Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Etappe 5, Ostschleife, Heilige Landschaft Pfaffenwinkel - Von Benediktbeuern nach Iffeldorf
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 5

Etappe 5, Ostschleife, Heilige Landschaft Pfaffenwinkel - Von Benediktbeuern nach Iffeldorf

Mehrtagestour · Tölzer Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Pfaffenwinkel Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Markenzeichen der Stadt des Bergbaus - Penzberg
    / Das Markenzeichen der Stadt des Bergbaus - Penzberg
    Foto: Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Weg über die malerische Hochfläche zur Kapelle
    Foto: Antonie Schmid, Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Der originelle Rundbau der Heuwinklkapelle mit dem vorgelagerten Glockenturm thront auf einem Hügel oberhalb von Iffeldorf.
    Foto: Monika Heindl, Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Unser Weg führt an der Bahnstrecke nach München entlang.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Aussichtspunkt mit Informationstafel
    Foto: Antonie Schmid, Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Die Pfarrkirche St. Vitus in Iffeldorf.
    Foto: Monika Heindl, Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Seilbahn-Denkmal als Erinnerung an den florierenden Bergbau
    Foto: Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Der Weg von Penzberg nach Iffeldorf ist gut beschildert.
    Foto: Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Wir passieren auf dieser Etappe malerische Wälder.
    Foto: Tourismusverband Pfaffenwinkel
  • / Wandertafel am Startpunkt
    Foto: Antonie Schmid, Tourismusverband Pfaffenwinkel
m 900 800 700 600 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km St. Vitus, Iffeldorf Barbarakapelle, Berghalde Penzberg Heuwinklkapelle Iffeldorf Kloster Benediktbeuern
Die fünfte Etappe des Fernwanderwegs Heilige Landschaft Pfaffenwinkel Ostschleife führt uns von Benediktbeuern nach Iffeldorf. Auf dieser Etappe bestaunen wir das Kloster Benediktbeuern, die Heuwinklkapelle und die Kirche St. Vitus in Iffeldorf. In Penzberg wandern wir im Erholungsgebiet Berghalde auf den Spuren des Bergbaus und erfahren Wissenswertes zur Geschichte der Stadt Penzberg.
schwer
Strecke 20,8 km
5:15 h
262 hm
277 hm

Autorentipp

Im Stadtkern von Penzberg lässt es sich hervorragend rasten.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
654 m
Tiefster Punkt
586 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Benediktbeuern ()
Koordinaten:
DG
47.708530, 11.402426
GMS
47°42'30.7"N 11°24'08.7"E
UTM
32T 680212 5286701
w3w 
///jede.sollte.fielst

Ziel

Iffeldorf

Wegbeschreibung

Wir starten die fünfte Etappe an der Klosteranlage in Benediktbeuern in Richtung Nordwesten. Wir passieren Bichl und folgen der Staatsstraße und der Loisach nach Maxkron. Am Ortseingang biegen wir nach links ab und treffen am Ortsende von Maxkron wieder auf die Beschilderung der Heiligen Landschaft Pfaffenwinkel, der wir nach links durch das Zibetholz Richtung Penzberg folgen. Nachdem wir das Waldstück hinter uns gelassen haben, erreichen wir das Erholungszentrum Berghalde in Penzberg. Zentral auf der Hochfläche befindet sich die Barbara Kapelle, die an den einstigen Bergbau erinnert. Die Bauweise und das verwendete Material sind an die des Bergbaus angelehnt. Daher ist die Kirche der Schutzpatronin der Bergleute, der heiligen Barbara, geweiht. Hier biegen wir erneut nach links ab und wählen den Weg bergauf, wo wir auf den Spuren des Penzberger Bergbaus wandern. Wir steigen wieder von der Berghalde ab und passieren den Stadtkern, bis wir zur Bahnlinie gelangen. Dieser folgen wir in Richtung Nordwesten. Wir wenden uns an der nächsten Kreuzung nach links und gehen ein kurzes Stück durch einen Wald. Nachdem wir den Wald verlassen haben, kommen wir zum Wallfahrtsziel Heuwinklkapelle mit einer besonderen architektonischen Gestaltung. Nach der Besichtigung diese Schmuckstücks geht es weiter nach Iffeldorf. An der Kirche St. Vitus haben wir unser Etappenziel erreicht.

Impulsstationen Heilige Landschaft Pfaffenwinkel auf dieser Etappe (ab Sommer 2015):

  • Barbara-Kapelle auf der Berghalde Penzberg
  • Heuwinklkapelle Iffeldorf

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise:
Wegbeschreibung vom Bahnhof Benediktbeuern zum Ausgangspunkt der 5. Tagesetappe: Vom Bahnhof aus den Bahnhofsplatz Richtung Süden gehen und rechts in die Bahnhofsstraße einbiegen, wo Sie automatisch auf dem Wegverlauf

Abreise:
Wegbeschreibung vom Endpunkt der 5. Tagesetappe zum Bahnhof Iffeldorf:  Vom Endpunkt der Tagesetappe die Hofmarkstraße wieder zurück bis zur Abzweigung Osterseenstraße. In diese links einbiegen und folgen. Nach ca. 500m rechts in die Sengseestraße einbiegen. Dieser Straße weiter folgen, bis diese automatisch in die Staltacher Straße einbiegt. Dem Straßenverlauf einfach folgen. Nach ca 1,5km haben Sie den Bahnhof linkerhand erreicht.

Anfahrt

Auf der A95 bis zur Ausfahrt Sindelsdorf, von dort der B472 und B11 nach Benediktbeuern folgen.

Parken

Parkplätze an der Klosteranlage Benediktbeuern.

Koordinaten

DG
47.708530, 11.402426
GMS
47°42'30.7"N 11°24'08.7"E
UTM
32T 680212 5286701
w3w 
///jede.sollte.fielst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Pfaffenwinkel, Maßstab 1:40.000, HW-Verlag, Schutzgebühr 1 EUR, erhältlich über den Tourismusverband Pfaffenwinkel, www.pfaffen-winkel.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,8 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
262 hm
Abstieg
277 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.