Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Ebenstein vom Murmelboden Polstersattel Fenster am 1.9.2015
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Ebenstein vom Murmelboden Polstersattel Fenster am 1.9.2015

Bergtour · Hochschwab-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wiener Neustadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ebenstein
    / Ebenstein
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Rast oberhalb des Murmelboden
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / festes Geröll
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Fensterzustieg
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / unangenehm im feinen Schotter nach dem Fenster
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Blick zurück
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / wie eine Kirche im Josertal
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Wetzsteinhöhle zu sehen beim Abstieg im Josertal
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
m 2500 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Ein wenig begangener Aufstieg auf den Ebenstein mit einer Stelle SW 2/3
mittel
17,1 km
8:00 h
899 hm
1.512 hm

Eine leichte Almwanderung hin zum Wiesengrund des Murmelbodens und hinauf zum Polstersattel, mit einem kurzen etwas schwierigen Felsanstieg auf den Gipfel.

Im Winter bei entsprechender Schneelage ist der Aufstieg durch das Fenster im Rahmen einer Skitour auf den Polster mit entsprechender Ausrüstung (Steigeisen usw.) machbar.

Profilbild von Ernst Köppl
Autor
Ernst Köppl
Aktualisierung: 02.09.2015
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Ebenstein, 2.123 m
Tiefster Punkt
Bodenbauer, 884 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Moserhütte-Sonnschienalm (1.516 m)
Koordinaten:
DG
47.583807, 15.038903
GMS
47°35'01.7"N 15°02'20.1"E
UTM
33T 502925 5270044
w3w 
///jenes.funktionieren.engster

Ziel

Bodenbauer

Wegbeschreibung

Nach einer gut durchschlafenen Nacht infolge der Zagelkogeltourmüdigkeit vom Vortag, welche ich extra beschrieb, wurden wir von Peter (Professor, Halbaussteiger und Teilzeithalter) auf der Moserhütte mit einem Frühstück versorgt. Danach ging es zur Sonnschienhütte. Hinter dieser beginnt ein Jagdsteig durch einen latschenbewachsenen Hügel hin zum Murmelboden. Die Wegfindung war etwas gefragt, jedoch durch ausgeschnittene Stellen gut zu finden. Ein kurzer Abstieg hin zu einer Schotterriese mit Steigspuren ging es anhand der Geländeformation und Steigspuren unterhalb des Ebensteins rechts haltend in Richtung Polstersattel. Einige hundert Meter vor dem Polstersattel wählten wir den Zustieg nach links zum Grat hinauf. Bei den Felswänden geht es nach rechts hinunter, indem man den starken Felspfeiler umgeht. Am tiefsten Punkt wird das große Fenster rechts oberhalb sichbar. Im Schotter hinauf zum Einsteig. Eine kleine Kletterpassage mit von mir geschätzter SW 2/3 ist zu überwinden. Danach geht es etwas unangenehm im Schutt durch das Fenster weiter hinauf zur Felswand, bei dieser ein paar Meter nach rechts hinunter und die steile unschwierige Rinne empor. Die Felsstufen nützend geht es zu einer Scharte zwischen dem Gipfelkreuz und dem eigentlichen Gipfel.

Der Abstieg führte uns über den Normalweg am trockenen Sonnschienbründl vorbei. Wir kehrten noch kurz auf der Sonnschienhütte ein, gingen danach wieder zur Moserhütte und holten einige Zweitagesutensilien ab. Danach stiegen wir in den Klammboden ab, das Scheideck hinauf und zum Bodenbauer hinunter. Beeindruckend aus dem Josertal zu sehen war noch der Blick zur Wetzsteinkogelhöhle (Bild) an welcher wir am Vortag vorbeigestiegen sind und eine kirchenähnliche Felsformation (Bild) oberhalb des Josertales auf der Meßnerinseite.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Kapfenberg oder Mariazell

Parken

Bodenbauer

Koordinaten

DG
47.583807, 15.038903
GMS
47°35'01.7"N 15°02'20.1"E
UTM
33T 502925 5270044
w3w 
///jenes.funktionieren.engster
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, Helm und übliche Bergausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,1 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
899 hm
Abstieg
1.512 hm
Streckentour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.