Start Touren Eissee 16.7.2017
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Eissee 16.7.2017

Wanderung · Allgäu
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Olaf Sander 
  • Wanderung im Allgäu: Eissee 16.7.2017
    / Wanderung im Allgäu: Eissee 16.7.2017
    Video: Outdooractive
  • / Gasthof Gerstruben 1155
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Dietersbachalpe 1325
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Alpelsattel 1780
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Blick auf den Eissee
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Blick in Richtung Rauheck
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Blick auf den Schneck
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Die Höfarts
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Wasserfall unterhalb des Eissees
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Wildenfeldhütte
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Käseralpe
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Blick ins Oytal
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Am Oytalhaus
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Zurück in Oberstdorf
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Eissee 16 7 2017
    Video: Olaf Sander
  • / Eissee 16 7 2017
    Video: Olaf Sander
m 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km

Oberstdorf- Gerstruben-Dietersbachalpe- Alpelsattel-Eissee- Wildenfeldhütte-Käseralpe- Oytalhaus-Oberstdorf
schwer
25,5 km
8:38 h
1293 hm
1293 hm
Oberstdorf- Gerstruben-Dietersbachalpe- Alpelsattel-Eissee- Wildenfeldhütte-Käseralpe- Oytalhaus-Oberstdorf

Autorentipp

Genügend zu Trinken einpacken und früh starten, wegen der Länge der Tour.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Wegabzweig zum Eissee, 2040 m
Tiefster Punkt
Oberstdorf, 826 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Es lohnt sich Turnschuhe einzupacken damit man die Talwege nicht mit den Bergschuhen wandern muss.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Bergschuhe, Stöcke, Wechselwäsche, Schlechtwetterbekleidung, Trinken, Brotzeit, Foto, Geld, Sonnenbrille, Sonnencreme und gute Laune.

Weitere Infos und Links

Für hartgesottene Wanderer lohnt es sich ein Handtuch dabei zu haben um eine Erfrischendes Bad im Eissee zu genießen.

Start

Parkplatz hinter der Nebelhornbahn (827 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.403856, 10.288126
UTM
32T 597189 5250849

Ziel

Parkplatz hinter der Nebelhornbahn

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Parkplatz hinter Nebelhornbahn, bei der Oybele Halle. Zuerst geht es die Straße entlang durchs Trettachtal bis zum Wegabzweig nach Gerstruben. Von hier an geht es aufwärts bis zum Gasthof Gerstruben und dann den Alpweg weiter bis zur Dietersbachalpe. Hier sollte man die die Schuhe wechseln für den alpinen Teil der Wanderung. Die nächsten 400 Höhemeter haben es in sich und man sollte sie bewusst langsam angehen, damit einem im oberen Bereich nicht die „Körner“ ausgehen und die „rote Tanklampe im Auge aufleuchtet“. Hinter der Weidewiese beginnt der „Wadelbeißer“, der sich durch viele, auch für Normalgroße, Tritte beinhaltet, auf dem sich gen „Himmel“ schraubenden Pfad.   Trotzdem einen Dank an die Wegebauer, die diesen Anstieg gezähmt haben. Wer doch zu schnell unterwegs war sollte die Tour hier abkürzen und vom Alpelsattel direkt zur Käseralpe absteigen. Ansonsten geht es weiter nach oben den Kamm entlang. Der hohe Bewuchs zeigt einem dass der weg nicht allzu oft begangen wird. Wer früh genug gestartet ist trifft jetzt auf die Sonne und wird froh sein, dass der Morgentau der Vegetation einem  die Waden kühlt. Schon hier hat man einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden Berge. Hat man den Wegabzweig zum Eissee erreicht ist der höchste Punkt der Tour erreicht. Von hier aus geht es den von einer großen Bank gesponserten Weg hinab in Richtung Eissee. Das Wortspiel sei erlaubt, dass die Stufen mit genügend „Schotter“ gefüllt worden sind. Weiter geht es in Richtung Wildenfeldhütte, zuerst ein normaler Alpenpfad der in ein Schotterfeld mit Blockwerk übergeht und eine je nach Begehungszeit sichtbare Bachüberquerung beinhaltet. Danach geht es dann einfach weiter bis zur Wildenfeldhütte. (Bitte nicht nach unten absteigen, der Weg geht leicht ansteigend nach oben weiter). Von der Wildenfeldhütte geht es dann weiter abwärts den immer breiter werdenden Pfad zur Käseralpe. Für den der wirklich früh gestartet ist bedeutet das die erste Einkehrmöglichkeit auf der Tour. Hier kann man die Schuhe wieder wechseln für den weiteren Abstieg über die Straße. Beim weiteren Abstieg zum Oytalhaus sollte man auf die vielen E-Biker aufpassen und sich am Wegesrand halten. Im Oytalhaus besteht die zweite und letzte Möglichkeit einer Einkehr. Jetzt noch die Straße durchs Oytal zurück bis nach Oberstdorf und die Tour ist erfolgreich beendet. Viel Spaß.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Für Auswertige besteht die Möglichkeit mit der Bahn nach Oberstdorf zu reisen. Regional steht auch alle Regionalbusse zur Verfügung.

Anfahrt

Von Norden aus kommend über die Autobahn und Schnellstraße nach Sonthofen und dann über die B19 weiter bis nach Oberstdorf.

Parken

Parkplatz hinter der Nebelhornbahn bei der Oybelehalle.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY4, Allgäuer Hochalpen, Hochvogel, Krottenkopf, 1=25 000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
25,5 km
Dauer
8:38h
Aufstieg
1293 hm
Abstieg
1293 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.