Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Eifelschleife (n) - Kombi aus Himmel un Äad, Berg und Tal & Eickser Busch
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Eifelschleife (n) - Kombi aus Himmel un Äad, Berg und Tal & Eickser Busch

Wanderung · Eifel
Profilbild von Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf
Verantwortlich für diesen Inhalt
Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf 
  • Ein einsamer Baum
    / Ein einsamer Baum
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Blick zurück über Floisdorf zur Hubertuskapelle
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Der heilige Nepumuk an Schloß Eicks
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Schloß Eicks
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Im NSG Bruchbachtal
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Wasserburg Berg
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Sechs (Baumstämme) auf einen Streich
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Auf der Eifelschleife - Eickser Busch
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Hohlweg im Mehlenbachtal
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Sitzbänke "Schnell geht die Zeit"
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Blick zurück auf Berg
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Der Felsenkeller
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Eifelblick Geologischer Wanderpfad
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Auf dem Bürvernicher Berg
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
  • / Die Sonne bricht hervor
    Foto: Farina Op Jöck - Jürgen Schwadorf, Community
m 300 280 260 240 220 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Eifelschleife Himmel und Äad  mit einem Abstecher zur Eifelschleife Eickser Busch (Bösch).  Eine 17km lange Runde für alle, denen die 11 km zu kurz sind. Ein Berg und Tal Wanderung durch vier Bachtäler.

Startpunkt ist in Floisdorf, von dort führt die Route zunächst nach Schloß Eicks, dann geht es über das "Eeckse Päädspäddschje"  in Richtung Glehn.  Nach dem Abstieg ins Bruchbachtal wird ein Höhenrücken überquert, weiter durch das Tal des Mehlenbachs  und hinauf zum nächsten Höhenrücken. Hier wird die Eifelschleife Himmel und Äed wieder erreicht.

Diese  führt uns durch den Ort Berg hinauf auf die Höhe und wieder hinab zum Felsenkeller am Ortsrand von Bürvenich.  Aufstieg zum Bürvenicher Berg (301 m) und dann über schmale Feld- und Wiesenpfade hinunter zum Bergbach.  Es geht hinauf zum Tötschberg und weiter zur Hubertuskapelle oberhalb von Floisdorf.

mittel
Strecke 17,6 km
4:00 h
470 hm
470 hm

Autorentipp

Die beste Zeit ist sicher der Frühlung mit den blühen Hecken und gelben Rapsfelder.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
301 m
Tiefster Punkt
216 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im Sommer bei gleisender Sonne genug trinken und Sonnenschutz nicht vergessen.

Weitere Infos und Links

Wikipediaeinträge:

Floisdorf https://de.wikipedia.org/wiki/Floisdorf

Wasserschloss Eicks https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Eicks

Wasserburg Berg https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Berg_(Mechernich)

Bürvenich mit Geologischer Wanderpfad, Felsenkeller und Eifelblick  https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrvenich

NSG Bürvenicher Berg & Tötschberg

https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrvenicher_Berg_/_T%C3%B6tschberg

Hubertuskapelle Floisdorf

https://de.wikipedia.org/wiki/Hubertuskapelle_(Floisdorf)

Eifelblick Geologischer Wanderpfad http://www.eifel-blicke.de/go/eifelblicke-detail/32_zuelpich_buervenich_geologischer_wanderpfad.html

Start

Mechernich - Floisdorf (234 m)
Koordinaten:
DD
50.636837, 6.612420
GMS
50°38'12.6"N 6°36'44.7"E
UTM
32U 331169 5612161
w3w 
///quartier.achten.frage

Ziel

Rundwanderung

Wegbeschreibung

Startpunkt dieser Runde ist Floisdorf. Dadurch gibt es am Ende der Runde noch ein Highlight, den Bürvenicher Berg mit seiner phantastischen Aussicht.

Wir folgenden der Beschilderung der Eifelschleifen Berg und Tal sowie Himmel und Äad im Uhrzeigersinn. Vorbei an der Lourdesgrotte gegenüber Cafe Habrich [km 0,1] führt die Route durch die Brunnenstraße an einigen schönen Fachwerkhäusern vorbei aus dem Ort hinaus auf die Höhe. Der Höhenrücken wird überquert und der Route führt hinab ins Mehlenbachtal knickt dann auf halber Höhe rechts ab. Nach 200 m [km 1,2] verlassen wir die Eifelschleifen.

+++

Ab hier eine etwas genauerer Beschreibung über den Abstecher ins Eickser Wäldchen und dem NSG Bruchbachtal. Insgesamt eine Wegstrecke von 7,4 km. Nach 1,4 km auf der Eifelschleife stoßen wir oberhalb von Berg wieder auf die Eifelschleifen d.h. die Runde wird um 6 km länger.

Hinweis:  Aus welchem Grund auch immer sind die korrekten Wege nur in der OSM Karte korrekt eingetragen, im Gegensatz zur OutdoorActive Karte.

+++

Wir biegen links ab und steigen ab zur K20. Diese wird überquert und wir folgen der Frankenstraße bis zur Ortsmitte von Eicks mit seinem gleichnamigen Wasserschloss.

Auf der Brücke [km 2,1] über den Bruchbach steht eine Statue des Brücken-Heiligen Johannes Nepomuk (datiert auf 1736). Wir halten uns rechts und folgen dem Bruchbach aufwärts. Die K20 wird erneut überquert und wir kommen auf das “Eeckse Päädspäätschje”. Erst am Bach entlang steigt der Pfad hinauf in den Eickser Busch bis wir auf einen Wirtschaftsweg stoßen [km 4,0]. Diesem folgen wir rechts bis zum Waldrand. In einer Linkskurve [km 4,5] gehen wir geradeaus über Pfad hinab zum Bruchbach. Dieser wird auf eine Planke überquert, hier stoßen wir auf die Eifelspur Eickser Busch (Bösch), der wir bergauf bis zum Waldrand folgen [km 4,9].

Die Eifelspur führt rechts wieder zurück nach Eicks; wir aber halten uns aber links auf dem Wirtschaftsweg weiter bergauf. Bei nächster Gelegenheit [km 5,4] biegen wir wieder links ab leicht bergab zum Wassergraben [km 5,7]. Hier rechts hinauf auf den Wiesenweg, die K27 wird überquert und es geht weiter bis zum Wirtschaftsweg auf der Höhe [km 6,5] .

Rechts ab und nach 100m links über den Wiesenweg hinab zu einem Hochsitz; hier führt ein Hohlweg hinab zum Mehlenbach. In der Talsohle [km 6,9] folgen wir rechts dem Wirtschaftsweg. Nach 400m biegen wir links bergauf auf einen Wiesenpfad ab, das Wäldchen wird rechts herum umgangen bis hinauf zum nächsten Hochsitz und weiter auf den Wirtschaftsweg “Auf dem Schäfsberg”. [km 7,7]. Wir halten uns wieder rechts und folgenden dem Wirtschaftsweg, um nach 500m links abzubiegen hinauf zu Rastplatz “Schnell geht die Zeit” [km 8,4]. 200 m weiter stoßen wir wieder auf die von rechts kommenden Eifelschleifen, von  denen wir 1,4 km vorher Richtung Eicks abgebogen sind.

+++

Die Schleife führt weiter in Richtung Berg. Der gleichnamige Bergbach wird überschritten und es geht weiter durch den Ort Berg (erstmals erwähnt im Jahr 699) zur Burg Berg am Ortsausgang [km 9,8]. Der Weg führt links entlang des der Nordseite des Bürvenicher Berg hinauf zur Bergkuppe.

Hier treffen wir auf den Geologischen Wanderpfad [km 11,1], den wir durch  das enge Tal des Bürvenischer Baches hinab zum Felsenkeller Felsenkeller folgen. [km 12,0].

Ab hier geht es Coronabedingt weiter auf einer Umleitung: 

Es geht hinein in den Ort Bürvenich. Bei erster Gelegenleit biegen wir rechts ab auf die Waldstraße. Sie führt uns aus dem Ort hinaus, biegt nach 300 m rechts ab. Weiter geht es bergauf bis zum Wanderparkplatz “Geologischer Wanderpfad” und dem gleichnamigen Eifelblick [km 13,5].

Die Eifelschleife führt uns nun über die Sonnenhänge zwischen Zülpicher Börde und Eifel im NSG Bürvenicher Berg und Tötschberg. Durch die Heidelandschaft auf dem Bergrücken geht es über Wiesenwege hinab (mal wieder) zum Bergbach. [km 16,0]

Der folgenden Abschnitt, der Aufstieg zwischen den Wiesen hinauf zum Tötschberg, ist mit Sperren für Biker geschützt, die den steilen Aufstieg ganz schnell kaputt bremsen würden. Teilweise sind auch Aufstiegshilfen in den glatten rutschigen Abschnitten ausgelegt.

Am Abhang des Tötschberges oberhalb von Floisdorf steht die erst 2004 neu errichtete  Hubertuskapelle[km 16,8].

Nach einem letzten Rundblick über die Zülpicher Börde von Köln bis zum Siebengebirge geht hinunter nach Floisdorf zurück zum Ausgangspunkt [km 17,5]

Bilanz: Vier Bachtäler, die aus der Nordeifel in östlicher Richtung in die Erft fließen;  m.E. eine richtige Berg und Talwanderung. Nach jedem Aufstieg genießen wir immer wieder die Fernblicke über weites Land, einfach schön !!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Lediglich per Taxiruf RVK Linie 888 ab Mechernich Bahnhof

Anfahrt

Am besten mit dem eigenen Auto via A1 Köln - Trier Ausfahrt (111)  Euskirchen - Wißkirchen

Parken

Parkplatz  Schulstraße  Mechernich-Florsdorf

Alternativ:

Parkplatz  Burgstr Mechernich-Eicks

Parkplatz  Geologischer Wanderpfad Zülpch - Bürvenich Anfahrt über Waldstraße

Koordinaten

DD
50.636837, 6.612420
GMS
50°38'12.6"N 6°36'44.7"E
UTM
32U 331169 5612161
w3w 
///quartier.achten.frage
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
470 hm
Abstieg
470 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.