Start Touren Durch das Tal der Kößnach
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Durch das Tal der Kößnach

Wanderung · Bayerischer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Kirche in Saulburg
    / Kirche in Saulburg
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Pfade nach Saulburg
    / Pfade nach Saulburg
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Kößnach Überquerung
    / Kößnach Überquerung
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Wallfahrtskirche Sankt Johann
    / Wallfahrtskirche Sankt Johann
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Aussicht bei Sankt Johann
    / Aussicht bei Sankt Johann
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Aussicht auf Saulburg
    / Aussicht auf Saulburg
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Burg Falkenfels
    / Burg Falkenfels
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Badeweiher in Falkenfels
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / schöne Hügelwanderung
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kapelle am Kalvarienberg bei Saulburg
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com

Durch das Tal der Kößnach

Ein wirklich sehr schöner Rundweg, der uns von Saulburg hinab zum Tal der Kößnach führt und über das Dexenholz und die Wallfahrtskirche Sankt Johann nach Falkenfels. Dort steigen wir wieder hinab in das Tal der Kößnach über Geßmannszell und Spitzhaus erreichen wir wieder Saulburg. 

mittel
13,4 km
4:00 h
318 hm
318 hm

Durch das Tal der Kößnach

Schöner Rundweg, den wir in Saulburg in der Bayerwaldstraße starten. Wir folgen anfangs immer der Markierung "grün 1". Über die Angerstraße verlassen wir den Ort, dort biegen wir nach links auf einen schönen Waldpfad und später Waldweg, dem wir bis zur Ortschaft Neumühl folgen. Über eine Wiese am Waldrand erreichen wir die Kößnach, die wir auf zwei Arten überqueren können. Einmal für die "Harten" direkt durch den Bach oder für die "Zarten" über eine kleine Holzbrücke :-). Danach geht es über einen alten Hohlweg bergauf, bis wir nach einem Kilometer einen Forstweg treffen. Hier weist uns ein Wegweiser nach links Richtung Falkenfels. Die nächsten 200 Meter sind nicht markiert und danach folgen wir der Markierung "grün 3", die uns zuerst auf einer Straße, dann Waldweg und später auf einem Waldpfad zur Wallfahrskirche Sankt Johann bringt. Ein kleinen Abstecher hinauf zur Kirche ist lohnenswert. Danach folgen wir einem Wiesenweg und später einem Pfad zur Ortschaft Weinfurth und geradeaus weiter geht es in die Ortschaft Forst. Dort biegen wir nach links in die Forststraße und am Ende dieser nach links auf die Oberhofer Straße. An der Gastwirtschaft wechseln wir ein letztes Mal die Markierung und folgen nun der "grün 2", die uns nach links in die Dorf- und später auf die Bergstraße führt. Vorbei am Badeweiher von Falkenfels verlassen wir den Ort nach links hinab nach Stegmühl und in das Tal der Kößnach. Dort überqeuren wir diese ein zweites Mal und über einen Waldweg geht es steil hinauf zur Straße. Wir überqueren diese und halten uns auf der anderen Seite links und folgen der Markierung kreuz und quer durch den Wald. Am Waldrand geht es auf einem Wiesenpfad weiter. An der Straße halten wir uns rechts und gleich wieder links und über den nächsten Wiesenfpad geht es bergab nach Geßmannszell. An der Straße angekommen halten wir uns rechts und kommen am Dorfweiher vorbei. Wir überqueren die Straße und halten uns wieder links und über einen Wiesenweg geht es wieder bergauf. Kurze Zeit später wird ein Waldweg daraus und es geht hinauf auf den Spitzberg. Nach einem Kilometer aufpassen, den eine Markierung an einem Baum weist und nach rechts auf einen "wilden" Waldweg. Nach 200 Metern haben wir die Ortschaft Spitzberg erreicht und an der Straße halten wir uns wieder rechts bis zum letzten Haus, wo wir nach links auf einen Wiesenweg abbiegen. Es geht wieder bergab und wir treffen auf den nächsten Waldweg, dem wir nun nach rechts folgen. Es geht noch einmal über einen schönen Bach und kurze Zeit später treffen wir in einer Kurve auf die schöne Kapelle am Kalvarienberg. Nun ist es nicht mehr weit und erreichen das Ortsschild von Saulburg. Wir folgen immer der Forstbergstraße und an deren höchsten Punkt weist und ein Wegweiser nach links auf einen Pfad. Nach ca. 200 Metern erreichen wir wieder unseres Startpunkt, den Wanderparkplatz am Friedhof in Saulburg. Sehr schöne Tour auf klasse Wegen durch eine idyllische Hügellandschaft.

Autorentipp

  • Tolle Wiesen- und Waldwege
  • Schöne Fernsichten in einer hügeligen Landschaft
  • Burg Falkenfels, Wallfahrtskirche Sankt Johann und Schloß Saulburg
outdooractive.com User
Autor
Uwe Stanke 
Aktualisierung: 29.11.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
501 m
Tiefster Punkt
339 m

Sicherheitshinweise

festes Schuhwerk

Ausrüstung

Rucksack, Brotzeit, Wasser und Stöcke

Weitere Infos und Links

https://www.uwestanke.de/rundwanderwege/straubing-cham/saulburg-falkenfels/

https://www.naturpark-bayer-wald.de/files/wk/sr-bog/wk_a3_Falkenfels.pdf

Start

Saulburg (441 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.989059, 12.548574
UTM
33U 320664 5429135

Ziel

Saulburg

Wegbeschreibung

Von Saulburg aus folgen wir der Markierung "grün 1". Im weiteren Verlauf überqeuren wir die Kößnach einer Holzbrücke und über einen Hohlweg geht es hinauf zu einem Fostweg. Dort biegen wir nach links ab und der Weg ist nun 200 Metern nicht markiert. Danach treffen wir auf die Markierunge "grün 3", die uns vorbei an der Wallfahrtskirche Sankt Johann nach Falkenfels bringt. Am Gasthof an der Kreuzung Oberhofer/Dorfstr. wechseln wir ein letztes Mal die Markierung und folgen nun bis zum Ende der Tour der "grün 2".

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Saulburg ist mit dem Bus erreichbar. Der Startpunkt der Tour ist direkt an der Haltestelle.

Anfahrt

-,-

Parken

Wanderparkplatz am Friedhof in Saulburg

Navi: Bayerwaldstr., 94344 Wiesenfelden

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
318 hm
Abstieg
318 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.