Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Entdecken der versteckten Ecken auf Kolovrat und im Tal des Idrija-Flusses Sie mit dem Mountainbike
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

Entdecken der versteckten Ecken auf Kolovrat und im Tal des Idrija-Flusses Sie mit dem Mountainbike

Mountainbike · Slowenisches Küstenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kanal
    Kanal
    Foto: Andreja Križnič, Turizem Dolina Soce
m 700 600 500 400 300 200 100 30 25 20 15 10 5 km
Ein Genuss für Mountainbiker, die abgelegene und versteckte Wege suchen. Eine konditionsintensive Radtour führt Sie durch die abgelegenen Weiler des Kanalski Kolovrat nach Kambreško. Von dort steigen Sie in das Tal des Grenzflusses Idrija ab, der wie ein eingeschlafenes Dornröschen darauf wartet, entdeckt zu werden.
schwer
Strecke 33,4 km
5:40 h
1.090 hm
1.090 hm
646 hm
102 hm
Sie beginnen mit dem Radfahren in Kanal, von wo aus Sie zuerst in Richtung Tolmin nach Ajba Rad fahren. Dort biegen Sie links ab und an der Napoleonbrücke auf einem Schotterfeldweg steil zum Asphalt, wo Sie Kambreško erreichen. In Kambreško können Sie frisches Wasser beim des alten Trog an der Straße eingießen und sich das Haus Lukčeva hiša ansehen, das etwas höher im Dorf liegt. Im Haus sind zahlreiche Objekte, Bücher, Dokumente und Fotografien ausgestellt, die das Leben auf dem Kanalski Kolovrat darstellen. Eine Besonderheit ist die erhaltene Feuerstelle, die das Haus zu einem völkerkundlichen Denkmal macht. Von Kambreško steigen Sie im angenehmen Schatten in das Tal des Flusses Idrija ab. Wenn Sie sich in einer glasklaren und kalten Gumpe erfrischen möchten, müssen Sie vor dem Ende des Abstiegs etwas langsamer fahren und auf der rechten Seite einen schmalen Pfad finden, der Sie zu einer schönen, recht großen und beliebten Gumpe führt. Am Ende des Abstiegs überqueren Sie die Brücke, die auf die italienische Seite führt. Im Fluss Idrija kann man sich auch auf der italienischen Seite erfrischen, wenn man von der Brücke nach rechts den Feldweg geht. Auf der italienischen Seite fahren Sie in Richtung Grenzübergang Britof. An der Kirche des Hl. Kanzian vorbei steigen Sie nach Britof auf, wo sich die Imbissstube Britof mit ausgezeichnetem Essen befindet. Von Britof geht es Richtung Lig bis zur Abzweigung nach Melinki. In Melinki können Sie die reiche ethnologisch-schnitzerische Sammlung von Franc Jerončič besichtigen. Sie lernen das Leben im Idrija-Tal einst kennen, die Zeit des Ersten Weltkriegs und das reiche Schnitzwerk von Franc Jerončič. Sie fahren am Museum weiter auf dem Feldweg, der an die Weiden vorbei führt. Unter Ihnen und um SIe herum öffnen sich immer mehr die Ausblicke auf das Idrija-Flusstal, die abgelegenen Weiler auf der italienischen Seite und die Berge im Hintergrund. Bald fahren Sie Rad zu einem anderen ziemlich verlassenen Dorf Kostanjevica und von dort zur asphaltierten Hauptstraße. Sie fahren weiter in Richtung Gorenje Nekovo, wo die Schotterstraße beginnt, die Sie durch einen angenehmen Schatten des Waldes bis zur Abzweigung führt, auf dem Sie von Ajba aus Rad fuhren. Von hier aus steigen Sie am Weiler Potravno vorbei nach Ajba ab und kehren nach Kanal zurück. Dort können Sie sich erfrischen, zum Strand zwischen der Brücke und dem Korada-Camp abbiegen oder sich die alte Marktstadt Kontrada, die Galerie von Riko Debenjak, eine Fischereiausstellung oder die Kirche Mariä Himmelfahrt ansehen können.

Autorentipp

Im Sommer empfiehlt man, die Tour morgens bzw. früh Vormittags zu beginnen, oder mitten am Tag, wenn Sie sich  in den Gulpen von Idrija erfrischen möchten. Außer dem Abschnitt, der auf der Hauptstraße nach Ajba führt, sind die anderen Strecken sehr verkehrsfrei bzw. unbewohnt. Imbissstuben gibt es in Britof und in Kanal. Achten Sie besonders in der Sommerhitze auf eine ausreichende Trinkmenge. Nach der Rückkehr können Sie sich in der Soča in Kanal erfrischen. Die Tour ist zum Mountainbiken geeignet.
Profilbild von Andreja Križnič
Autor
Andreja Križnič
Aktualisierung: 07.11.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
646 m
Tiefster Punkt
102 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg ist zu allen Jahreszeiten schneefrei befahrbar. Aufgrund des Verkehrs und der Unübersichtbarkeit ist beim Fahren auf der Hauptstraße zwischen Kanal und Ajba Vorsicht geboten. Am Damm überqueren Sie vorsichtig die Straße.

Weitere Infos und Links

Der nächste Fahrradservice befindet sich in Solkan.

Angebot der Gaststätten auf dem Weg:

  • Kanal: Fontana Kanal, Gaststätte Križnič, Imbissstube Rafaelo, Bar & Pizzeria Cafe Libero, Imbissstube Pirih
  • Britof: Imbissstube Britof

Anderes Angebot (Kanal):

  • Käserei Kanal (Käse und Milchprodukte aus lokaler Milch)
  • Marktplatz Kanal (lokale Produkte)

Kultur- und Naturerbe auf dem Weg:

  • Melinki: Museumssammlung von Franc Jerončič
  • Kanal: Pečno-Park, Kanalbrücke, Riko-Debenjak-Galerie, Gotisches Haus, Kontrada-Platz, Fischereiausstellung, Museumssammlung 1914-1917

Religiöses Erbe auf dem Weg:

  • Kanal: Kirche Mariä Himmelfahrt, Höhle mit Statue - Lourdes
  • Lig: Marijino Celje (Heiligtum)
  • Britof: Kirche des Hl. Kanzian

Andere Sehenswürdigkeiten:

Start

Kanal (110 m)
Koordinaten:
DD
46.087098, 13.634961
GMS
46°05'13.6"N 13°38'05.9"E
UTM
33T 394468 5104630
w3w 
///grundsätzlich.walfisch.provisorium

Ziel

Idrija-Tal

Wegbeschreibung

Sie beginnen mit dem Radfahren in Kanal, von wo aus Sie auf der Hauptstraße in Richtung Tolmin zum Wasserkraftwerk fahren. Links sehen Sie eine schmale und sehr steile Asphaltstraße, auf der Sie weiter bergauf zu den Häusern fahren. Eine schmale Straße führt zwischen den Häusern zu einer steilen Betonabfahrt, an deren Ende Sie links abbiegen. Sie fahren am Tennisplatz und an der Napoleonbrücke vorbei, die wegen Erdrutschgefahr gesperrt ist. Fahren Sie geradeaus weiter, an der Abzweigung zum Hl. Paul vorbei, über den Bach und biegen Sie dann links auf den zweiten Schotterweg ab. Der Schotterweg führt über den Häuser steil den Hang hinauf. Bald erreichen Sie die Kreuzung zweier Straßen. Hier geht es geradeaus weiter auf einen etwas schlechteren Feldweg, der weiter steil ansteigt. Sie folgen dem Hauptweg und fahren nach einigen Kurven zu einem verlassenen Heuboden, wo Sie rechts abbiegen. Wenn Sie die Asphaltstraße erreichen, biegen Sie rechts ab und nach einer kurzen Abfahrt sind Sie in Kambreško. In Kambreško fahren Sie in Richtung Srednje und sehen bald das Schild Podravno, Rog, das Sie nach links zum Schotterweg führt. Auf einem Feldweg steigen Sie zum Fluss Idrija ab, der Sie über die Brücke nach Italien führt. Dort biegen Sie links ab und zuerst auf Schotter, dann auf Asphalt fahren Sie bis zur Abzweigung, die links über den Grenzübergang Britof führt. An den verlassenen Gebäuden vorbei kehren Sie auf der Asphaltstraße nach Slowenien zurück und steigen nach einigen Serpentinen nach Britof auf. Von dort folgt ein steiler Anstieg in Richtung Lig bis zur Abzweigung nach Melinki. Die Straße ist nach der Abzweigung etwas sanfter und geht nach Melinki in einen steinernen Feldweg über. Sie fahren auf dem Feldweg nach Kostanjevica, wo Sie wieder auf den Asphalt kommen, der Sie auf den Kamm des Kolovrat bringt. An der Kreuzung fahren Sie in Richtung Gorenje Nekovo und fahren auf dem schmalen Asphalt Rad. Vor den Häusern biegen Sie links auf einen guten Schotterfeldweg ab, der nach wenigen Kilometern in Asphalt übergeht. Wo Sie früher von Ajba bergauf Rad fuhren, biegen Sie jetzt rechts bergab ab. Auf dem gleichen Feldweg steigen Sie zu einem verlassenen Heuboden ab. Am Heuboden geht es geradeaus und nach einem sehr kurzen steilen Abstieg mit schlechtem Untergrund kommen Sie zum Weiler Potravno, der nur aus wenigen Häusern besteht. Von dort steigen Sie auf einer steilen Betonstraße zur Schotterstraße ab, die Sie zuvor bergauf Rad fuhren. Sie fahren nach Ajba und kehren auf der Hauptstraße nach Kanal zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

 Informationen zum Fahrradtransport mit der Bahn:

hier >>

Fahrpläne und Fahrkartenkauf. Der Bahnhof liegt im Kanal.

Anfahrt

Sie können Kanal mit dem Zug erreichen. Mit dem Auto auf der Hauptstraße Nova Gorica-Tolmin oder Most na Soči.

Parken

Parken können Sie auf dem Parkplatz beim Marktplatz und bei der Post in Kanal (Richtung Avče). Es gibt auch Parkplätze an der Tankstelle (an der Hauptstraße Nova Gorica – Tolmin) und am Bahnhof Kanal.

Koordinaten

DD
46.087098, 13.634961
GMS
46°05'13.6"N 13°38'05.9"E
UTM
33T 394468 5104630
w3w 
///grundsätzlich.walfisch.provisorium
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Fahrradausrüstung. Grundwerkzeug für Radreparatur und Schlauchflicken, Ersatzschlauch und Pumpe.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
33,4 km
Dauer
5:40 h
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
1.090 hm
Höchster Punkt
646 hm
Tiefster Punkt
102 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.