Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Dufourspitze (4.634 m) - Auf den höchsten Berggipfel der Schweiz
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Dufourspitze (4.634 m) - Auf den höchsten Berggipfel der Schweiz

· 2 Bewertungen · Hochtour · Walliser Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Dufourspitze
    / Die Dufourspitze
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Sonnenaufgang am Matterhorn
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Nach 3,5h Aufstieg im Dunkeln ....
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Auf ca, 3800m Höhe
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Sattel ...Kote 4.300m
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Punkt 4.449 m
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Der Gipfelaufbau
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Nordend
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Panoramsicht gegen Süden
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die alles dominierenden Walliser Viertausender
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Rinne am Gipfel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Der Schneegrat
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Moränenlandschaft kurz vor der Hütte
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Neue Monte Rosa Hütte
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 5000 4500 4000 3500 3000 2500 10 8 6 4 2 km
Großartige Hochtour auf den höchsten Berggipfel der Schweiz
schwer
Strecke 11,9 km
13:30 h
1.840 hm
1.840 hm
Wer bei der Station Roterboden die Gornergratbahn verlässt, wird erst einmal ob der gewaltigen Bergkulisse sprachlos sein. Hat schon während der Auffahrt das Matterhorn die Blicke der Fahrgäste andauernd in seinen Bann gezogen, eröffnet sich hier ein Bild der Superlative. Groß, mächtig und unnahbar zeigen sich von hier aus die Dufourspitze, mit den Nachbargipfel, alles Viertausender, welche wie zur Ehre des Trabanten sich im Kreise reihen.  Bei so manchem Alpinisten wird  der Blick ehrfürchtig den gewaltigem Monte Rosa Gletscher hinauf zum zweithöchsten Gipfel der Alpen wandern und Zweifel wach werden lassen, ob das Abenteuer der Besteigung wohl  gelingen wird. Bei guter körperlicher Vorbereitung und entsprechenden Bedingungen vorausgesetzt, ist die Besteigung dieses Eisriesen aber durchaus machbar und verspricht ein Erlebnis, welche man wohl nie mehr vergisst.  

Autorentipp

Der erste Teil des Anstieges am Gipfeltag erfolgt in Dunkelheit. Eine gute Stirnlampe ist her sehr von Vorteil.
Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 19.09.2016
Schwierigkeit
III, 40°, AD- schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Dufourspitze, 4.634 m
Tiefster Punkt
Monte Rosa Hütte, 2.883 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Hier trifft man so ziemlich auf alle Gefahren, die eine Hochtour zu bieten hat. Gletscherabrüche und -spalten gilt es genauso zu meistern, wie den sehr ausgesetzten und schmalen Felsgrat unterhalb des Gipfels.

Weitere Infos und Links

Interessante Details zur Neuen Monte Rosa Hütte

Start

Neue Monta Rosa Hütte (2.879 m)
Koordinaten:
DG
45.956900, 7.814430
GMS
45°57'24.8"N 7°48'51.9"E
UTM
32T 408127 5089942
w3w 
///rolle.bestens.currywurst

Ziel

Neue Monta Rosa Hütte

Wegbeschreibung

Von der Monte Rosa Hütte (2795m) auf einem mit Stangen und Steinmännchen, teilweise schlecht erkennbaren Weg hinauf zur Oberen Plattje. Durch Blockwerk und unübersichtliche Steinwüste zum Beginn des Gletschers. Gleich am Beginn muß ein heikles und großes Spaltensystem durchquert werden. Danach erreicht man eine Gletschermulde, welche rechts eines langen Felsriegels steiler werdend auf das Hochplateau der Satteltole leitet. Hier führt dann die Spur zum 4300 m hoch liegendem Sattel, wo auch schon der ca. 40° steile Firngrat beginnt. Über diesen hinauf bis zum luftigen Felsgrat, welcher direkt zum Gipfel leitet.

Abstieg entlang des Anstiegweges. Der Abstieg zum Silbersattel ist nicht empfehlenswert, da ein Felssturz sämtliche Fixseile und Verankerungen weggerissen hat.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Siehe Hüttenanstieg Neue Monte Rosa Hütte

Anfahrt

Siehe Hüttenanstieg Neue Monte Rosa Hütte

Parken

Siehe Hüttenanstieg Neue Monte Rosa Hütte

Koordinaten

DG
45.956900, 7.814430
GMS
45°57'24.8"N 7°48'51.9"E
UTM
32T 408127 5089942
w3w 
///rolle.bestens.currywurst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette  Hochtourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Thomas Hess 
25.08.2019 · Community
Derzeit sehr gute Verhältnisse im Firn und am Fels. Zum Silbersattel abseilen erfordert mindestens 50 Meter Seil, dann trotzdem etwas umständlich. Ideal ist 50 Meter Doppelseil, dann gute Abseilstände. 22.8.2019
mehr zeigen
Christoph Mayrhofer 
08.08.2018 · Community
Am Grat nach dem 2. Firnfeld wurde im unteren Teil ein Fixseil entfernt (je nach Verhältnissen evtl. selber eins legen). Im Kamin kurz unterhalb vom Gipfel ist noch ein gutes Fixseil vorhanden. Beim Abstieg zum Silbersattel gibt es wie erwähnt keine Fixseile mehr; besser am Aufstiegsweg zurückgehen. Gute Akklimatisierung ist m. A. n. ein muss. Start um 02:30 empfehlenswert. Gesamtdauer bei uns 11h.
mehr zeigen
Gemacht am 27.07.2018
Monte Rosa von Rottenboden
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Blick vom Gletscherbeginn zum 1. und 2. Firnfeld
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
im Aufstieg um ca. 05:30 auf 4000m
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Sonnenaufgang
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
im 1. Firnfeld
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
am Grat zum 2. Firnfeld
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Abstieg am 2. Firnfeld
Foto: Christoph Mayrhofer, Community
Rückblick zum Gipfel vom Sattel auf ca. 4300m
Foto: Christoph Mayrhofer, Community

Fotos von anderen

Monte Rosa von Rottenboden
Blick vom Gletscherbeginn zum 1. und 2. Firnfeld
im Aufstieg um ca. 05:30 auf 4000m
Sonnenaufgang
+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
III, 40°, AD- schwer
Strecke
11,9 km
Dauer
13:30 h
Aufstieg
1.840 hm
Abstieg
1.840 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.