Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Durch Thanngraben und Schwarzachtal
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Durch Thanngraben und Schwarzachtal

Wanderung · Nürnberger Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Feucht Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Thanngraben
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Thanngraben
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • /
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • /
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Lenzrose im März am Wegesrand
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Die Schwarzach bei Pattenhofen
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Schwarzachtal
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Schwarzachtal
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Schwarzachtal
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Schwarzachtal, kurz bevor es zur Schwarzach hinunter geht
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Im Schwarzachtal
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Fröschauer Weiher
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
  • / Jugendfeuerwehr übt am Kirchweihplatz
    Foto: Wolfgang Stolzenberg, DAV Sektion Feucht
m 420 400 380 360 340 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Rundwanderung durch den Feuchter Forst über den Dreibrüderberg nach Rummelsberg, zu den Fröschauer Weihern, durch den Thanngraben hinauf nach Altenthann. Über Pattenhofen und das Schwarzachtal und die Fröschauer Weiher, zum Bahnhof Ochenbruck und zurück nach Feucht.

Ausgangspunkte für diese Rundwanderung ist der Kirchweihplatz im Markt Feucht, bzw. der S-Bahnhofen Feucht-Ost oder Bahnhof Ochenbruck

mittel
18 km
4:40 h
156 hm
156 hm
Rundwanderung, ausgehend von Feucht, Kirchweihplatz, über den Dreibrüdrberg (430m) nach Rummelsberg in die Fröschau und durch den stillen Thanngraben hinauf nach Altenthann. Weiter führt die Wanderung hinunter nach Pattenhofen und ins Schwarzachtal und in diesem zurück zur Fröschau, Rummelsberg und zum Bahnhof Ochenbruck. Auf breitem Fortweg zuletzt nach Feucht und zum Ausgangspunkt am Kirchweihplatz.
Profilbild von Wolfgang Stolzenberg
Autor
Wolfgang Stolzenberg
Aktualisierung: 16.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
430 m
Tiefster Punkt
353 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wegbeschaffenheit:
teils breite Forstwege. Im Thanngraben und zum Schwarzachtal hinunter schmale Wege. Bei Schnee und Nässe Rutschgefahr.
Thanngraben für Kinderwagen nicht geeignet.

Weitere Infos und Links

Einkehr:
"Weißes Kreuz" in Altenthann.   http://www.gasthof-weisseskreuz.de, 
"Das Rummelsberger Cafe`" in Rummelsberg   https://betriebe.rummelsberger-diakonie.de

und div. Cafes und Restaurants in Feucht und Schwarzenbruck

Abenteuer:
Waldseilpark Rummelsberg  https://waldseilpark.rummelsberger-diakonie.de;  Rummelsberg 6190592 Schwarzenbruck, Tel.: 0171 35 72 27 5

Hermann-Oberth-Museum in Feucht; http://www.oberth-museum.org/Zeidelmuseum in Feucht; https://www.zeidelmuseum.de

Bei der Alternative:
Start vom Bahnhof Ochenbruck reduziert sich die Weglänge auf ca. 11km.

Bei der Alternative:
Start vom Pkw-Parkplatz Fröschauer Weiher reduziert sich die Weglänge auf ca. 8km.

Start

Feucht, Kirchweihplatz, bzw. S-Bahnhaltestelle Feucht-Ost. Alternativ auch vom Bahnhof Ochenbruck (358 m)
Koordinaten:
DG
49.377806, 11.213963
GMS
49°22'40.1"N 11°12'50.3"E
UTM
32U 660700 5471813
w3w 
///dankbare.wobei.kredit

Ziel

Feucht, Kirchweihplatz, bzw. S-Bahnhaltestelle Feucht-Ost. Alternativ Bahnhof Ochenbruck

Wegbeschreibung

Beim Start Kirchweihplatz zunächst zur Bahnunterführung, beim Kreisverker über die Straße und weiter am Fußweg neben der Bahnlinie vorbei am S-Bahnhof Feucht-Ost, (möglicher Startpunkt für S-Bahnfahrer), an der Bahnlinie entlang in den Heideweg und Jägersruh. Am Wasserwerk vorbei geht es auf breitem Forstweg auf dem Zeidlerweg mit (Blau-Strich) durch den Feuchter Reichswald zum Dreibrüderberg (430m; große Wegkreuzung) und gerade weiter ohne Markierung nach Rummelsberg bis zur Philippuskirche. Hier halbrechts, zunächst mit der Markierung "violette 1". nach ca. 50m zweigt man rechts mit der gelben "2" ab, welcher wir vorbei an der Berufsfachschule Laurentiushaus und zuletzt auf einem Steig hinunter zu den Fröschauer Weihern folgen. 

Hier wenden wir uns nach links, wandern an den Weihern entlang bis zum Sträßchen. Auf diesem kurz links. Nach gut 50m zweigt rechts ein Waldweg mit der Markierung (Blaue Muschel) des Fränkischen Jakobswegs ab, der uns entlang dem Höhenbach in den Thanngraben führt. Bei einem kleinen Brücklein, von links kommt ein Bach herunter, geht es links steil hinauf und nach kurzer Zeit treffen wir wieder auf den Zeidlerweg (Blau-Strich), dem wir jetzt nach rechts bis zu einem einen kleinen Weiher folgen. Vor dem Weiher rechts hinauf nach Altenthann. Oben links auf der Straße "Am Vogelherd"  bis zum Dorfweiher. (Einkehrmöglichkeit im Landgasthof "Weißes Kreuz"). Weiter geht es gegenüber in die Pattenhofener Straße bis zur Linkskurve. Hier gerade in den Feldweg und bei einem Haus geradeaus den Hohlweg hinunter. Unten rechts auf der Straße (Kirchensteig) im großem Bogen hinter zur Staatstraße, welche wir überqueren. Vorbei an der Freiwilligen Feuerwehr geht es über die Schwarzachbrücke und rechts im Schwarzachtal auf breitem Weg mit den Markierungen "Schwarzachtalweg" und "Fränkischer Dünenweg" Richtung Schwarzenbruck. Vor einem kurzen Anstieg links eine Baumgruppe mit einer 1999 von der Gemeinde Schwarzenbruck angebrachten Hinweistafel, die an die hier im Mittelalter vorhandene "Affalterbacher Kapelle" erinnert. 
Nach kurzen Anstieg zweigt rechts ein Weg mit "Nr. 2 auf blauem Grund" ab, welcher zur Schwarzach hinunterführt. Eine Holzbrücke bringt uns hinüber und auf dem Feldweg erreichen wir die Staatsstraße Schwarzenbruck-Pattenhofen. Hier hinüber und links um die Fröschauer Weiher herum. Beim Parkplatz auf einem Pfad entlang der Staatsstraße nach Schwarzenbruck. Wir überqueren die Straße nach Rummelsberg. An den Häusern entlang erreichen wir die Bahnunterführung. Vor der Unterführung rechts am Bahndamm weiter zum Bahnhof Ochenbruck. Vor der Unterführung zweigt rechts ein Pfad ab dem wir bis zur Eisenbahnbrücke folgen. Nach überqueren der Eisenbahnlinie gleich wieder rechts auf dem breiten Forstweg, am Hundepark vorbei,  zurück nach Feucht. Entlang dem Lechle erreichen wir die Regensburger Str., überqueren diese und die Hauptstraße und gelangen in den Heinrich-Schobert-Weg. Über den Friedrich-Wilhelm-Raiffeisensteg und den Leutschacher Weg und weiter entlang am Gauchsbach gelangt man wieder in die Pfinzingstraße (Hermann-Oberth-Museum, Zeidelmuseum) und den Pfinzingplatz. Die Hauptstraße überquerend, vorbei an der Sparkasse und über den Oberen Zeidlerweg erreichen wir wieder den Ausgangspunkt am Kirchweihplatz.

Wer zum S-Bahnhof Feucht-Ost zurück möchte, biegt bei den Glaskontainern nach rechts in die Ludwig-Ganghofer-Straße ab. Am nächsten Kreisverkehr gerade hinüber und immer geradeaus bis zur Sudetendeutschen Straße. Hier rechts und geradeaus, über die Ludwig-Thoma-Straße in die Troppauer Str. zum Bahnhof. (Richtung Neumarkt)
Fahrtrichtung Nürnberg links am Bahnsteig die Treppenhinunter durch die Bahnunterführung und rechts zum Bahnsteig Richtung Nürnberg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S-Bahn S3 und Regionalbahn

Anfahrt

Startpunkt Kirchweihplatz, leicht erreichbar vom S-Bahnhof Feucht.
Vom Bahnhof Feucht durch die Bahnhofstraße bis Kreisverkehr Raiffeisenplatz. Über den Fußgängerübergang in die Rosengasse und gerade weiter in die Straße Kapellenplatz. (ca. 900Meter).

Alternativ vom Bahnhof Ochenbruck.

Parken

Kirchweihplatz Feucht 
Eingabe fürs Navi: Kapellenplatz

Alternativ:
Bahnhof Ochenbruck

Koordinaten

DG
49.377806, 11.213963
GMS
49°22'40.1"N 11°12'50.3"E
UTM
32U 660700 5471813
w3w 
///dankbare.wobei.kredit
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk empfohlen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18 km
Dauer
4:40 h
Aufstieg
156 hm
Abstieg
156 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich hundefreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.