Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Eisberg über den eingeschossenen Steig
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Eisberg über den eingeschossenen Steig

· 2 Bewertungen · Wanderung · Berchtesgadener Land
Profilbild von Andreas Neumann
Verantwortlich für diesen Inhalt
Andreas Neumann
  • Gipfel des Eisbergs
    / Gipfel des Eisbergs
    Foto: Andreas Neumann, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Wunderschöne, einsame Tour auf einen aussichtsreichen Randgipfel der Reiteralpe.
mittel
Strecke 4,2 km
1:57 h
941 hm
60 hm
Über einen in den Fels gesprengten Steig geht es ausgesetzt, aber gut versicher durch eine Felswand. Oben wartet die nahezu unberührte Hochfläche der Reiteralpe und schließlich der EIsberg mit eindrucksvollem Panorama.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Eisberg, 1.790 m
Tiefster Punkt
862 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz Schwarzbachwacht (886 m)
Koordinaten:
DD
47.636069, 12.856099
GMS
47°38'09.8"N 12°51'22.0"E
UTM
33T 338956 5278078
w3w 
///fernsehen.apfelmost.befreundet

Ziel

Eisberg

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Schwarzbachwacht zunächst leicht fallend auf bezeichnetem Weg Richtung Wachterlsteig. Nach 20 Minuten zweigt beim Nationalparkschild der nicht bezeichnete aber deutlich erkennbare Steig nach links ab. Zunächst durch steilen Wald, dann durch eine Felswand auf dem sogenannten Eingeschossenen Steig hinauf. Durch das Hochtal des Baumgartens gelangt man auf die Hochfläche der Reiteralpe. Bei der Eisbergalm hält man sich links und gelangt kurz darauf zur Eisbergscharte. Von hier führt links steil ein mit Steindauben gekennzeichneter Steig auf den Gipfel des Eisbergs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.636069, 12.856099
GMS
47°38'09.8"N 12°51'22.0"E
UTM
33T 338956 5278078
w3w 
///fernsehen.apfelmost.befreundet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Lisa Düchting
11.10.2021 · Community
Wir sind ihn heute am 11 Oktober gegangen. Super Wetterlage. Trotzdem sollte man definitiv trittsicher und schwindelfrei sein und eine Kondition mitbringen. Für ungeübte oder Anfänger ist diese Tour aber nicht ratsam! ☝🏼 Was bei dieser Route allerdings zu beachten ist, dass die Routenführung nicht mehr ganz korrekt ist und das man im Kessel oben eine andere Route nehmen muss die dann aber wieder auf die Routenführung hier trifft. Es war aber eine super schöne Tour und das Gelände atemberaubend in dieser Naturbelassenen Gegend und das Gipfelpanorama einfach nur GEIL! 😝 Ich werde sie definitiv nächstes Jahr nochmal machen.
mehr zeigen
hans baur
20.08.2017 · Community
Hallo bin heute zum eingeschossenen Steig gegangen, Wegbeschreibung ist sehr gut aber man sollte die Gefahr mehr in den Vordergrund bringen. Der von dir beschriebene Steg war extrem rutschig, für ungeübte eher auf der gefährlichen Seite. Den eingeschossenen Steig bin ich nicht komplett gegangen, Grund 1 kein Sicherungsgeschirr dabei ( meiner Meinung sollte man es mit nehmen ), Grund 2 dunkle Wolken. Diesen schönen Steig werde ich mit entsprechender Ausrüstung nochmal komplett machen. Berg Heil Hans
mehr zeigen
Gemacht am 20.08.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,2 km
Dauer
1:57 h
Aufstieg
941 hm
Abstieg
60 hm
aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.