Start Touren Etappe 34 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Bad Gleichenberg - Klöch
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Etappe 34 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Bad Gleichenberg - Klöch

Wanderung · Thermen- und Vulkanland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Aussichtswarte am Rosenberg
    / Blick von der Aussichtswarte am Rosenberg
    Foto: Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs
  • / Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" | Weitwanderweg Steiermark
    Video: Steiermark - Das Grüne Herz Österreichs
  • / Therme der Ruhe Bad Gleichenberg
    Foto: Werner Krug, CC BY, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Parapluie
    Foto: Werner Krug, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Blick auf Straden
    Foto: Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs
  • / Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
    Foto: Robert Hopfer, Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf
  • / Am Weinweg der Sinne in St. Anna am Aigen
    Foto: Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs
  • / Am Weinweg der Sinne
    Foto: Manfred Polansky, (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
  • / Blick vom Rosenbergl
    Foto: Marika Kirwasser/Rosenbergl, Region Bad Gleichenberg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Dreifaltigkeitskirche Tieschen
    Foto: Manfred Polansky, (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
  • / Bei der Weinlese
    Foto: Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs
  • / Barriquekeller
    Foto: Christian Contola, Region Bad Radkersburg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Aussichtsturm in Klöch
    Foto: Manfred Polansky, (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
  • /
    Foto: Christian Contola, Region Bad Radkersburg | Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • / Weinleben ist Stilleben
    Foto: Manfred Polansky, (c) Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
  • / Vinothek in Klöch (c) Vino Cool/Schiffer-Symbol
    Foto: Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs
m 700 600 500 400 300 200 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Thermenweinschänke Raab Weingut Engel Buschenschank Neubauer Burgruine Klöch Freibad Tieschen Weinbau Pachler Weingut Platzer

Durch das Herz des Thermen- und Vulkanlandes Steiermark führt uns diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein". Startpunkt ist der traditionsreiche Kurort Bad Gleichenberg, der mit dem modernen Kurhaus, das sich auch "Therme der Ruhe" nennt, und dem umfangreichen Wanderangebot beeindruckt. Durch Wälder und vorbei an Weingärten und Feldern führt der Weg in den bekannten Weinbauort Klöch, der auch Namensgeber der Klöcher Weinstraße, einer von 8 Weinstraßen in der Steiermark, ist.

leicht
20,1 km
6:30 h
620 hm
620 hm

"Auf den Spuren der Vulkane" bewegt sich das Wanderwegenetz im südlichen Teil des Thermen- und Vulkanlandes Steiermark. Dieses Wegenetz ist eine Einladung in die Landschaft der Südoststeiermark einzutauchen um die Natur in all ihren Facetten und ihre Menschen kennenzulernen. Entlang der Wege finden sich Handwerksbetriebe und kulinarische Manufakturen, die es uns erlauben auch noch Einblicke in die Produktion zu erhalten. Wir bewegen uns auf dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" auf Teilabschnitten der Wege mit den Namen "Rückgrat" und "Um die Mitte", denn das Wegenetz besteht aus Mehrtageswanderungen wie auch kurzen Themenwanderwegen.

Autorentipp

Im Thermen- und Vulkanland Steiermark, der Oststeiermark und der Süd- und Weststeiermark öffnet die GenussCard bei Übernachtung in einem der rund 160 Genusscard-Partnerbetriebe Tür und Tor zu über 200 Ausflugszielen. Unzählige dieser Genusscard-Ausflugsziele, deren Palette von kulinarischen Manufakturen über Badeseen bis zu Museen reicht, liegen direkt an der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein".

Im Frühjahr 2018 wurden im Zuge eines Castings von einer Jury sowie den Lesern einer großen österreichischen Tageszeitung mit Martina Traisch aus dem Ennstal und Manfred Polansky aus dem Mürztal 2 „Superwanderer“ gewählt, die im Sommer die Nord- und die Südroute erwanderten. Auf www.steiermark.com/superwanderer sind ihre Erfahrungen und Erlebnisse nachzulesen: Von idealen Fotopunkten bis zu versteckten Weinkellern in Berghütten. Will man nun auf den Spuren von Martina und Manfred wandeln und auch „Superwanderer“ werden? Dies geht ganz einfach: Auf www.steiermark.com/superwanderer anmelden und im Anschluss Postings, Videos und Kommentare zu seinen Erlebnissen entlang der Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ posten – ganz egal, ob die gesamte Route oder nur ein Abschnitt erwandert wird. Alle 5 Etappen winkt zudem eine kleine Belohnung!

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger 
Aktualisierung: 17.01.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
560 m
Tiefster Punkt
247 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Thermenweinschänke Raab
Weingut Platzer
Weingut Engel
Weingut & Buschenschank Giessauf-Nell
Vinothek & Weinbaumuseum Klöch
Weinbau Pachler
Weingut Kolleritsch
Weinbau Josef Wonisch
Weingut & Buschenschank Frühwirth
Freibad Tieschen
Buschenschank Neubauer
Familie Kirwasser - Rosenbergl

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Thermen- & Vulkanland Steiermark, Tel. +43 3382 55100, www.thermen-vulkanland.at

Bad Gleichenberg, Tel. +43 3159 2203, www.bad-gleichenberg.at

Bad Radkersburg, Tel. +43 3476 2545, www.badradkersburg.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Bad Gleichenberg (282 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.875388, 15.911391
UTM
33T 569449 5191719

Ziel

Klöch

Wegbeschreibung

Gleich nach dem Start in Bad Gleichenberg im wunderschön angelegten Kurpark mit dem angeschlossenen Kurhaus geht es für uns durch einen waldaschnitt hinauf zur Albrechtshöhe, die uns einen wunderschönen Ausblick auf die umgebende Landschaft bietet. Über den Parapluieweg vorbei an der Erzherzog Johann Gedenkstätte führt uns der 786-er Weg nun leicht bergab zur Kapfensteiner Straße, der wir rechter Hand für wenige hunter Meter folgen um dann nach links abzuzweigen. Nun geht es weiterhin am 786-er Weg Richtung Stradner Kogel, der im Westen umgangen wird. Den dichten Wald, der uns hier Wegbegleiter ist, lernen wir insbesondere im Sommer als Schattenspender zu schätzen. Vor einem Steinbruch mitten im Wald macht der Weg eine scharfe Linkskurve um gleich danach wieder nach rechts zu schwenken.

Nach knapp 2 km verlassen wir den Wald und gelangen zur Aussichtswarte Frutten-Gießelsdorf, die uns ein wunderschönes Panorama auf die umliegenden Weingärten bietet. Hier treffen wir auch auf den Weinweg der Sinne, der bis nach St. Anna am Aigen mit seiner Gesamtsteirischen Vinothek führt. Wir jedoch halten uns weiter geradeaus und genießen den Weg und die Panoramablicke in den idyllisch gelegenen Weingärten am Rosenberg, die wir nun durchwandern.

Am Kamm oberhalb der Weingärten geht es für uns zunächst entlang um anschließend mitten durch die Weingärten hindurch den weiteren Weg zur Siedlung Größing zu nehmen, wo wir scharf nach links abbiegen. Nach etwa 500 Meter macht der Weg wiederum einen Schwenk nach rechts und bringt uns direkt nach Tieschen, einen kleinen Weinbauort inmitten des Thermenlandes. In Tieschen führt uns der Weg vorbei  an der Pfarrkirche zum Winzerhotel Kolleritsch, wo wir links abzweigen um den Königsberg im Norden zu umrunden. Hier findet sich auch eine Basaltspalte, die im 19. Jahrhundert bei Steinbrucharbeiten freigelegt wurde. Dieses Fenster in die Erdgeschichte zeigt uns das Aufdringen von glutflüssiger Gesteinsschmelze in der Spätphase der Vulkangeschichte.

Der nächste Abschnitt unserer Tour - bevor es zum Abschluss nach Bad Radkersburg geht - nach Klöch ist gesäumt von kleineren und größeren Aussichtswarten, wobei die größte und imposanteste sicherlich jene bei der Burgruine Klöch am Ende der Wanderung ist. Der Aussichtsturm der Klöcher Burgruine bietet eine wunderschönen Ausblick auf die hügelige Weinlandschaft im Südosten der Steiermark und das angrenzende Ungarn und Slowenien. Die Burgruine wurde 1998 renoviert und wird auch für Kulturveranstaltungen wie etwa Theateraufführungen, Konzerte oder Lesungen genutzt. Die Burgruine linker Hand unseres Weges kann auch als Eingangstor zu Klöch gesehen werden. Nur wenige Meter ist es nun noch bis zum wunderschönen Dorfplatz, wo wir auch rechter Hand beim Pfarramt vorbei die Vinothek und das Weinbaumuseum vorfinden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

In Bad Gleichenberg stehen mehrere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Beachten Sie bitte mögliche Kurzparkzonen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer "Vom Gletscher zum Wein": auf 160 Seiten mit 80 Farbabbildungen 60 Höhenprofile, 60 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, zwei Übersichtskarten, GPS-Tracks zum Download, Format 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4550-2, www.rother.de

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com

Kompass WK225 Steirisches Hügel-, Vulkan- und Thermenland, Mureck, Bad Radkersburg, Murska Sobota www.kompass.at

Freytag & Berndt WK423 Steirisches Thermenland · Südliches Burgenland · Steirisches Vulkanland www.freytagberndt.at

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
20,1 km
Dauer
6:30h
Aufstieg
620 hm
Abstieg
620 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.