Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Durch die Alpgartenrinne auf den Hochschlegel (1.688 m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

durch die Alpgartenrinne auf den Hochschlegel (1.688 m)

Skitour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Übersichtsbild Hochschlegel Alpgartenrinne Topo Skitour
    / Übersichtsbild Hochschlegel Alpgartenrinne Topo Skitour
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wenn unten schon Frühling ist, sind in der Alpgartenrinne oft noch gute Bedingungen
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Eingang in die Rinne nach dem ersten Drahtseil
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ganz unten kommt die Schlegelrinne von Westen rein
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / oft sind in der nordseitigen Rinne Steigeisen erforderlich
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick nach oben in die Alpgartenrinne
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / im oberen Teil der Rinne
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz am Hochschlegel
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Hochschlegel in das Flachland
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelpanorama vom Hochschlegel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abfahrt in der Felsengasse
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick aus der Rinne auf das Land
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ausgang von der Rinne auf den Steig
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / nach der Rinne ist auch noch schönes Skigelände
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wanderparkplatz Alpgarten in Bayerisch Gmain
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1500 1000 500 8 7 6 5 4 3 2 1 km Hochschlegel (1.688 m) Wanderparkplatz Alpgarten
Die Alpgartenrinne ist die schönsten, zwischen Felsen gerahmte Rinne in den Berchtesgadener Alpen. Diese befindet sich nicht am Watzmann oder Hochkalter, sondern im Lattengebirge!
mittel
8,1 km
4:30 h
1.100 hm
1.100 hm

Die markante Rinne sticht auch dem Nichtskibergsteiger beim Anblick des Lattengebirges sofort ins Auge. Das Couloir wird im Hochwinter auch viel von Freeridern mit benützung der Predigtstuhlbahn abgefahren. Da die Verhältnisse, wie zum Beispiel Vereisung oder aufbauend umgewandelter Schnee in der Rinne so unbekannt sind, kann es während der Abfahrt negative Überraschungen geben. Die sicherste Variante dürfte sein, im Frühjahr mit Steigeisen durch die Alpgartenrinne aufzusteigen und im Tagesverlauf zeitig auf schönen Firn in dieser abzufahren. Nur ist darauf zu achten, dass der Schnee noch bis ganz nach oben auf die Scharte reicht. 

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als schwierig - S ab 40 Grad einzustufen.

Noch mehr Skitouren in schönen Rinnen findet man hier.

Autorentipp

Vom Ausstieg in wenigen Minuten rüber zum Hochschlegel, hat man bei herrlicher Aussicht das schönste Plätzchen um auf den perfekten Firn zu warten.
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 09.07.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochschlegel, 1.688 m
Tiefster Punkt
Wanderparkplatz Bayerisch Gmain, 580 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Am Ausstieg beziehungsweise an der Einfahrt in die Alpgartenrinne befindet sich im Hochwinter immer eine große Wechte. Am Weg vom Ausstieg zum Hochschlegel und direkt am Gipfel sind auch immer große Wechten! Hier besonders aufpassen und jederzeit genügend Abstand halten!

Weitere Infos und Links

Touristinfo Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain , Aktuelles vom Autor auf FB

Start

Wanderparkplatz Alpgarten bei Bayerisch Gmain (571 m)
Koordinaten:
DG
47.715725, 12.898316
GMS
47°42'56.6"N 12°53'53.9"E
UTM
33T 342367 5286844
w3w 
///einfacher.tannen.sichtbar

Ziel

Wanderparkplatz Alpgarten bei Bayerisch Gmain

Wegbeschreibung

Aufstieg: Los geht es vom Wanderparkplatz immer in südlicher Richtung den Beschilderungen über den Alpgartensteig auf den Hochschlegel. Immer den schönen, ausgespülten Canyon unter uns überqueren wir diesen auf 800 Meter und gehen jetzt auf der westlichen (rechten) Seite des Baches weiter aufwärts. Im lichter werdenden Wald geht es immer in gleicher Himmelsrichtung im Bereich des Sommerweges weiter bergan. Auf gut 1.000 Meter hält man sich leicht links und peilt über eine freie Fläche den Eingang zur Rinne, an der östlichen (linken) Begrenzung der wegversperrenden Felswand an. Die Rinne betritt man am besten, direkt unter den ersten Felsen auf circa 1.200 m nach Osten links queren. Ist der Sommerweg frei, geht man am ersten Drahtseil noch vorbei und vor der ersten Leiter auf deutlichen Steigspuren in das Couloir. Man betritt dieses oberhalb des großen Kessel und steigt dann in logischer Linie in der beeindruckenden Rinne zwischen den Felswänden an. Es ist darauf zu achten, bei Bedarf früh genug auf Steigeisen zu wechseln. Im Hochwinter befindet sich am Ausstieg meist eine große Wechte. Nun in nordwestlicher Richtung (rechts) entlang des Sommerweges in wenigen Minuten auf den Hochschlegel. Berg Hei!

Die Abfahrt entspricht dem Aufstieg. Man muss aufpassen den Ausgang aus der Rinne nicht zu versäumen, da weiter unten im Kessel es durch Latschen nur noch schwer Möglich ist aus der Rinne zu kommen. Dann gibt es noch einen schönen Hang und durch den lichten Wald lässt es sich auch noch genüsslich abfahren. Im unteren, engeren Teil des Baches ist die Abfahrt teils mühsam.

Varianten: Östlich (links) der Alpegartenrinne befindet sich die Schreckrinne, die deutlich anspruchsvoller ist als die Alpgartenrinne. Hier hat sich vor einigen Jahren ein Lawinenunfall zugezogen. Westlich (rechts) der Alpgartenrinne befinden sich die Schlegelrinne und die Reichenhaller Rinne, die in etwa gleich steil sind. Diese münden im unteren Teil in die Alpgartenrinne. Die Schreckrinne endet auch wie die Alpgartenrinne im Kessel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Man fährt auf der Bahnlinie München-Salzburg (bzw. S-Bahn-Linie S3 von Salzburg) nach Freilassing und von dort mit der Regionalbahn (oder ebenfalls mit der S3) nach Bad Reichenhall. Nun mit dem Bus Nr. 841 bis zur Haltestelle Alpgarten Bayerisch Gmain. Jetzt noch circa 500 Meter nach Süden durch den Ort erreicht man den Ausgangspunkt am Parkplatz.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 München-Salzburg die Ausfahrt Bad Reichenhall nehmen und auf der B20 den Beschilderungen Richtung Bad Reichenhall (Süden) folgen. Nach der Umfahrung rechts ab, über den Kreisverkehr gerade drüber, an der Ampel rechts und so auf der B20 bleiben, den Beschilderungen nach Berchtesgaden folgen. An der Aral Tankstelle vorbei nach dem Ortsende von Bad Reichenhall den Berg hoch und nach einem Kilometer die erste Einfahrt rechts nach Bayerisch Gmain. Die Straße macht einen Linksknick und dann biegt man nochmal rechts ein und erreicht nach kurzem den Ausgangspunkt.

Parken

Der Parkplatz Alpgarten liegt im schattigen Wald und ist kostenlos. Bei gutem Wanderwetter sind leider viel zu wenig Abstellmöglichkeiten, aber dann kann entlang der Straße noch geparkt werden. Aber jedenfalls so parken, dass die Anrainer nicht behindert werden und die Rettungswege frei bleiben. Am Alpgarten befindet sich einige schön gestaltete Informationstafeln.

Koordinaten

DG
47.715725, 12.898316
GMS
47°42'56.6"N 12°53'53.9"E
UTM
33T 342367 5286844
w3w 
///einfacher.tannen.sichtbar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skitourenführer Bayerische Alpen von Markus Stadler. Im Panico Verlag 2019 in der 4. Auflage erschienen. Versandkostenfrei erhältlich bei freytag & berndt

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karte Bayerische Alpen Reiter Alm und Lattengebirge. Im online-Shop von freytag & berndt unkompliziert zu bestellen.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung, Pieps, Schaufel, Sonde, Steigeisen, evtl. Pickel

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,1 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.