Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Durch das Biesenthaler Becken zum Hellmühler Fließ und um den Hellsee
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Durch das Biesenthaler Becken zum Hellmühler Fließ und um den Hellsee

Wanderung · Biesenthaler Becken
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion AlpinClub Berlin Verifizierter Partner 
  • An den Uppstallwiesen
    / An den Uppstallwiesen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Am Hellmühler Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Am Rüdnitzer Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wanderweg im Biesenthaler Becken
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Offene Wiesenlandschaft im Biesenthaler Becken
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wunderbare Sumpflandschaft am Rüdnitzer Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Toller Picknickplatz kurz vor Biesenthal
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Offene Wiesenlandschaft
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Zahlreiche Fließe schlängeln sich durch das Biesenthaler Becken
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Uferweg um den Hellsee
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Am Hellsee
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Idyllisches Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Der Weg führt auch immer wieder durch Waldgebiete
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Waldweg am Hellsee
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Klare Bäche durchziehen die Landschaft
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Nette Idee - Hier kann man sich im Wanderbuch eintragen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Hier haben Biber alles kahlgefressen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Taleinschnitt des Hellmühler Fließes
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / im idyllischen Hellmühler Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Hellmühler Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Im Hellmühler Fließ
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Immer wieder fliegen Kraniche mit lauten Rufen über das Biesenthaler Becken
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Alte Eichen am Weg durch das Biesenthaler Becken
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Großflächige Wiesenlandschaft bei Lobetal (Uppstall- und Moderwiesen)
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Badestelle am Mechesee
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
m 150 100 50 16 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz in Lobetal Parkplatz in Lobetal Badestelle am Mechesee (öffentlich)
Naturkundliche Wanderung in einer durch die letzte Eiszeit geprägten Landschaft, in der sich feuchte und trockene Gebiete abwechseln und für eine wunderbare Flora und Fauna sorgen.
leicht
16,5 km
4:30 h
44 hm
44 hm
Das Biesenthaler Becken entstand vor rund 17000 Jahren, als sich die großen Gletscher der letzten Eiszeit zurückzogen. Das Becken war jedoch noch lange Zeit danach mit Eis gefüllt und bildete nach dessen Abschmelzen im Laufe der Jahrtausende eine abwechslungsreiche und extrem artenreiche Landschaft aus Seen, Mooren, offenen Feuchtwiesen, dichten Wäldern sowie zahlreichen so genannten Fließen, die das gesamte Gebiet durchziehen. Das idyllische Hellmühler Fließ, durch dessen rund anderthalb Kilometer langen idyllischen Taleinschnitt unsere Wanderung führt, lässt uns gar für eine Weile vergessen, dass wir uns im eigentlich "Flachland" befinden. Teilweise wird der Pfad sogar richtig schmal und führt dicht an der Böschung entlang, was den urwüchsigen Charakter dieses Tals abermals verstärkt. Abwechslungsreich geht es weiter um den Hellsee, an dessen Rundweg herrlich alte Buchen und Eichen stehen. Hier haben Biber dafür gesorgt, dass die Rinde von einem Großteil der ufernahen Bäume bis auf eine Höhe von einem Meter abgefressen wurde. Biberstaudämme sind während der gesamten Wanderung immer wieder zu entdecken. Vogelliebhabern sei insbesondere das Frühjahr empfohlen, wenn unaufhörlich Balzgesänge zahlreicher Vogelarten zu hören sind. Auch Kraniche, Fasane sowie verschiedene Raubvögel sind keine Seltenheit. Gegen Ende der Wanderung sind es vor allem die Feldlerchen auf den riesigen Feuchtwiesen der Uppstall- und Moderwiesen, die allgegenwärtig zu hören sind. Eine prächtige Tour vor den Toren Berlins, die sich aufgrund der vielen Entdeckungen in der Flora und Fauna und mit ihren schönen Rastmöglichkeiten auf eine Tagestour ausdehnen lässt.

Autorentipp

  • unbedingt Fernglas mitführen
  • Natür- und Vogelführer empfohlen
Profilbild von Lars Reichenberg
Autor
Lars Reichenberg 
Aktualisierung: 10.05.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
67 m
Tiefster Punkt
37 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • keine

Weitere Infos und Links

  • Der Streckenabschnitt durch das Hellmühler Fließ ist für Kinderwagen nicht geeignet (teilweise unebener schmaler Pfad mit Baumbrüchen auf dem Pfad - Stand 08.05.21).
  • Für Hunde besteht an einigen Streckenabschnitten Leinenzwang. 
  • Einkehrmöglichkeiten in Biesenthal (Corona-bedingte Schließungen bzw. Einschränkungen)

Start

Lobetal nahe Ortsmitte (59 m)
Koordinaten:
DG
52.728159, 13.596863
GMS
52°43'41.4"N 13°35'48.7"E
UTM
33U 405247 5842954
w3w 
///gelingen.diktat.essen

Ziel

wie Start

Wegbeschreibung

Wir laufen die Bodelschwinghstraße von der Ortsmitte/Kirche etwa 200 Meter ortsauswärts/in östliche Richtung und biegen links/nordöstlich auf den in den Wald führenden Weg ab, der über die Langerönner Mühle nach Biesenthal führt (Langerönner Weg/gegenüber befindet sich ein großer Picknickplatz). Dieser anfänglich asphaltierte Weg ist zugleich Teil der Radfernroute Berlin - Usedom. Im ersten Teil verläuft der Weg durch einen wunderschönen dichten Mischwald. Erst ab der Langerönner Mühle (20 Minuten seit dem Start) öffnet sich die Landschaft allmählich und wird zunehmend durch Feuchtwiesen und Moore geprägt. Ab den kurz hinter der ehemaligen Mühle befindlichen Wohnhäusern ändert sich die Wegbeschaffenheit und wir bewegen uns fortan auf festem Schotter. Nach einer weiteren Dreiviertelstunde erreichen wir einen wunderschönen gepflegten Picknickplatz mit Lehrtafeln über das Biesenthaler Becken. Wenn wir zehn Minuten später auf die Berliner Chaussee in Biesenthal stoßen, bleiben wir gleich auf der linken Seite, denn wir müssen bereits nach 30 Metern links auf den Heideweg abbiegen. Nach wenigen Schritten entdecken wir an einem unbefestigtem Parkplatz am Stammüberrest einer alten Eiche mehrere Wegmarkierungen. Wenngleich hier alle Wegmarkierungen zunächst nach links zeigen, interessiert uns später nur noch die rote Strichmarkierung, die uns zur Hellmühle führen wird. Hier wechseln sich Waldabschnitte mit Mooren ab, so dass landschaftlich immer wieder für eine tolle Abwechslung gesorgt ist. Wir erreichen nach einer guten halben Stunde seit Biesenthal eine Wegkreuzung mit diversen Wegweisern. Wir bleiben auf Geradeauskurs durch das Hellmühler Fließ in Richtung Hellmühle. Eine gute halbe Stunde wandern wir teilweise auf schmalem Pfad durch das kleine idyllische Tal, bis wir die Hellmühle erreichen, an der wir uns rechts halten und nun den Hellsee zu zwei Dritteln umrunden. Wir orientieren uns an der Wegmarkierung mit dem grünen Punkt. An der Südseite des Sees verlassen wir den Rundweg und wandern weiter dem grünen Punkt folgend in südliche Richtung. Wir umlaufen ein großes Feld gegen den Uhrzeigersinn und halten uns an dessen Südseite rechts. Nach der Durchquerung eines kurzen Waldstücks öffnet sich die Landschaft und wir blicken über die weitläufigen Uppstallwiesen, die vom Uppstall-Fließ durchzogen werden. Mit dem Fließ haben wir allerdings keine Berührungspunkte, lediglich aus einiger Entfernung nehmen wir das linksseitig von uns seicht dahinfließende Gewässer wahr. Die üppigen Wiesen bieten u. a. Lebensraum für die am Boden brütenden Feldlerchen, die im Frühjahr an allen Stellen deutlich zu hören sind. Wir bewegen uns weiter südwärts, anfänglich überqueren wir den nördlichen Teil der Wiese auf einem Wiesenweg, im späteren Verlauf wandern wir ein kurzes Stück auf einem Forstweg am Rand der Wiese. Bei Erreichen einer kleinen Wegkreuzung, von der wir die ersten Häuser Lobetals erblicken, zweigen wir nach links bzw. östlich auf einen Reitweg ab, der an einer eingezäunten Kuhweide entlangführt. Direkt dahinter betreten wir wieder ein Waldstück, stoßen auf den Wanderweg mit der Wm. roter Strich, folgen diesem in südliche Richtung und wandern im Verlauf südöstlich weiter bis zum Nordausläufer des kleinen Mechesees, halten uns rechts und gelangen zu einer Badestelle. Weiter geradeaus haltend verlassen wir das Gewässerareal und stoßen nach einem kurzen Waldstück auf den uns vom Hinweg bereits bekannten Radfernweg Berlin - Usedom (direkt an dem dortigen Parkplatz). Von dort zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • aus Berlin mit der S-Bahn S 2 bis Bernau
  • vom S-Bhf. Bernau mit dem Linienbus 869 in rund 20 Minuten bis Lobetal Kirche (täglich ab ungefähr 06.00 Uhr stündlich bis in die Abendstunden - Fahrplaninfos unter https://bbg-eberswalde.de)

Anfahrt

  • Autobahn A 11 bis zur Ausfahrt Bernau-Nord (Ausfahrt 15)
  • nach der Abfahrt rechts auf Oranienburger Straße (stadteinwärts)
  • am Kreisverkehr geradeaus weiterfahren (zweite Ausfahrt)
  • an der großen Kreuzung Lohmühlenstr./Jahnstraße links abbiegen
  • nach 200 Metern an der Ladeburger Chaussee wiederum links abbiegen und in Richtung Ladeburg fahren
  • in Ladeburg schräg rechts auf den Biesenthaler Weg abbiegen und bis Lobetal fahren
  • in Lobetal links auf Bodelschwinghstraße und bis zum ausgeschilderten Parkplatz am Bethelweg fahren (kurz vor der Kirche)

Parken

  • öffentlicher Parkplatz im Zentrum von Lobetal (ausgeschildert) nahe der Kirche - kostenlos (Stand Mai 2021)

Koordinaten

DG
52.728159, 13.596863
GMS
52°43'41.4"N 13°35'48.7"E
UTM
33U 405247 5842954
w3w 
///gelingen.diktat.essen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • "Waldpfade Berlin" - In 31 Touren den "Dschungel vor der Haustüre" mit allen Sinnen erleben, Tassilo Wengel, Bruckmann Verlag, ISBN 978-3-7343-1361-5

Kartenempfehlungen des Autors

  • "Schöne Heimat" Radwander- und Wanderkarte Nr. 090 "Naturpark Barnim - Wandlitzer See und Umgebung", 1 : 35.000, Dr. Barthel Verlag

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • normale Wanderausstattung
  • feste Schuhe, Kategorie A oder A/B
  • ggf. Insekten- und Sonnenschutz

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
16,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
44 hm
Abstieg
44 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.