Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Durrerspitze: "Uno" Riepenscharte
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Durrerspitze: "Uno" Riepenscharte

Alpinklettern · Rieserferner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Referat Bergsport & HG Verifizierter Partner 
  • Topo
    / Topo
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Bester Tonalit
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • /
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Manuel Gietl mit dem Antholzer See im Hintergrund
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • /
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Manuel Gietl und Jakob Steinkasserer
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Jakob Steinkasserer kurz vor dem Gipfel
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • /
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Im Hochgebirgsambiente
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Zustieg
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Wandbild
    Foto: Manuel Gietl, AVS Referat Bergsport & HG
m 3000 2500 2000 1500 7 6 5 4 3 2 1 km
Die Route "UNO" ist für gehtüchtige Kletterer ein sehr lohnenswerter alpiner Anstieg mit Hochgebirgsambiente. 
schwer
Strecke 8 km
9:00 h
1.400 hm
1.400 hm

Inmitten der Rieserfernergruppe befindet sich die Route "Uno" in der Westwand der Durrerspitze, 3063 m. Die Route mit einer Länge von 360 Klettermetern überzeugt von sehr guter bis ausgezeichneter Felsqualität. Nur zwischendurch gibt es kurze delikatere Stellen an losen Blöcken. Der Routenverlauf wird von einem genussvollem Riss- Schuppensystem vorgegeben. Die Schwierigkeiten pendeln sich zwischen den oberen sechsten und unteren siebten Grad ein. Die Schlüsselstelle in der vorletzten Seillänge führt durch eine sehr feine Rissspur empor. Die letzte Seillänge entpuppt sich dann nochmals als wunderbar zu kletternde Länge die sich gut absichern lässt und von zahllosen Schuppen geprägt ist. Wenn man den ziemlich anstrengenden Zustieg nicht scheut, kann man an der Westwand der Durrerspitze großen Gefallen finden. Im Spätsommer und Frühherbst findet man die besten Verhältnisse vor. Die Stände sind alle mit mindestens einen gebohrten Haken und Schlingen eingerichtet. Für die Zwischensicherungen muss allerdings immer selbst gesorgt werden.

Autorentipp

An der Durrerspitze gibt es auch noch weitere lohnenswerte alpine Touren.
Profilbild von Stefan Plank
Autor
Stefan Plank
Aktualisierung: 28.12.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.063 m
Tiefster Punkt
1.640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1,100 m, 2:00 h
Wandhöhe
360 m
Kletterlänge
360 m, 4:00 h
Abstieg
1,400 m, 2:00 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Erstbegehung
Manuel Gietl und Jakob Steinkasserer onsight am 19.9. 2020

Start

Antholzer See (1.650 m)
Koordinaten:
DG
46.883115, 12.160020
GMS
46°52'59.2"N 12°09'36.1"E
UTM
33T 283624 5196091
w3w 
///erle.tanz.hinrunde

Ziel

Antholzer See

Wegbeschreibung

Zustieg: Vom Antholzer See Richtung Norden Weg Nr. 39 (Riepenscharte) - nach ca. 800 Hm den markierten Weg nach Westen hin verlassen - dort auf grasigem Gratrücken direkt zum Fuße des rechten Südpfeilers des Hochgalls - dann wiederum den breiten Schottergraben leicht aufsteigend in Richtung Osten queren - Einstieg befindet sich gleich links des Schnee-bzw. Eisfeldes bei markanten gelbweißlichen Rissformationen (ca.1100hm - Einstieg bei ca. 2700m - 2 h)

 

Einstiegskoordinaten: 46°54'27.4"N 12°08'53.4"E

46.907598, 12.148165

 

Abstieg: Abseilen über Route oder beim letzten Standplatz in Nördlicher Richtung über Blockiges und steiles Gelände Richtung Patscher Kees abseilen und absteigen - dann über gerölliges Gelände ostwärts zur Riepenscharte - über den Weg 39 zurück zum Ausgangspunkt

 

 

Der Track wurde nachträglich eingetragen.

Es kann Abweichungen ab dem Verlassen des Wanderweges geben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus 431 von Bruneck oder Olang zum Antholzer See.

Anfahrt

Mit dem Auto über die Pustertaler Staatstraße SS49 (von Bruneck kommend in Richtung Toblach und kurz nach Olang links in das Antholzer Tal abbiegen - von Innichen kommend in Richtung Bruneck und kurz vor Olang rechts ab in das Antholzer Tal) und dann für circa 17 km die Antholzer Straße entlang fahren bis zum Parkplatz am See.

 

Parken

Parkplatz am See (kostenpflichtig)

Koordinaten

DG
46.883115, 12.160020
GMS
46°52'59.2"N 12°09'36.1"E
UTM
33T 283624 5196091
w3w 
///erle.tanz.hinrunde
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco-Karte 032, Antholzer Tal, Gsieser Tal/Valli di Anterselva e Casies 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

NAA, 2 Set Friends, Klemmkeile, evt. Hammer und Haken, 60 m Doppelseile

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
8 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.400 hm
Abstieg
1.400 hm
Geheimtipp Gipfel-Tour Wand Platte Abseilpiste Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.