 2330 m vom Adlerweg (vom Anstieg zur Stüdlhütte passiert). Rasch ist die Lucknerhütte 2241 m erreicht und auf der Forststraße der Parkplatz beim Lucknerhaus. 40 HM und 3 1/2 Std. 

Insgesamt: 2040 HM und 9 1/4 Std. Gehzeit (bei besten Verhälnissen und ohne "Staus") und ca. 17,5 km Wegstrecke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

 

Mit dem Kfz von Matrei (N) bzw. von Lienz (S) nach Huben und Auffahrt nach Kals am Großglockner. Nördlich des Ortes zweigt rechts die Mautstraße zum Lucknerhaus ab (Hinweistafeln)- dort großer Parkplatz, 1984 m.

Parken

Oberhalb dem Lucknerhaus ~1930m, zweiter P von oben falls der voll.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

 Alpenvereinskarte1:25.000 oder digital Glocknergruppe.

Kompass 030:  Zell am See Kaprun 1:35.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung, Seil zum Sichern. Event. dünne Handschuhe für die Kletterstrecken.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
III, 40° schwer
Strecke
17,5 km
Dauer
9:15 h
Aufstieg
2.040 hm
Abstieg
2.040 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.