Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Entlang der Gipfel vom Kofel zum Pürschling
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Entlang der Gipfel vom Kofel zum Pürschling

· 1 Bewertung · Bergtour · Zugspitzregion
Profilbild von Uwe Kranenpohl
Verantwortlich für diesen Inhalt
Uwe Kranenpohl 
  • Foto: Uwe Kranenpohl, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 600 14 12 10 8 6 4 2 km
Zwischen Kofel und Pürschling ist meist sehr viel los. Über den Marxensteig und entlang der Gipfellinie des Sonnenbergs ist es aber meist etwas ruhiger.
schwer
Strecke 14,5 km
7:15 h
769 hm
886 hm
1.571 hm
833 hm
Mittelschwerer bis anspruchsvoller Aufstieg auf meist (nicht) markierten, schmalen und steilen Pfaden.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.571 m
Tiefster Punkt
833 m

Wegearten

Asphalt 21,94%Schotterweg 2,13%Naturweg 7,38%Pfad 28,35%Straße 0,12%Klettersteig 0,90%Unbekannt 39,14%
Asphalt
3,2 km
Schotterweg
0,3 km
Naturweg
1,1 km
Pfad
4,1 km
Straße
0 km
Klettersteig
0,1 km
Unbekannt
5,7 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

SAC-Skala: T4

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten: August-Schuster-Haus, Kolbensattelalm, Kolbenalm

Start

Bahnhof Oberammergau (833 m)
Koordinaten:
DD
47.599331, 11.056881
GMS
47°35'57.6"N 11°03'24.8"E
UTM
32T 654615 5273819
w3w 
///ecken.angekündigt.kluge
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof Oberammergau

Wegbeschreibung

Vom Bhf (834 m) zur Ammerbrücke und dann zum Parkplatz unterhalb der Kolbenalm (897 m). 'Von dort weiter auf dem Grottenweg zum Kofelmassiv. Unmittelbar vor einem deutlichen Graben rechts auf einen Pfad abbiegen, der durch einen gerodeten Bereich zieht. Später erreicht man den alten Marxensteig, auf dem man auf einzelne Markierungen achtet (immer wieder zweigen Steige zu Kletterrouten ab). Durch ein kleines Steilkar (am Ende mit Kette) erreicht man an einer kleinen Einsattelung den Normalweg über den Westgrat auf den Kofel (1342 m).

Für den weiteren Weg zunächst auf dem Normalweg entlang der Seilversicherungen zum Kofelsattel (1215 m) absteigen. Dort rechts auf den Königsteig, aber wenige Meter hinter der Hütte auf dem in der AV-Karte verzeichneten Pfad zunächst rechts und dann in einer Linkskurve durch den Wald zu einer Schneise aufsteigen. Am Ende des Grasflecks rechts steil den Hang hinauf und auf den Ostrücken des Vorderer Rappenkopfs. Am Felsaufbau zunächst rechts auf die nördliche Seite ausweichen, dann aber gleich über deutliche Steigspuren entlang einzelner Markierungen durch eine Lücke im Felsriegel schlüpfen. Auf dem deutlich flacheren Rücken auf deutlichem Steig zum Vorderen Rappenkopf (1408 m).

Der Gipfel ist bewachsen, erlaubt aber einen ersten Blick über den weiteren Tourverlauf, der nun – ohne ernstliche Herausforderungen – in den Sattel und dann über einen langgezogenen Kamm wenige Meter unter dem Hinteren Rappenkopf (1413 m) führt. Nach einer kleinen Einsattelung zunächst etwas steiler, dann über den Grasrücken zum "Karl-Geisenhof-Haus" (ein Unterstand). Hier nicht dem hangabwärts ziehenden deutlichen Pfad folgen, sondern etwas höher in Gratnähe bleibend auf den Brunnberg (1529 m).

Weiter eher auf der Nordseite bleiben und weiter zum Zahnmassiv und hier zum Zacken P. 1611 aufsteigen. Dieser bricht nach Westen scharf ab, daher kurz auf deutlich sichtbaren Steig nach links absteigen und knapp unter dem Gipfel den Hang über eine etwas ausgesetzte Platte queren und dann gleich wieder über Viehtrittspuren auf die rechte Nordseite wechseln. Nun einige hm absteigen, den Hang unter einem Zacken mit Kreuz queren und durch Trittspuren im Gras aufsteigen (dabei die Westrichtung konsequent beibehalten, um Verhauer zu vermeiden). Wir erreichen den vom Kofelsteig hochziehenden Normalsteig zum Zahn und folgen diesem wenige Meter auf den Gipfel (1615 m).

Wir folgen nun dem markierten und teils mit Versicherungen versehen Steig zum Sonnenberg, den wir über einen Abstecher durch eine erdige Rinne (Ostseite) oder schuttrige Rinne (Westseite) erreichen. Weiter auf dem Steig der zwischendurch mal auf die Südseite wechselt bis zur Einschartung am August-Schuster-Haus.

Zurück geht es einige Minuten über die steile Fahrstraße, dann über den fast ebenen Kofelsteig am Kolbensattel vorbei bis zum Abstieg nach Oberammergau an einer Unterstandhütte. Über die Kolbenalm zum Bahnhof.

Gehzeiten:

Bahnhof – Kofel 1:30 h; Kofel – Brunnberg 1:30 h; Brunnberg – Am Zahn 1:00 h; Am Zahn – August-Schuster-Haus 1:30 h; August-Schuster-Haus – Bahnhof 1:45 h

Detaillierte Beschreibungen:

Marxensteig: Burghardt, Joachim: Vergessene Pfade Bayerische Hausberge, München, 3. Aufl., 2018, S. 22-25.

Gratüberschreitung: Zahel, Mark: Wilde Wege Bayerische Alpen, München 2013, S. 34-39.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von München Hbf stündlich um xx:32 mit RB 6 nach Murnau, dort umsteigen auf RB 63 nach Unterammergau (an xx:14; Fahrzeit 1:47).

Rückfahrt stündlich um xx:38 mit RB 63, umsteigen in Murnau auf RB 6 (Fahrzeit 1:48).

Stand: Juni 2022.

Fahrtauskunft (DB)

Koordinaten

DD
47.599331, 11.056881
GMS
47°35'57.6"N 11°03'24.8"E
UTM
32T 654615 5273819
w3w 
///ecken.angekündigt.kluge
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Stephan Pö
10.06.2022 · Community
Wir haben heute diese Tour mit leichter Abwandlung gemacht. Da es am Morgen geregnet hat, sind wir den normalen Weg zum Kofel hoch und mussten kurz vor dem Gipfel des vorderen Rappenkopfs umkehren (sehr steil und sehr schmierig im Wald). War wahrscheinlich eine gute Entscheidung, da der Rettungshubschrauber heute zweimal geflogen ist. Sind dann den ausgeschilderten Weg bis zum Zahn weiter und ab da wieder der Route gefolgt. Nach dem Kaffee beim August Schuster Haus sind wir noch auf den Teufelstättkopf, der uns mit atemberaubender Aussicht begeistert hat. Anschließend zurück und den Alpin Coaster wieder nach Oberammergau genommen, toller Abschluss!
mehr zeigen
Gemacht am 10.06.2022

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,5 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
769 hm
Abstieg
886 hm
Höchster Punkt
1.571 hm
Tiefster Punkt
833 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat versicherte Passagen ausgesetzt

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.