Start Touren Etappe 03 Alpe-Adria-Trail: Döllach - Marterle
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Etappe 03 Alpe-Adria-Trail: Döllach - Marterle

· 9 Bewertungen · Mehrtagestour · Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail Verifizierter Partner 
  • Beim Gartlwasserfall
    / Beim Gartlwasserfall
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Am Wiesenweg zwischen dem Weiler Stampf und Mörtschach
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Kirche St. Leonhard in Mörtschach
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / AAT bei Mörtschach
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Schmutzerhaus in Mörtschach
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Auf den "Kreuterwiesen"
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Geschickte Wegführung durch das steile Gelände im Bereich der Haselwand
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Wegkreuz nahe der Haselwand
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Haselwand
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Kreuterwiesen
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Brunnen nahe am Marterlen
    Foto: Andreas Kleinwächter, Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / GH Marterle
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Ortszentrum Döllach Gartlwasserfall Kirche St. Leonhard Mörtschach Abzweigung Steig Haselwand-Marterle

Die sehr abwechslungsreiche Etappe folgt einem alten "Kirchweg" - entlang dieser Route wurde die Wallfahrtskirche "Marterle" früher von frommen Kirchgängern aus dem Oberen Mölltal aufgesucht.

 

Tipp:
Wandern Sie sorgenfrei am Alpe-Adria-Trail! Das Alpe-Adria-Trail Buchungscenter mit seinem preisgekrönten Buchungsservice unterstützt Sie dabei gerne, Etappe für Etappe, ganz auf Ihre persönlichen Wünsche abgestimmt. Zum Beispiel mit dem Nationalpark Paket: Die ersten 8 Etappen, mit Gepäcktransfer, Mobilitätsservice und Nächtigung bei qualitätsgeprüften Partnerbetrieben.

 

Information und Buchung:
Alpe-Adria-Trail Buchungscenter Kärnten
"Ihre Engel und Experten am Trail"
Obervellach 15 | A-9821 Obervellach

Tel.: +43 4782 93093
info@alpe-adria-trail.com

www.alpe-adria-trail.com/de/buchungscenter 

mittel
18,3 km
7:00 h
1112 hm
286 hm

Mit "Marterl" wird in der Kärntner Mundart eigentlich ein Wegkreuz bezeichnet. Aber weil die heutige Wallfahrtskirche am Anfang des 20. Jahrhunderts an stelle eines solchen Wegkreuzes errichtet wurde, blieb ihr der Name "Marterle" - sie ist die höchstgelegene Wallfahrtskirche Österreichs!
Egal ob aus relgiösen Motiven oder aus purer Freude am Wandern in großartiger Umgebung: Die Begeher dieser Etappe erwartet eine vielfältige Route am Fluß, durch Dörfer, auf Forstwegen und zuletzt auf herrlichen, geschickt angelegten Steigen. Entsprechend abwechslungsreich ist die Aussicht: Rückblicke in die Glocknergruppe, die schroffen 3000er der Schobergruppe, die Lienzer Dolomiten und zuletzt die einsame, gegenüber liegende Kreuzeckgruppe.

outdooractive.com User
Autor
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Andreas Kleinwächter
Aktualisierung: 20.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Haselwand, 1883 m
Tiefster Punkt
Weiler Stampf bei Mörtschach, 942 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Landgasthof Schwaiger

Weitere Infos und Links

Weitere Angebote des Alpe-Adria-Trail Buchungscenters...

Start

Döllach im Mölltal (1004 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.972725, 12.894867
UTM
33T 339876 5204284

Ziel

Wallfahrtskirche Marterle

Wegbeschreibung

Wir starten im Ortszentrum von Döllach, queren die Bundesstraße und gelangen durch das Festgelände zur Möll, die wir auf einer Fußgängerbrücke überschreiten. Am orographisch rechten Ufer gelangen wir zum Glocknerradweg, dem wir nun bis in den Weiler Stampfen (Gemeinde Mörtschach) folgen. Mit einem kurzen, aber lohnenden Umweg könnten wir zum Gartlwasserfall gelangen.

In Stampfen verlassen wir den Radweg, überqueren auf einer schönen Holzbrücke die Möll und gleich anschließend die Bundesstraße. Nach einem ganz kurzen Stück entlang der Straße biegen wir nach links und gelangen über einen Wiesenweg - teilweise auf Holzstegen - in die Ortschaft Mörtschach. Wir wandern durch den Ort bis zur Kirche St. Leonhard. Bis hierher verlief unser Weg beinahe eben, nun beginnt aber ein längerer Anstieg: wir folgen zunächst einer Hofzufahrt, gehen dann nach links aufwärts, immer den Markierungen des "Rundwegs Guggenberger" folgend, bis wir den Kolmitzenbach überqueren. Kurz nach der Bachüberquerung gelangen wir wieder auf eine Hofzufahrt und  gleich anschließend auf einen Forstweg, der uns in mehreren Kehren durch die "Kreuterwiesen" bis in ca. 1.500m Höhe leitet. Hier biegen wir wieder auf einen Fußweg um und gelangen - zuletzt auf besonders interessanter Wegführung (steiles Gelände wird sehr geschickt gequert) - zu einem Wegkreuz nahe der Haselwand. Weiter zu einem Forstweg, den wir gleich wieder nach links oben verlassen, und durch einen mystischen "Märchenwald", fast eben, erreichen wir unser Tagesziel, die Wallfahrtskirche Marterle.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Täglich mehrere öffentliche Busse von Spittal/Drau bzw. Lienz nach Döllach.

Ermäßigung auf Fahrpreise mit der Nationalpark Kärnten Card bzw. Kärnten Card. 

Fahrplan-Auskunft: www.postbus.at

Anfahrt

Aus Richtung Lienz/Felbertauern: von Lienz zunächst über den Iselsberg nach Winklern, von hier über die Großglockner-Bundesstraße (B 107) direkt nach Döllach

Aus Richtung Spittal/Drau bzw. Tauernautobahn A10 (Ausfahrt Lendorf): Über die Mölltal-Bundesstraße (B 106) nach Winklern, weiter wie oben

Aus Richtung Norden (Zell am See): Über die mautpflichtige Großglockner Hochalpenstraße nach Heiligenblut und über die Großglockner-Bundesstraße (B 107) ca. 12 km weiter nach Döllach

Parken

Mehrere Parkplätze in Döllach

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(9)
Birgit Jürgenhake
17.08.2018 · Community
Noch ein paar Foto's:
mehr zeigen
vrijdag 17 augustus 2018 9:29:50 p.m.
Foto: Birgit Jürgenhake, Community
vrijdag 17 augustus 2018 9:30:23 p.m.
Foto: Birgit Jürgenhake, Community
vrijdag 17 augustus 2018 9:30:58 p.m.
Foto: Birgit Jürgenhake, Community
vrijdag 17 augustus 2018 9:31:11 p.m.
Foto: Birgit Jürgenhake, Community
Birgit Jürgenhake
17.08.2018 · Community
Prima Tour, anfangs leider ein Stück entlang der Strasse, später noch ein breiter Weg, dann die Belohnung durch den Wald! Tolle Fernsicht. In Marterle gibt es nur eine Übernachtungs Möglichkeit. Alle anderen Pensionen sind viel zu weit vom Wege entfernt und machen gar keinen Sinn.
mehr zeigen
Nicole Valenta
06.08.2018 · Community
Schönste Wanderabschnitt zum Schluss über Waldsteig zum Materle. Übernachtung im Berggasthaus mit sehr gastfreundlicher Wirtin Erika. Süßes Zimmer mit Balkon u Kreuzeckgruppenblick
mehr zeigen
Morgenstimmung
Foto: Nicole Valenta, Community
Almgasthaus u Kirche
Foto: Nicole Valenta, Community
Federnbett
Foto: Nicole Valenta, Community
Zimmerausblick
Foto: Nicole Valenta, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 51

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,3 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1112 hm
Abstieg
286 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.