Start Touren Familientour: Rund um den Spitzingsee - 3. Etappe: Rotwandhaus (1737 m) - Spitzingsattel (1130 m)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Familientour: Rund um den Spitzingsee - 3. Etappe: Rotwandhaus (1737 m) - Spitzingsattel (1130 m)

Wanderung · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Trekking mit Kindern
    / Trekking mit Kindern
    Foto: Birgit Eder - Wandaverlag, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Rotwandhaustiger
    / Rotwandhaustiger
    Foto: Birgit Eder - Wandaverlag, Wandaverlag
  • Buchtipp für Familien
    / Buchtipp für Familien
    Foto: Birgit Eder - Wandaverlag, Wandaverlag
  • Herbstimpressionen am nahegelegenen Spitzingsee
    / Herbstimpressionen am nahegelegenen Spitzingsee
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
  • Der Tretbootverleih am Spitzingsee.
    / Der Tretbootverleih am Spitzingsee.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Der Spielplatz auf der Albert-Link-Hütte: Hier ist immer was los!
    / Der Spielplatz auf der Albert-Link-Hütte: Hier ist immer was los!
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Die Albert-Link-Hütte mit dem Gipfel des Brecherspitz im Hintergrund
    / Die Albert-Link-Hütte mit dem Gipfel des Brecherspitz im Hintergrund
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
900 1200 1500 1800 m km 2 4 6 8 10 12 Rotwandhaus Blecksteinhaus Albert-Link-Hütte Tretbootverleih

In drei Tagen auf abwechslungsreicher Route rund um einen kleinen Bergsee. Für Kinder ab ca. 12 Jahren.
mittel
13 km
5:00 h
240 hm
850 hm
Diese Tour ist für Familien sehr geeignet, da sie aus kurzen Teiletappen besteht, die je nach Kondition und Können kombinierbar sind. Für diese Plattform habe ich die Runde in drei Tagesetappen eingeteilt. Am Weg befinden sich fünf Übernachtungshütten, die auch andere Kombinationen ermöglichen. Die Spitzingseerunde ist abwechslungsreich (Gumpen zum Plantschen, leichte Kletterfelsen) und kann auch durch Gipfelbesteigungen verlängert werden.

Autorentipp

Bei dieser Tour ist der Pfanngraben besonders beeindruckend. Aber Vorsicht, hier gehts ziemlich tief runter. Weiter unten, wo das Tal wieder breiter wird, haben sich wunderschöne Gumpen gebildet, wo herrlich geplantscht werden kann. Bitte aber besondere Vorsicht, denn die Gumpen sind zum Teil sehr tief und die Steine rutschig.
outdooractive.com User
Autor
Birgit Eder - Wandaverlag
Aktualisierung: 30.03.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Nahe der Rotwandhütte, 1738 m
Tiefster Punkt
Bachüberquerung nahe der Waitzingeralm/Winterstube , 940 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg durch den Pfanngraben ist zwar breit und der Ausblick in die tiefe Schlucht atemberaubend schön, aber auch ziemlich tief (20 - 30 m) und ausgesetzt.

Ausrüstung

Eine gute Bergausrüstung wird vorausgesetzt. Bergschuhe mit gutem Profil, Regenausrüstung, warme Kleidung, samt Mütze (Haube) und Handschuhe, Kartenmaterial/Tourenbeschreibung, eventuell Teleskopstöcke, etc.

Wichtig: Wasserflaschen, Sonnenschutz, Erste Hilfe Paket, Hüttenschlafsack und Hüttenschuhe, kleine Taschenlampe (Batterien kontrollieren), Ausweise (Alpenvereinsausweis), Ohropax, Sitzunterlage, etc. nicht vergessen.

Liste nicht vollständig. Kleidung, Medikamente, Energieriegel, etc. nach persönlichem Bedarf.

Weitere Infos und Links

Die Tour (gekürzt) stammt aus dem Wanderführer "Trekking für ALLE" von Birgit Eder.

Weitere 31 tolle Touren für die ganze Familie finden Sie in diesem Buch aus dem Wandaverlag. ISBN: 978-3-902939-05-0, € 18,90. www.wandaverlag.com

Start

Rotwandhaus (1737 m) (1735 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.646285, 11.935044
UTM
32T 720424 5281161

Ziel

Spitzingsattel (1130 m)

Wegbeschreibung

Von der Hütte (1737 m) steigt man nicht gleich Richtung Spitzingsee ab, sondern geht nach rechts in Richtung Soinsee/Auerspitz bis zur Kümpflscharte (1695 m). Dieser Weg (Nr. 646) über den Pfanngraben ist der schönere Abstieg zum Spitzingsee. Von der Scharte steigt man über die Kümpflalm zum Pfanngraben, der sich tief in eine Schlucht eingegraben hat. Der Weiterweg führt an der Waitzingeralm/Winterstube vorbei, dort kurz auf der Zufahrtsstraße zur Valepp Alm nach links und ein paar Meter weiter gleich nach rechts, entlang des Bockerlbahnweg. Dieser Weg wurde von 1919 bis 1927 verwendet, um Holz nach einem verheerenden Windbruch abzutransportieren. Immer wieder gibt es Infotafeln dazu. Kurz vor dem Blecksteinhaus (1022 m) geht es noch einige Meter steil aufwärts. Weiter den Bockerlbahnweg in Richtung Spitzingsee. Der Weg führt sehr schön über die (meist) blühenden Blumenwiesen der Valeppalm. Nach nicht einmal 20 Minuten kommt eine Abzweigung nach rechts zur Albert-Link-Hütte (1053 m). Der Bockerlbahnweg führt weiter geradeaus, kurz vor der Klausenhütte geht es auf die Seepromenade. Der Weg im Uhrzeigersinn um den See ist schöner. Weiter bis zur Nordspitze des Sees und dann noch über einen Weg gleich neben der Fahrstraße hinauf bis zum Spitzingsattel (1130 m).  

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Direktverbindung (DB) von München Richtung Bayrischzell, in Fischhausen-Neuhaus umsteigen auf Bus Nr. 9562 bis zum Spitzingsattel.

Anfahrt

Autobahn A8 von München Richtung Salzburg, Ausfahrt Irschenberg, Richtung Bad Tölz/Miesbach. Auf der B472 nach Miesbach und auf der B307 weiter bis zum Schliersee, daran vorbei bis nach Neuhaus. Am Ende Abzweigung nach rechts auf die Spitzingstraße, weiter bis zum Spitzingsattel. Von Westen kommend über die Inntalautoban (A12) von Innsbruck in Richtung Inntaldreieck, in Jenbach abfahren. Auf der B181 über den Achensee, weiter auf die B307 bis Tegernsee und dann weiter zum Schliersee. Oder über Kufstein und den Thiersee.

Parken

Parkplatz Spitzingsattel (Navi: Deutschland, 83727 Schliersee, Spitzingsattel 1).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Birgit Eder, Trekking für ALLE - Wander- und Hüttenurlaub. ISBN: 978-3-902939-05-0, € 18,90. www.wandaverlag.com

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Bayerische Alpen, Blatt BY15 Mangfallgebirge Mitte

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
240 hm
Abstieg
850 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.