Start Touren Fahrt zur Grütschalp, Wanderung nach Mürren über den Mountain View Trail
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Fahrt zur Grütschalp, Wanderung nach Mürren über den Mountain View Trail

Wanderung · Lauterbrunnen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AbenteuerWege Reisen GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
m 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 6 5 4 3 2 1 km

Eine Wanderung von der Grütschalp über den spektakulären Mountain View Trail nach Mürren.
6,5 km
2:32 h
455 hm
306 hm

Falls Sie in dieser Region nur eine einzige Wanderung machen können, wählen Sie diese! Sie folgen dem Weg über den Mountain View Trail von der Grütschalp nach Mürren und bekommen dabei die atemberaubensten Aussichten der gesamten Gegend zu sehen. Diese Route ist ein wenig anspruchsvoller, als der etwas ebenere Pfad nach Mürren, aber jeder einzelne Schritt, den Sie zusätzlich gehen, ist es allemal wert!

Die Wanderung beginnt am Grütschalp-Bahnhof und führt dann direkt hinauf über die Gleise. Folgen Sie der Beschilderung auf einem Waldpfad mit anspruchsvollem Anstieg Richtung Mürren (Mountain View Trail). Schon bald eröffnet sich vor Ihnen ein atemberaubendes Panorama mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, während Sie auf dem von alpinen Wildblumen gesäumten Weg weitergehen. Der Pfad führt anschließend seitlich am Hang entlang und führt dann über einen kurzen Abstieg zurück nach Mürren.

Autorentipp

Wenn das Wetter auf Ihrer Seite ist, ist diese Wanderung ein wahres Highlight. Sollte das Wetter nicht so gut sein, sind Sie hier stark den Elementen ausgesetzt. Überprüfen Sie daher eindringlich die Wettervorhersage, bevor Sie aufbrechen, und stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Wasser und Proviant mitnehmen. Unterwegs gibt es keine Restaurants, Cafés oder Geschäfte.

Auf dieser Wanderung gibt es viele Optionen, den Schwierigkeitsgrad der Strecke zu steigern. Wenn Sie Herausforderungen lieben, schauen Sie nach den Rundwanderstrecken, die Sie auf dieser Route zusätzlich einflechten können. Zu empfehlen wäre an dieser Stelle ein Abstecher nach Allmendhubel (dieser wird auch in der Wegbeschreibung erwähnt).

outdooractive.com User
Autor
Lisa Köhne
Aktualisierung: 19.06.2019

Höchster Punkt
1899 m
Tiefster Punkt
1490 m

Sicherheitshinweise

Schauen Sie sich – auch kurzfristig – den örtlichen Wetterbericht an. Sollte das Wetter schlecht sein, wandern Sie nicht in den Hochlagen. In diesem Fall gibt es auch im Tal zahlreiche Routen, von denen aus Sie, sollte das Wetter sehr ungemütlich werden, schnell ein Dorf erreichen können.

Auch an stark bewölkten oder nebligen Tagen ist davon abzuraten, eine Route in den Hochlagen zu wandern. Nicht nur verpassen Sie die Chance, gute Aussichten genießen zu können, auch das Navigieren durch den Nebel kann schwierig und gefährlich sein.

Die Kilometerzahl der Entfernung einer Strecke gibt selten Auskunft darüber, wie anspruchsvoll diese ist oder wie lange Sie dafür brauchen werden. Der Höhenunterschied ist oftmals viel aussagekräftiger, wie auch die Beschaffenheit des Weges (breite, gepflasterte Straßen im Gegensatz zu schmalen felsigen Bergpfaden) wie auch die Art des Geländes (ein Pfad durch das Tal im Gegensatz zu einem Weg in alpinen Höhenlagen). Aus diesen Gründen zeigen die Zahlen auf den Wegweisern auch die durchschnittlichen Wanderzeiten an, nicht die Entfernungen.

Weitere Infos und Links

Machen Sie einen Abstecher nach Allmendhubel, welches sich direkt über Mürren befindet. Hier gibt es auch ein Restaurant und Toiletten, falls Sie sich nach Ihrer Wanderung Frisch machen und die Aussicht genießen möchten.

Auch Schilthorn ist einen Besuch wert (und die Preise hier sind nur halb so hoch wie am Jungfraujoch, obwohl die Aussicht nahezu dieselbe ist): http://schilthorn.ch/ 

In der Gegend gibt es auch zahlreiche Mountainbike-Strecken. Falls Sie Interesse haben, in Mürren ein Fahrrad zu leihen und die Umgebung zu erkunden, finden Sie unter folgendem Link weitere Informationen: http://www.mountainbikeland.ch/en/routes-p193.html  

Start

Am Bahnhof Grütschalp (1499 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.596347, 7.890946
UTM
32T 415050 5160906

Ziel

An der Bergbahn-Station in Mürren

Wegbeschreibung

 0.00km –Sie beginnen Ihre heutige Wanderung mit dem Rücken zum Bahnhof Grütschalp. ÜBERQUEREN Sie die Schienen, die sich vor Ihnen befinden (achten Sie dabei auf die ankommenden und abfahrenden Bahnen). Folgen Sie den gelben Wegmarkern einen unbefestigten Pfad nach Mürren hinauf. Dieser verläuft für ein kurzes Stück parallel zu den Bahnschienen.

 0.25km – RECHTS HALTEN und den Hauptpfad verlassen, dabei wieder dem gelben Wegmarker einige hölzerne Stufen und einen schmalen Weg hinauf in Richtung Mürren (Hohenweg/Allmendhubel/Mountain View Trail) folgen. Weiter oben werden Sie durch das erste von einigen Drehkreuzen gehen, die Ihnen auf dieser Wanderung begegnen werden. Die Route führt Sie hinein in den Wald und dann einen steil ansteigenden und von vielen Wurzeln durchzogenen Pfad hinauf.

 0.40km – Gehen Sie weiter GERADEAUS und durch das nächste Drehkreuz auf ein offenes Feld, von dem aus Sie beeindruckende Ausblicke auf die Jungfrau zu Ihrer Linken haben. FOLGEN Sie den horizontalen weiß-roten Markierungen (welche sich vorrangig auf den größeren Felsen entlang des Weges befinden). Der Pfad führt weiter graduell bergauf und zwischen den Heide- und Blaubeersträuchern hindurch. 

0.90km – Am nächsten gelben Wegmarker RECHTS HALTEN und dem Wegweiser Richtung Mürren (Mountain View Trail) folgen, dann weiter auf einem breiten grasbewachsenen Fahrweg in ein kleines Waldstück gehen.

1.00 km – RECHTS HALTEN und den Hauptweg verlassen, dabei den weiß-roten Markierungen folgen. An einer Stelle sehen Sie vor sich eine kleine Scheune. Bleiben Sie weiter auf dem Weg, die Scheune liegt dabei links von Ihnen. Anschließend geht es durch eine kleine Gruppe von Bäumen hindurch, kurz darauf gehen Sie durch ein kleines Drehkreuz. Auf der anderen Seite sehen sie einen weiteren Wegweiser Richtung Mürren (Mountain View Trail). Folgen Sie den Pfad bergauf bis zu einer weiteren fantastischen Aussicht.

 1.30km – Sie haben nun den größten Teil des Aufstiegs des heutigen Tages hinter sich. Legen Sie hier eine Rast ein und genießen Sie die Ausblicke. Direkt vor Ihnen liegt eine Wiese, auf welcher (abhängig von der Jahreszeit) eine Fülle an alpinen Wildblumen wächst. Gehen Sie weiter GERADEAUS und folgen sie den gelben Wegweisern Richtung Mürren. Nun eröffnen sich vor Ihnen weite, offene Panoramen und einige der schönsten Blicke auf die umliegenden Bergketten, während Sie seitlich am Hang entlangwandern. In der Ferne können Sie auch bereits den Sattelpunkt erkennen, den Sie heute überqueren werden.

 2.20 km – Gehen Sie durch das Drehkreuz, um das letzte Stück des Aufstiegs für heute hinter sich zu lassen. Sie haben nun fast den Sattelpunkt erreicht.

 2.60km – Sobald Sie an die grasbewachsene Spitze des Sattelpunkts gelangt sind, können Sie, wenn Sie einen Blick zurückwerfen, den Pfad am Hang erkennen, auf welchem Sie hergekommen sind. Schauen Sie nach vorn, können Sie einige Skilifte und Seilbahnen erkennen, die sich entlang des Horizonts verstreut in der Gegend befinden. Gehen Sie weiter GERADEAUS und folgen Sie dem grasbewachsenen Pfad, bis dieser zu einem unbefestigten Fußweg wird und weiter parallel entlang des Hangs verläuft.

 2.70 km – ÜBERQUEREN Sie den Fluss, der nun den Weg kreuzt. Abhängig von der Jahreszeit und der Schneeschmelze kann dieser alles zwischen einem kleinen Rinnsal und einem rauschenden Fluss sein.

 2.90 km – Gehen Sie weiter GERADEAUS auf dem Hauptpfad. Sobald Sie einen weiteren gelben Wegweiser erreichen, führen sowohl der Hauptpfad als auch der Pfad, der nach links abzweigt, nach Mürren. Der Hauptpfad gilt gemeinhin als die landschaftlich ansprechende Route.

 3.40 km – Gehen Sie weiter GERADEAUS und bleiben Sie auf dem Pfad, der nun unter den Seilen einer Skilifte hindurch führt. Oben rechts können Sie die Endstation des Skilifts erkennen. Kurz darauf kommen Sie an einem von Schilfgrad bewachsenen Bergsee vorbei, der sich zu Ihrer Linken befindet. Dieser Punkt ist der höchste der heutigen Etappe, von hier geht es langsam aber stetig (mit Ausnahme einiger kleiner Hänge) bergab und wieder hinunter ins Tal.

 3.80 km – Auf beiden Pfaden werden Ihnen weitere gelbe Wegweiser Richtung Mürren begegnen. Gehen Sie weiter GERADEAUS und ignorieren Sie den Pfad, der scharf links abzweigt und bergab (ebenfalls nach Mürren) führt. In der Ferne können Sie unten im Tal einen Skilift erkennen. Sie folgen dem Pfad weiter und am Skilift vorbei. Schließlich gehen Sie auf einem Rundwanderweg um das Tal herum.

 4.50km – Auf halber Strecke des Rundwanderwegs überqueren Sie einen Fluss. Gehen Sie weiter und die Kurve entlang. Sie sehen hier noch einige weitere gelbe Wegweiser. LINKS ABBIEGEN und auf dem grasbewachsenen Weg die Hauptstraße verlassen (wenn Sie möchten, können Sie auch bis zur Spitze dieses Bergkamms hinaufwandern, um Blicke auf das benachbarte Tal zu werfen, im welchem sich vereinzelt einige der traditionellen schweizerischen Chalets  befinden, und anschließend weiter nach Allmendhubel gehen. Es liegt etwa 5 Minuten von der Spitze des Kamms entfernt).

 4.90km – Sie gehen nun weiter GERADEAUS und durch ein weiteres Drehkreuz, der Skilift liegt zu Ihrer Linken. Sie betreten kurz darauf einen unbefestigten, grasbewachsenen Weg. Folgen Sie den gelben Wegweisern Richtung Mürren (ignorieren Sie die Beschilderung Richtung Mürren Hohenweg).

 5.20 km – Der Pfad beginnt nun, zickzackförmig hinunter durch den Wald und schließlich ins Dorf zu führen. Folgen Sie dem kurvenreichen Weg durch zwei Metalltore, bis Sie ans obere Ende des Dorfes gelangen.

 5.50 km – Gehen Sie auf dem unbefestigten Pfad weiter GERADEAUS bis hoch in den Ort. Der Weg wird nun zu einer asphaltierten Straße, während Sie weiter zwischen den idyllischen schweizerischen Häuschen hindurch in Richtung der Bergbahn gehen.

 6.50 km – Ihre Wanderung endet, sobald Sie direkt vor der Bergbahn-Station in Mürren stehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Nehmen Sie festes Schuhwerk und Wanderstöcke mit, da der Untergrund größtenteils sehr uneben ist.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
6,5 km
Dauer
2:32h
Aufstieg
455 hm
Abstieg
306 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.