Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Etappe 04 NEU - Panoramaweg Südalpen: Bertahütte - Rosenkogel - Kahlkogelhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 4

Etappe 04 NEU - Panoramaweg Südalpen: Bertahütte - Rosenkogel - Kahlkogelhütte

Mehrtagestour
Verantwortlich für diesen Inhalt
Panoramaweg Südalpen Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Marc Horbal, Panoramaweg Südalpen
  • /
    Foto: Marc Horbal, Panoramaweg Südalpen
m 2200 2000 1800 1600 1400 14 12 10 8 6 4 2 km Mittagskogel Bertahütte Hütte Koča na Golici Mlinzasattel Rosenkogel Rosenbachsattel Eckelesattel
Atemberaubende und abwechslungsreiche Panoramaetappe von der Bertahütte zur Kahlkogelhütte
schwer
Strecke 14,7 km
8:00 h
925 hm
877 hm
Nach einer Nacht am Fuße des Mittagskogels gilt es diesen am Beginn der nächsten Etappe erneut zu besteigen. Nachdem der ostseitige Normalaufstieg bezwungen wurde, biegt der Weg nun mit einem nochmaligen Blick auf den Gipfel Richtung Südosten, auf einen einsameren Wegabschnitt ab. Nun verläuft der Steig auf slowenischer Seite mit herrlicher Aussicht von Gipfel zu Gipfel immer näher Richtung Kahlkogelhütte. Der Mut bei einer kurzen und versicherten Kletterstelle wird durch die einzigartigen Einblicke Richtung Triglav belohnt.
Profilbild von Marc Horbal
Autor
Marc Horbal
Aktualisierung: 16.02.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Mittagskogel Scharte, 2.044 m
Tiefster Punkt
Eckelesattel - Jekljevo sedlo, 1.484 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hütte Koča na Golici
Bertahütte

Start

Bertahütte (1.525 m)
Koordinaten:
DD
46.518182, 13.960340
GMS
46°31'05.5"N 13°57'37.2"E
UTM
33T 420251 5152148
w3w 
///finanziert.eisvögel.diene

Ziel

Kahlkogelhütte - Koča na Golici

Wegbeschreibung

 Von der Bertahütte folgen wir kurz dem Wanderweg nach Süden Richtung Mittagskogel bis zu einer Wegkreuzung am Ferlacher Sattel. Hier führt der originale Panoramaweg Südalpen am schwarzen Bergsteig als Normalweg (markiert als "680") geradeaus zum Gipfel des Mittagskogel.

Anfangs schlängelt sich der Steig lieblich durch die lichten Wälder und quert ohne größere Höhenunterschiede die Westflanke am unteren Rand  in südlicher Richtung. In weiterer Folge wird der Weg zunehmend schottriger, abschnittsweise auch abschüssiger und es müssen ein paar Rinnen und kurze Steilstufen bewältigt werden. Der durch Latschen gesäumte Steig wurde durch zahlreiche Stufen etwas entschärft und sucht sich den leichtesten Weg durch dieses wilde Ambiente bis nahe an die Wände des Hühnerkogels. Ab hier in zahlreichen Serpentinen auf den 2.070 m hohen Sattel. Wer möchte kann über den knapp unterhalb des Grates verlaufenden Steiges in ca. 15 Gehminuten den Mittagskogel (2.145 m) ersteigen.

Der Panoramaweg Südalpen zweigt am Sattel nach Südosten Richtung Hühnerkogel ab und wird durch steile Querungen zunehmend alpiner. Der teils von Latschen gesäumte Steig folgt im wesentlichen dem Gratverlauf entweder direkt am Grat oder im alpinen Rasen etwas darunter.  Im Einschnitt nordwestlich vom Hühnerkogel erleichtern Versicherungen den Weiterweg, trotzdem sind hier Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kletterfähigkeiten Voraussetzung. Motivierte Wanderer können den Hühnerkogel (2.034 m) durch einen kurzen Anstieg noch mitnehmen.

Südöstlich des Hühnerkogels erreichen wir über sanfteres Gelände das Krainer Törl. Über die grasbewachsenen Südhänge des Bärenkogels geht es nun anfangs leicht absteigend Richtung Mlinzasattel. Der Steig mündet bei einer Quelle auf ca. 1.600 m in einen slowenischen Steig ein und führt auf gleichbleibender Höhe zum Mlinzasattel (1.581 m).

Der nächste markante Gipfel am Weg ist der Frauenkogel (1.892 m), welchen auf slowenischer Seite umgangen wird - auch hier ist eine Ersteigung wieder möglich und auch lohnenswert. Im Sattel zwischen Frauenkogel und Rosenkogel vereinen sich der Weg Nr. 1 und 678A. Direkt am Grenzverlauf führt der Steig über den sanften Rosenkogel (1.776 m) weiter zum Rosenbachsattel (1.586 m) wo der Steig 678 und die Alternative zu dieser Etappe einmündet. 

Bis zum Eckelesattel verlassen wir wieder den Grenzverlauf und folgen dem Steig in den Hängen des Hahnenkogels auf gleichbleibender Höhe in rd. 1.600 m.  Ab dem Eckelesattel (1.487 m) erreichen wir über die Südhänge des Kahlkogels leicht ansteigend die Kahlkogelhütte, slow. Koča na Golici (1.573 m) das wohlverdiente Etappenziel. 

 

Wegbeschreibung Alternative:

Von der Bertahütte folgen wir kurz dem Wanderweg nach Süden Richtung Mittagskogel bis zu einer Wegkreuzung am Ferlacher Sattel. Hier führt der originale Panoramaweg Südalpen geradeaus bergauf dem Steig zum Mittagskogel. 

Wir jedoch wenden uns nach links und wandern die Forststraße („603“ bzw. Kärntner Grenzweg) hinab in den Gratschenitzengraben. Zwischendrin wechseln wir auf einen Steig direkt im Graben, bevor wir auf eine weitere Forststraße treffen, die uns weiter durch den Graben abwärts bringt.

Beim Kraftwerk Bärental stoßen wir auf den markanten Bärengraben, der von Rosenbach nach Süden führt. Hier biegen wir rechts auf die Forststraße ab, die uns bergauf Richtung Rosenbachsattel bringt. Hier wandern wir wieder auf der ursprünglichen Routenführung der ehemaligen ersten Etappe des Panoramawegs Südalpen. Die Forststraße wird auf dem markierten Weg 603A/678 abgekürzt.

Vorbei an der privaten Rosenkogelhütte erreichen wir den Rosenbachsattel (1.587 m) und damit wieder die „neue“ Routenführung des Panoramawegs Südalpen, der von Westen dazu stößt. Nun folgen wir dem markierten Weg in nordöstlicher Richtung weiter. Dabei umgehen wir den Hahnkogel (1.753 m) und steigen zunächst über alpine Rasen, später durch Buchenwald ab zum Eckelesattel (1.488 m). Nun in östlicher Richtung über den genau an der Grenze zwischen Wald und alpinem Rasen am südlich gelegenen Steig, der schließlich direkt zur Kahlkogelhütte (Koča na Golici, 1.582 m), unserem Etappenziel, führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt ist in regelmäßigen Abständen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Hier geht es zur Fahrplanauskunft der ÖBB.

Nach erfolgter Anmeldung am Vortag (bis 18 Uhr) ist auch eine bequemere Anreise (Hauptbahnhof Villach - Ledenitzen) mit dem Bahnhof-Shuttle Kärnten möglich.

Hier geht es zum online buchbaren Bahnhofshuttle.

 

Koordinaten

DD
46.518182, 13.960340
GMS
46°31'05.5"N 13°57'37.2"E
UTM
33T 420251 5152148
w3w 
///finanziert.eisvögel.diene
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Nr. 061 - Wörthersee, Karawanken West (M 1:50 000)

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Berg- und Wanderausrüstung mit aufgeladenem Handy, Erste Hilfe-Paket, Regenschutz, Proviant, ausreichend Flüssigkeit, Hüttenschlafsack, REISEPASS bzw. gültiger Personalausweis unbedingt erforderlich!!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,7 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
925 hm
Abstieg
877 hm
Etappentour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.