Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Extratour Habichtswaldsteig H3 „Im Glanze des Herkules“
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Extratour Habichtswaldsteig H3 „Im Glanze des Herkules“

· 5 Bewertungen · Wanderung · Kassler Land
Profilbild von Frank und Ulrike Schierenberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Frank und Ulrike Schierenberg 
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
m 600 550 500 450 400 350 12 10 8 6 4 2 km

34317 Ehlen-Habichtswald (Landkreis Kassel)

Start/Ziel:

Kostenloser Wanderparkplatz „Roter Stollen“.

Start: 31.10.2015 um 10.30 Uhr.

Gesamtdauer: 5 Stunden

Gesamtstrecke: ca. 13 km

leicht
Strecke 12,2 km
5:00 h
255 hm
255 hm
607 hm
409 hm
Ein Tour wie für den Herbst gemacht.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
607 m
Tiefster Punkt
409 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.habichtswaldsteig.de

http://www.habichtswaldsteig.de/de/downloads/extratouren/00448_442_Flyer_Extratour_Habichtswaldsteig_H3_internet.pdf

http://www.hohes-gras.de

http://www.kletterwald-kassel.de

Start

Kostenloser Wanderparkplatz „Roter Stollen“ (564 m)
Koordinaten:
DD
51.311073, 9.360062
GMS
51°18'39.9"N 9°21'36.2"E
UTM
32U 525096 5684479
w3w 
///schloss.worte.bass

Ziel

Kostenloser Wanderparkplatz „Roter Stollen“

Wegbeschreibung

Wir parken auf diesem, doch recht großen, Wanderparkplatz in der äußersten Ecke, direkt am Informationsschild der Extratour Habichtswald H3. Schnell haben wir den Einstieg in den H3 gefunden. Los geht es von der Infotafel des H3 in Richtung der doch nicht so einladenden Sitzgruppe. Diese sieht zwar schön urig aus, wird aber ihren Zweck wohl nicht mehr erfüllen können. Die ersten 700 m geht es stetig bergauf, um schon nach kurzer Zeit den höchsten Berg des Habichtswälder Berglands mit seinen 615 m ü. NHN erreicht zu haben. Den Berg „Hohes Gras“. Hier finden wir auch den Aussichtsturm mit einer kleinen Sendeanlage. Dieser Turm wurde 1890 eingeweiht. Die dazu gehörende Berggaststätte wurde 1904 eröffnet. Wir gehen an der Gaststätte vorbei Richtung Parkplatz und sehen zur Rechten den Eingang zum Kletterwald Kassel. Gleich dahinter verlassen wir die Straße und verschwinden auf einem schmalen Pfad. Dieser verläuft parallel zur Straße. Dann, nach einem kurzen Stück auf der Straße, geht es an einem Bushaltehäuschen wieder in den Wald. Bei Kilometer 1,5 müssen wir die Landstraße L3298 überqueren. Als Richtungsweiser dient hier das Schild der Bushaltestelle Essigberg. Ist die Straße geschafft, geht es sofort nach links weiter. Bei Kilometer 1,8 kreuzen wir eine schmale Straße. Unser Weg führt von nun an über einen Waldsportpfad. Wir umrunden den Essigberg mit seinem große Sendeturm, den man immer schon von sehr weit erkennen kann. Am Ende einer kleinen Kastanienallee halten wir uns 2mal links um dann rechts eine leichte Steigung zu meistern. Man bemerkt links von sich einen Maschendrahtzaun mit Stacheldraht, welcher militärischen Ursprungs ist. Bei Kilometer 3,9 überqueren wir einen Teerweg geradeaus, um dann sofort wieder links abzubiegen. Zur Rechten sieht man eine riesige Viehweide mit einigen Schottischen Hochlandrindern. Herrliches Ambiente. Wir halten uns rechts, um bei Kilometer 4,4 wieder links abzubiegen. Von nun an geht es stetig bergab. Ca. 1 km weiter steht rechts das Naturdenkmal „die Kaiserbuche“. Hier soll Kaiser Wilhelm II. oft mit seiner damaligen Familie bei einem Picknick gerastet haben. Wir folgen dem breiten Waldweg, um nach ca. 500 m scharf links abzubiegen. Fast wären wir an dieser Wegemarkierung vorbei gelaufen, so einen Schwung hatten wir drauf. Auf schmalem Pfad tauchen wir noch tiefer in den Wald ein. Jetzt im Herbst einfach toll. Es geht weiter bergab und plötzlich stehen wir an dem Naturbadesee „Höllchen“. Eine wirklich traumhafte Idylle ist es hier. Der richtige Platz für unsere große Rast. Wir verlassen diesen schönen Platz ungern, müssen aber weiter. Wir kommen aus dem Wald und erreichen auf dem Teerweg unterhalb der Wassertretbeckenanlage unseren tiefsten Punkt der Wanderung. Von hier hat man einen sehr schönen Weitblick über den Ort Dörnberg, weiter über den Ort Zierenberg bis zum Escheberg. Weiter geht es auf dem H3, der sich hier die Strecke mit dem Kassel-Steig teilt. Links die Weiden und rechts der Wald, so könnte es immer weiter gehen. Unten im Tal sehen wir noch eine kleine Herde Islandpferde, welche in der nahen Igelsburg ihr zu Hause haben. Bei Kilometer 7,9 biegen wir rechts ab, um nach 400 m den Silbersee zu erreichen. Auch dieser Naturbadesee entstand durch Basaltabbau. Als die Brüche 1936 (Silbersee) und 1943 (Höllchen) geschlossen wurden, füllten sich die Abbaulöcher schnell mit Grund- und Quellwasser. Wir verlassen den Silbersee über die kleine Anhöhe rechts am See hinauf. Bei Kilometer 8,7 biegen wir links auf einen breiten Waldweg ab. Zur Linken bemerken wir erneut einen Maschendrahtzaun mit einigen Hinweisschildern „Achtung Lebensgefahr“. Man sollte diese Hinweisschilder beachten, da hinter dem Zaun eine steile Abbruchkante eines Steinbruchs ist. Bei Kilometer 9,3 geht es wieder auf schmalem Pfad rechts im Wald eine kleine Steigung hinauf. Nach ca. 500 m kommen wir an ein Viehgatter und somit auf eine Weide. Von weitem sieht man nun den stolzen Herkules von hinten. Sehr nah werden wir ihm jedoch nicht kommen. Unten am Weg angekommen, folgen wir diesem rechts um nach knapp 300 m wieder links abzubiegen. Von nun an geht es die nächsten 2 km stetig bergauf. Sobald die Landstraße L3298 erreicht ist, wird diese überquert, und die letzten 200 m zum Wanderparkplatz geht es wieder bergab.

Fazit:

Optimale Wanderstrecke für den Herbst. Die Wanderstrecke führt größtenteils durch Laubwälder. Wenn man eine Einkehr im Gasthaus „Hohes Gras“ plant, sollte man die Wanderung vom Wanderparkplatz „Hohes Gras“ aus starten. Hier auf die Schilder „Kletterwald-Kassel“ und „Hohes Gras“ bei der Anreise achten. So kann man direkt am Ende der Wanderung dort einkehren und die Wanderung ausklingen lassen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Navi-Adresse: Hohes Gras 3A,34131 Kassel

Aus Richtung Kassel kommend, ca. 1 km nach dem Abzweig zum Herkules, links abbiegen.

Aus Ehlen kommend, nicht beim angegebenen Ziel abbiegen, sondern 1 km weiter geradeaus fahren. Dann scharf rechts zum Wanderparkplatz „Roter Stollen“.

Parken

Kostenloser Wanderparkplatz „Roter Stollen“ an der L3298.

Koordinaten

DD
51.311073, 9.360062
GMS
51°18'39.9"N 9°21'36.2"E
UTM
32U 525096 5684479
w3w 
///schloss.worte.bass
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Habichtswaldsteig, cognitio-verlag, ISBN 978-3-932583-37-7

Kartenempfehlungen des Autors

Rad- und Wanderkarte mit Naturpark Habichtswald, KKV, ISBN 978-3-86973-031-8

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe und -stöcke  sind von Vorteil!

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(5)
Joachim Paske
26.10.2020 · Community
Schöne Wanderung im Herbst. Leicht zu gehen und gut beschildert . Leider sind die Wege im oberen Teil trotz trockener Witterung matschig und einige Pfade durch Biker ausgefahren und matschig. Auf Premiumwanderwegen sollten auf den Naturpfaden keine Biker fahren.
mehr zeigen
Gemacht am 20.10.2020
Foto: Joachim Paske, Community
Foto: Joachim Paske, Community
Foto: Joachim Paske, Community
Foto: Joachim Paske, Community
Wolfgang Rauscher
31.12.2019 · Community
Schöne Wanderung bei nebeligen Wetter. Hauptsache Bewegung im Freien. Nun kann das neue Jahr kommen.
mehr zeigen
Dienstag, 31. Dezember 2019 16:43:10
Foto: Wolfgang Rauscher, Community
Annika Mues 
25.03.2018 · Community
Sonntag, 25. März 2018 20:54:16
Foto: Annika Mues, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 9

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
255 hm
Abstieg
255 hm
Höchster Punkt
607 hm
Tiefster Punkt
409 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.