Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Entdecke die Biosphäre Schaalsee. Perfektes Allheilmittel gegen das »Naturdefizitsyndrom«: Östlich des Dutzower Sees
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Entdecke die Biosphäre Schaalsee. Perfektes Allheilmittel gegen das »Naturdefizitsyndrom«: Östlich des Dutzower Sees

Radfahren · Mecklenburg-Schwerin
Profilbild von Frank Strauß & Familie
Verantwortlich für diesen Inhalt
Frank Strauß & Familie
  • Regionentypische Feuchtwiese bei Kneese
    Regionentypische Feuchtwiese bei Kneese
    Foto: Frank Strauß & Familie, Community
m 60 50 40 30 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Einen hervorragenden Einblick in die unterschiedlichsten naturnahen Lebensräume bietet diese kleine Radtour. Seen, Moore, Grünland, Magerrasen oder Bruchwälder sowie horizontweite Getreidefelder und alte schattenspendende Lindenalleen prägen das Gebiet. Ein in einer Gutshausanlage aus dem 19.Jahrhundert beheimateter Arche-Hof beherbergt in seiner Außenanlage seltene Schweinerassen. Die etwas versteckte Badestelle in Dutzow ist so ziemlich die beste Möglichkeit ganz und gar in die Natur einzutauchen, also unbedingt Badesachen einpacken
leicht
Strecke 17,7 km
1:15 h
76 hm
76 hm
64 hm
34 hm
Besonderheit der Tour: Das »Renaturierungsprojekt Kneeser Niederung« ist ein Niedermoorgebiet in direkter Nachbarschaft zum Schaalsee, das nach der letzten Eiszeit entstand. Unterschiedliche Lebensräume wie Seen, Moore, Grünland, Magerrasen oder Bruchwälder prägen das Gebiet. Diese Moore sind durch Entwässerungsmaßnahmen, die bereits im Mittelalter begannen, geschädigt. Dadurch verloren sie ihre Funktion als Nährstoffilter- und Speicher. Um möglichst wieder den ursprünglichen Wasserstand zu erlangen, wurde das kleine Flüsschen Bek unter Nutztung der vorhandenen Altläufe wieder in ihr natürliches Bett verlegt. Störche, Amphibien wie etwa die streng geschützte »Rotbauchunke« oder die seltene Libellenart »Große Moosjungfer« finden in zusätzlich angelegten Kleingewässern neuen Lebensraum.

Autorentipp

Unbedingt eine Picknickdecke auf der Magerrasenwiese zwischen Sandfeld und Kneese ausbreiten und auf Augenhöhe die so drollig klingenden Pflänzlein wie »Rotschwingel« und das »Rote Straußgras« bewundern. Die Magerweiden werden ausschließlich von Schafen beweidet, die hier gerne grasen!
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
64 m
Tiefster Punkt
34 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 7,89%Schotterweg 46,49%Naturweg 27,32%Pfad 2,02%Straße 14,63%Unbekannt 1,64%
Asphalt
1,4 km
Schotterweg
8,2 km
Naturweg
4,8 km
Pfad
0,4 km
Straße
2,6 km
Unbekannt
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Übernachten: Wer möchte, kann gerne bei uns hier im Biosphärenreservat Schaalsee, in schönster Natur eine ruhige Unterkunft finden, wir vermieten in einer denkmalgeschützten, ehemaligen Landarbeiterkate, drei mit historischen Möbeln eingerichtete Ferienwohnungen. In der benachbarten Fachwerkscheune erwartet euch, neben einem weiteren Apartment, auch ein kleines Heuhostel und B&B. www.bauernkate-klein-thurow.de

Bewertet und kommentiert gerne die Touren, wir sind für alle Hinweise dankbar!

Start

Koordinaten:
DD
53.693972, 10.967868
GMS
53°41'38.3"N 10°58'04.3"E
UTM
32U 629929 5951272
w3w 
///anpassung.verbunden.ewig
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Verlasst Klein Thurow über den Feldweg bis zum südlichen Ende in Dutzow-Ausbau. An der großen Feldscheune biegt Ihr Richtung Marienthal ab, um auf halber Strecke dorthin, den Weg gleich wieder in südliche Richtung zu verlassen. Ein kleines Stück geht es nun durch das »Sandfelder Holz« genanntes Wäldchen mit einigen moorigen Kleingewässern, außen begrenzt durch hölzerne Schranken, die wenn nicht offen, zum kurzen Absteigen zwingen. Horizontweite Getreidefelder geben nun den Blick frei bis die lindengesäumte und fragmentarisch erhaltene Obstbaumallee in Richtung Kneese erreicht wird. Hier in Kneese-Hof (Auschilderung: Arche-Hof) zweigt der Kofsteinpflasterweg, diesmal gesäumt von Kastanienbäumen, zu der Gutsanlage mit Gutshaus, ein recht schlichter Fachwerkbau mit Krüppelwalmdach, mit Nebengebäuden Kutscherhaus, Scheunen und Speicher. Das von dem »Lebenshilfswerk« betriebene Haus beherbergt einen kleinen Hofladen mit teilweise hauseigenen Produkten (köstlich: Bio-Mettwurst vom Schwein und Rind!). Im hinteren Teil der Gutsanlage sind in einem Freigehege vom Aussterben bedrohte Schweinerassen (»Sattelschwein«, »Bunte Bentheimer«) zu besichtigen. An ehemaligen gutseigenen Tagelöhnerkaten geht es am südlichen Dorfausgang nun über einen Feldweg in das Tal des kleinen Flüsschens »Bek«, vorbei an Streuobstwiesen und Rinder- und Pferdekoppeln. Hier wie auch in vielen anderen Bereichen entdeckt Ihr, oft durch Binsengewächse gesäumte Feuchtniederungen. Ganz typisch für die Tour ist der rasche Wechsel unterschiedlichester Landschaftseindrücke. Nach dem Überqueren der »Bek« führt der weitere Weg ein stückweit auf und ab durch einen Mischwald mit teilweise altem Baumbestand (an der Wegkreuzung rechts abbiegen). Über den Feldweg, oft reizvolle Weitblicke freigebend, erreicht Ihr Kneese-Dorf, räumlich deutlich von »Kneese-Hof« getrennt. Über die etwas altersmüde Kopfsteinpflasterstraße, biegt kurz hinter der alten Försterei, direkt gegenüber einer Fachwerkscheune, der Weg zum Höhepunkt (wahrlich bester Blick: Aussichtsturm) des Ausflugs: das ehrgeizige »Renaturierungsprojekt Kneeser Niederung« (siehe oben). Abschüssig geht es talwärts zu den Ufern des nördlichen Schaalsees, der sich jedoch heute naturnah baumumsäumt versteckt. Nichts lässt ahnen, dass hier einst Deutschland von Deutschland getrennt war, wäre da nicht ein kleines Stückchen Grenzzaun an orginalem Platz als Mahnmal rekonstruiert, für Harry Weltzin, der bei seinem Fluchtversuch durch die ausgelöste Selbstschussanlage hier 1983 getötet wurde. Auf sandigen Terrain geht es an ausgedehnten, selten gewordene artenreichen Magerweiden vorbei, weitere Besonderheit in der Biospäre mit Alleinstellungsmerkmal, kurzgehalten nur durch Schafherden, die hier gerne grasen. Drollig klingende botanische Seltenheiten wie »Rotschwingel« und das »Rote Straußgras« fühlen sich hier wohl. Und ja, das Beste zum Schluss, die Schönheit des Schaalsees lässt sich vielleicht hier am ehesten genießen: an der Badestelle in »Dutzow«. Auch wieder so ein historischer Ort an dem im Mittelalter schon die Lüneburger Brennholz zur Salzgewinnung über Schaale, Elbe und Ilmenau flößten (der nahe gelegene »Lüneburger Berg« zeugt davon). Später, sehr viel später wurde ein Teil des alten Dorfes, unter anderem das tudorgotische Gutshaus geschliffen (»geschliffen« klingt hier zynisch, fast wie veredelt!). Wer genau hinschaut findet noch in direkter Nähe zur Badestelle Fundamentreste, teilweise solitäre Baumschönheiten oder eine teilweise erhaltene Kastanienallee mit altem Baumbestand. Diese folgt Ihr nun und erreicht bald über »Dutzow Ausbau« (an Feldscheune abbiegen) wieder das kleine Thurow.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Am Start in Klein Thurow möglich

Koordinaten

DD
53.693972, 10.967868
GMS
53°41'38.3"N 10°58'04.3"E
UTM
32U 629929 5951272
w3w 
///anpassung.verbunden.ewig
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Mit der Premium Version von der Outdooractive-App lässt sich die Tour offline herunterladen, dank GPS-Ortung geht keiner verloren. Wer's analog mag: »Schaalsee«, offizielle Rad und Wanderkarte, Maßstab 1:50.000, Maiwald-Verlag

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
17,7 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
76 hm
Abstieg
76 hm
Höchster Punkt
64 hm
Tiefster Punkt
34 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.