Start Touren Durch den Grubbichlwald auf den Grünkogel (Schneealpe) – mit Abfahrtsvariante Grubbichlrinne
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Durch den Grubbichlwald auf den Grünkogel (Schneealpe) – mit Abfahrtsvariante Grubbichlrinne

· 2 Bewertungen · Skitour · Mürzsteger Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Im Steingraben
    / Im Steingraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Das Plateau der Schneealpe oberhalb der Grubbichlrinne
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom oberen Forstweg Steingraben zur Schafries (links) und dem Lohmgraben (rechts)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Winterblick vom oberen Forstweg Steingraben in Richtung Semmering
    Foto: Claudia Manhartsberger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am oberen Forstweg Steingraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Das Plateau der Schneealpe oberhalb der Grubbichlrinne
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Steilabbruch des Schneealpen-Plateaus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Schafries unter dem Schneealpenhaus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Schafries und ihre Engstelle
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kampl oberhalb des Sommerparkplatzes
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kampl oberhalb des Sommerparkplatzes
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Skiaufstieg am Kampl
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Skiaufstieg am Kampl
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kampl auf das Plateau der Schneealpe mit Schneealpenhaus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kampl auf das Schneealpenhaus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kampl zur Rax
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kampl
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kampl
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Kutatschhütte zur flachen Rinne zwischen Rauenstein und Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die flache Rinne zwischen Rauenstein und Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / In der Rinne zwischen Rauenstein und Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / In der Rinne zwischen Rauenstein und Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Sattel unter dem Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Rauenstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Grünkogel zur Michlbauerhütte und dem Windberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Grünkogel zum Schneealpenhaus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Grünkogel zum Schneealpenhaus mit der Rax im Hintergrund
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Grünkogel in Richtung Rax
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Gipfelpyramide am Grünkogel – im Hintergrund das Schönhaltereck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km Landgasthof Altenbergerhof Kutatschhütte Kutatschhütte

Eine beschauliche Winterwanderung führt von Altenberg durch den Grubbichlwald auf das Plateau der Schneealpe. Wenn man bei der Abfahrt am Aufstiegsweg bleibt, ist diese Tour auch für ungeübte Skifahrer sehr gut geeignet.

Die Grubbichlrinne ("Senderrinne") hingegen stellt eine ziemlich anspruchsvolle Alternative für die Abfahrt dar.

leicht
11,2 km
6:00 h
958 hm
958 hm

Die hier beschriebene Aufstiegsroute führt über einen Forstweg im Grubbichlwald, der im Jahr 2015 neu errichtet wurde und daher in vielen Karten noch nicht verzeichnet ist. Sie bietet eine technisch sehr einfache Abfahrtsmöglichkeit, die den Charakter einer "Familien-Piste" aufweist und somit auch eine hervorragende Ausweich-Option darstellt, wenn man eine schwierigere Abfahrt geplant hatte (z.B. durch die Grubbichlrinne, die Schafries oder in den Blarergraben) und dann von dieser doch lieber absehen möchte.

Der Aufstieg durch den Grubbichlwald auf den Grünkogel ist jedoch auch eine wirklich schöne Winterwanderung, die selbst bei Neuschnee oder bei ungünstigen Wetterverhältnissen fast immer möglich ist. Wenn auch noch die Sonne herauskommt, dann wird diese Skiwanderung zu einem aussichtsreichen Landschaftserlebnis, das am Plateau der Schneealpe fast beliebig erweitert werden kann...

Autorentipp

Vom flachen Sattel unter dem Grünkogel ist es nicht mehr weit bis zur Michlbauerhütte. Der dahinter liegende Windberg bietet schöne Abfahrtshänge zurück auf das Plateau der Schneealpe.

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 19.09.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1804 m
Tiefster Punkt
846 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Diese Tour weist keine besonderen Sicherheitsrisiken auf, sofern man auch bei der Abfahrt am Forstweg bleibt.

Weitere Infos und Links

Weitere Skiwanderungen in der Region „Mürzer Oberland“ führen auf den Föllbaumkogel und auf den Schneekogel.

Start

Lurgbauer (Lohmgraben, Altenberg) (845 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.683423, 15.634109
UTM
33T 547590 5281309

Ziel

Lurgbauer (Lohmgraben, Altenberg)

Wegbeschreibung

Beim Lurgbauer nimmt man den „Forstweg Steingraben“, der den Lohmgraben in westlicher Richtung verlässt. Hinter der ersten Linkskehre kreuzt dieser Forstweg die Sommermarkierung, der man hier ein kurzes Stück weit durch den Wald folgen kann, um die nachfolgende und sehr flache Rechtskehre abzukürzen. Danach bleibt man wieder am Forstweg und hält sich bei einer Weggabelung nach der nächsten Doppelkurve links. Der Weg führt anschließend in südlicher Richtung schräg bergauf und erreicht schließlich eine Abzweigung scharf nach rechts. Hier beginnt ein 2015 neu errichteter Forstweg und führt in einem langen, gleichmäßigen Anstieg durch dichten Wald wieder zurück fast bis zur Grubbichlrinne, wo er sich in einer scharfen Kehre nach links wendet und direkt zum Parkplatz am Ende der Michlbauer-Mautstraße hinaufführt.

Vom Parkplatz aus folgt man dem Sommerfahrweg auf die Schneealpe, der am Kampl entlang bzw. knapp darunter in mehreren Kehren zur Kutatschhütte und der weithin sichtbaren Sendeanlage nebenan führt.

In der Senke hinter der Kutatschhütte verlässt man den Fahrweg und steigt nach links durch eine sehr flache und anfänglich nicht besonders breite Rinne zwischen Rauenstein und Grünkogel hoch, um von einem schwach ausgeprägten Sattel aus nach rechts oben die kleine Steinpyramide am höchsten Punkt des Grünkogels zu erreichen.

Für die Abfahrt folgt man der Aufstiegslinie, wobei die flachen Hänge unterhalb des Grünkogels ein ideales Übungsgelände für Skitouren-Anfänger darstellen, bevor es dann in gleichmäßiger Fahrt über weite Forstwegkehren zurück zum Ausgangspunkt geht.

Wer eine anspruchsvolle Abfahrtsvariante sucht, der kann sich anstelle der Wegabfahrt in der steilen Grubbichlrinne versuchen: Ihre Einfahrt befindet sich in der ersten scharfen Rechtskehre direkt unterhalb des Senders, wo man von einem Holzgeländer aus den Steilhang nach links quert und so die Rinne erreicht, durch die man bis in den Steingraben abfahren kann, wenn die Schneelage dies erlaubt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

S6 bis Abfahrt Mürzzuschlag, B23 in Richtung Neuberg an der Mürz, in Kapellen Abzweigung in Richtung Preiner Gscheid/Altenberg und 1 km danach Abzweigung nach Norden in Richtung Altenberg; im Ort Altenberg Abzweigung nach links in den Lohmgraben und im Graben bis zur Parkmöglichkeit bei der Abzweigung in den Steingraben vor dem Hof Lurgbauer.

Parken

Direkt bei der Abzweigung in den Steingraben gibt es im Winter eine Parkmöglichkeit für einige Fahrzeuge links in der Wiese, die meist auch geräumt ist.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

LVS, Schaufel, Sonde sowie die übliche Skitourenausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Kälte- und Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Robert Scherling
24.02.2019 · Community
Wollte diesen Winter unbedingt auf die Schneealm, Dank der tollen Touren Information war es heute ein Leichtes, obwohl Wetter und Schnee nicht optimal waren. Das Gefahrenpotenzial in der Grubbichlrinne hat sich m.E. entschärft, die Lawinen sind alle abgegangen.
mehr zeigen
Gemacht am 24.02.2019
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Foto: Robert Scherling, Community
Karin Lamprecht
15.03.2017 · Community
Wieder eine tolle Tourenbeschreibung mit informativer Fotodokumentation.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 5

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,2 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
958 hm
Abstieg
958 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.